Rezension „Heiraten für Turnschuhträgerinnen“ – Filippa Bluhm

Ein Buch für alle, die demnächst selbst heiraten oder heiraten wollen wärmstens zu empfehlen.

Klappentext:
Und sie lebte glücklich, bis der Antrag kam…

Herzförmige Nippelaufkleber. Turtelnde Täubchen auf Luftballons. Einladungskarten mit Diddlmaus. Die ersten Recherchen zum Thema „Hochzeit“ fallen für Charlotte, bekennende Turnschuhträgerin, niederschmetternd aus. Aber es kommt noch schlimmer. Die Freunde schielen ihr bei der Verkündung erst mal skeptisch auf den Bauch. Die deutsche Verwandtschaft fordert lauthals Babys, die polnische Wodka, eimerweise. Woher, bitte schön, bekommt man ein Kleid, in dem man nicht aussieht wie Schwarzwälder Kirsch mit Toupet? Und wie soll man sich darauf freuen, „Ja“ zu sagen, wenn man die ganze Zeit nur „Neeeeiiiin“ kreischen will?

Meine Meinung:
Ein tolles Buch, ich konnte mich mit Charlotte, um die es in diesem Buch geht, sehr gut identifizieren. Man fiebert regelrecht mit, wie sie und Georg ihre Hochzeit planen. Besonders nachempfinden kann ich es, dass Charlotte nicht gerne auf Schuhen mit Absätzen laufen mag, denn ich kann es auch nicht so gut und mache es vor allem auch zu selten. Das Buch hatte ich schon lange auf meiner Wunschliste und dank der Stadtbücherei Kiel konnte ich es jetzt auch lesen.

Advertisements

One response to this post.

  1. Das Buch fand ich auch recht gut.
    Lieben Gruß, Petra

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: