Rezension „Rendezvous mit dem kleinen Tod“ – Eva Lirot

Die Autorin Eva Lirot hatte mir vor einiger Zeit ihr Buch „Rendezvous mit dem kleinen Tod“ zur Verfügung gestellt und mich gebeten, es zu lesen und zu rezensieren.

Klappentext:
Paradise steht auf dem Sprayfläschchen, das die Frankfurter Kripo neben der Leiche einer jungen Frau findet. Es war das Geschenk einer Freundin – und die bleibt spurlos verschwunden.

Die KTU kann nicht alle Inhaltsstoffe bestimmen, aber es scheint sich um eine neue Sexdroge zu handeln. Und schon findet man einen weiteren Toten mit einem Fläschchen Paradise. Die Kripo durchsucht seinen Computer und findet E-Mails, in denen er um die Nachlieferung des Sprays geradezu fleht. Eine fieberhafte Suche nach dem Dealer dieser offensichtlich hochgefährlichen Lifestyledroge beginnt.

Doch dann erfährt das Team des unkonventionellen Kommissars Jim Devcon durch einen anonymen Hinweis, dass ein internationales Pharmakonsortium das Spray auf den Markt bringen will. Die Tests an Menschen haben bereits begonnen. Ist ihr Leben in Gefahr? Viel Geld steht auf dem Spiel um ein Präparat, das höchste sexuelle Erregung auslöst und zuverlässig zum Orgasmus führt…

Meine Meinung:
Ein sehr spannender Krimi, der mir manchmal mit zu vielen medizinischen Fachbegriffen gespickt ist. Er liest sich aber sehr gut. Ein gelungenes Krimidebüt, das ich lesen durfte. Inzwischen hat die Autorin ein weiteres Buch mit dem Kriminalhauptkommissar Jim Devcon geschrieben: „Seelenbruch!“.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: