Archive for Mai 2011

2 neue schöne Lesezeichen für meine Sammlung

Und schon wieder zwei neue Lesezeichen in meiner Sammlung.  Die konnte ich einfach nicht liegenlassen, sie haben mich einfach verzaubert. Die kleine Katze die unter der Decke hervorguckt und der Marienkäfer, der sich im Wasser spiegelt. Seht selbst:

Ich finde, dass sie klasse aussehen.

Advertisements

Stöckchen: Bin ich lesesüchtig?

Ich habe ein Stöckchen von Clee´s Bücherwelt aufgefangen, das ich richtig gut finde.

Mehr als 10 Treffer: akut lesesüchtig
Mehr als 20 Treffer: fortgeschrittenes Stadium
Mehr als 30 Treffer: nicht mehr therapierbar.

LOS GEHT’S!

1. Du hast Deinen eigenen Sachbearbeiter bei Amazon!
2. Deine Kreditkartenabrechnungen werden per Büchersendung verschickt!
3. Du kaufst Teil 3 einer Serie und noch bevor Du angefangen hast zu lesen, freust Du dich auf Teil 4!
4. Du teilst das Jahr nicht in Frühjahr Sommer Herbst und Winter auf, sondern Neuerscheinungen Frühjahr und Neuerscheinungen Herbst!
5. Die vielen Mails in deiner Mailbox sind keine Spams sondern die Lieferauskünfte Deines Online-Buchhändlers!
6. Deinen Buchhändler wählst du danach aus, wie weit es bis zum nächsten Parkhaus ist, damit Du nicht so weit so schwer tragen musst!
7. Dein Stapel ungelesener Bücher ähnelt in Höhe und Ausrichtung dem Schiefen Turm von Pisa!

8. Du ärgerst Dich im Mai, wenn ein im Oktober erscheinendes Buch noch nicht in der Datenbank Deines Online-Buchhändlers zum Vorbestellen aufgeführt ist.
9. Die Familienmitglieder Deiner Serienhelden sind Dir geläufiger als Deine eigenen Cousins und Cousinen!
10. Dein Postbote hasst dich!
11. Deine Familie erkennt Dich ohne Buch vor dem Gesicht nicht mehr!
12. Du freust Dich über ein schlechtes TV-Programm, denn es verschafft dir mehr Zeit zum Lesen!
13. Du überbietest Dich im Eifer des Gefechts bei eBay selber!

14. Die Leihbücherei Deines Heimatortes kann nur aufgrund Deiner Buchspenden existieren!
15. Du verbringst alle Wochenenden im Baumarkt, um dir neue Regalbretter zuschneiden zu lassen!
16. Wenn Dein SUB auf unter 5 sinkt, steigt Dein Puls auf 180!
17. Man nennt Dich auch den ‚Schrecken der Flohmärkte!
18. Dein Vermieter kündigt Dir, weil die Statik des Hauses nicht für Deine Buchmengen ausgerichtet ist.
19. An Sonn- und Feiertagen bestellst Du entweder online oder gehst an den Hauptbahnhof, um Dir Suchtstoff zu beschaffen!
20. Wenn Du in den Urlaub fährst, dann hast Du die Klamotten im Handgepäck und der Koffer ist voller Bücher!
21. Du Deine Bücher grundsätzlich mit Schutzfolien versiehst, damit sie beim (sowieso schon vorsichtigen) Lesen nicht leiden.
22. Du bereits Freundschaften gekündigt hast, weil Du ausgeliehene Bücher beschädigt zurückbekommen hast.
23. Du heimlich in der Buchhandlung an den neuen Büchern riechst und Dich dabei verstohlen umsiehst.
24. Du Menschen, die die letzte Seite eines Buches zuerst lesen, für nicht gesellschaftsfähig hältst.
25. Jedes Buch behältst, obwohl es Dir überhaupt nicht gefallen hat oder Du es nie lesen wirst.
26. Du das Gefühl hast, einen guten Freund verloren zu haben, sobald Du ein gutes Buch beendet hast.
27. Du niemals das Haus ohne Buch verlässt.
28. Du Dich über Bücher ärgerst, die Dir nicht gefallen, Du sie aber trotzdem zuende liest.
29. Du Grundsätzlich für jedes Buch ein neues Lesezeichen verwendest.
30. Du anstatt vor das Aquarium vor Deinem Bücherregal sitzt.
31. Du als ansonsten friedliebender Mensch Mordgedanken bei schlampigen Übersetzungen oder Grammatik- und Rechtschreibfehlern hegst.
32. Du beim Lesen von dicken Büchern immer zwischendurch mal wieder den Klappentext liest.
33. Du Dich über Dein neues Auto nur deshalb freust, weil Du nun auch die schweren Hardcover mit Dir herumschleppen kannst.
34. Du Dir nicht vorstellen kannst, wie man in der Supermarktwarteschlange NICHT lesen kann.
35. Du Dir zu allen Feiertagen nur Bücher wünschst, obwohl Du mindestens zwei Leben bräuchtest, um Deinen derzeitigen SUB auch nur annähernd abbauen zu können.
36. Du Dir ein ausgeliehenes Buch, das Dir gut gefallen hat, nach dem Lesen kaufst, (obwohl Du noch nie ein Buch zweimal gelesen hast.)
37. Du nach jedem Kapitel die durchschnittliche Seitenanzahl je Kapitel berechnest
38. Du unter allen Umständen ein neues Buch beginnen musst, nachdem Du das letzte fertig gelesen hast und Du dafür auch mitternächtliche Klettertouren im Nachthemd aufs Bücherregal auf Dich nimmst.
39. Du denkst, dass Du krank bist, wenn Du in einer Buchhandlung mal nichts kaufst.
40. Deine Umgebung völlig schockiert darauf reagiert, Dich ohne Buch anzutreffen.
41. Wenn Du das Buch auch aufs Klo mit nimmst und liest
42. Du andauernd rufst: “Oh! Eine Buchhandlung!”
43. Du ständig über kreative Möglichkeiten nachsinnst, Deine wachsenden Bücherstapel unterzubringen
44. Du diverse Listen -incl. Sub – führst bzw. Dateien anlegst, um den Überblick über die Bücher zu behalten

16 Treffer (rot) – oh je, ich bin offenbar ganz akut lesesüchtig!

Würde mich ja mal interessieren, was bei euch rauskommt.

Rezension „Seide und Schwert“ – Kai Meyer

Klappentext:
Wie hatten die Drachen sie nur zurücklassen können? Auf Nuguas verzweifelter Suche nach ihren uralten, mächtigen Gefährten gerät das wilde Mädchen in eine ihr unbekannte Welt voller Gefahren. In den Weiten Chinas trifft sie schließlich auf den Jungen Niccolo, der ebenfalls auf die Drachen angewiesen ist: Nur mit ihrer Hilfe kann er sein Volk vor dem sicheren Untergang bewahren. Doch immer wieder kreuzen geheimnisvolle Wesen ihren Weg, die eine und die schreckliche Magie beherrschen und die Bestimmung der beiden Reisenden gefährden.

Meine Meinung:
Dies war der erste Band der Wolkenvolk-Trilogie. Ich mag Fantasyliteratur total gerne. Dieses Buch hat mir auch wieder einmal gut gefallen. Sich vorzustellen, dass in den Wolken am Himmel tatsächlich Menschen leben, ist schwer. Vielleicht aber irgendwann nicht unmöglich, wer weiß das schon? Auf jeden Fall freue ich mich schon auf den zweiten Teil der Wolkenvolk-Trilogie.

Die Gilde der schwarzen Magier – Trudi Canavan

Die Gilde der schwarzen Magier. Im ersten Band der Trilogie „Die Rebellin“ geht es um Sonea, die als Mädchen in Imardin auf der Straße aufwächst. Als sie eines Tages aus Zorn über die herrschende Magiergilde einen als unverwundbar geltenden Zauberer mit einem Stein verletzt, werden die Meister der magischen Künste auf sie aufmerksam. Sonea ist über ihren Treffer so erschrocken, dass sie erst einmal verschwindet. Fortan versuchen die Magier, sie zu finden, damit ihre unkontrollierten magischen Kräfte nicht zur Gefahr werden für die Gilde, die Stadt und natürlich für Sonea selbst… So beginnt die Geschichte um Sonea, die der Gilde der schwarzen Magier beitritt. Sie muss viel lernen, um ihre magischen Kräfte zu beherrschen und das ist für sie nicht immer leicht.

Es geht weiter mit Sonea in

Wer Fantasy mag, der ist bei Trudi Canavan richtig aufgehoben. Ich habe die Trilogie geradezu verschlungen, so gut lesen sich ihre Bücher.

Trudi Canavan hat die Geschichte inzwischen ausgeweitet mit Sonea – Die Hüterin und Sonea – Die Heilerin.

Überraschungspost: Ein Buch

Die Autorin Eva Lirot hat mir eins von ihren Büchern zugeschickt. Sie fragte mich diese Woche, ob ich nicht Lust hätte, ein Buch von ihr zu rezensieren. Klar hatte ich Lust, also hat sie mir ihr Buch zugeschickt. Das ist mein persönliches Highlight zum Wochenende. Gestern kam das Buch bei mir an:

Der Titel des Buches ist „Rendezvous mit dem kleinen Tod“. Hört sich superspannend an.

Wie man sehen kann, hat sie mir auch gleich noch ein passendes Lesezeichen zum Buch mitgeschickt, was ich als Sammlerin von Lesezeichen natürlich klasse finde. 🙂

Hier einmal die Vorderseite:

Hier die Rückseite mit einem  persönlichen Gruß von der Autorin:

Vielen lieben Dank, liebe Eva.

Buchtipp: Lesen? Das geht ein, zwei Jahre gut, dann bist du süchtig

Ein wahrer „Leckerbissen“ für alle, die Bücher lieben. Dieses Buch besteht aus Comics übers Lesen bzw. über Bücher.

Ich wollte es schon vor einigen Jahren lesen, hatte es aber nirgendwo gefunden… Bis ich letzte Woche in der Bücherei gewesen bin. 😉

Lesezeichen, die man nicht so leicht verlieren kann

Wenn ich unterwegs ein Buch lese und anschließend ein Lesezeichen verwende, ist mir früher das Lesezeichen aus dem Buch gefallen. Das ist dann ganz schön ärgerlich. Man weiß meistens nicht sofort, auf welcher Seite man zuletzt gewesen ist. Aber die Zeiten ändern sich, denn es gibt jetzt etwas Neues! Na gut, ist jetzt nicht ganz so neu, aber viele kennen sie bestimmt noch nicht. Praktisch für unterwegs: Lesezeichen mit einem Gummiband darum. Hier ein paar Fotos: