Rezension „Tod im Anflug“ – Karin Bergrath

Ich habe einen sehr lustigen und spannenden Krimi gelesen, den ich, wie bereits schon einmal erwähnt, zum Geburtstag geschenkt bekommen habe.

Klappentext:
Als der Reiher Neptunus im Morgengrauen mit weit aufgerissenem Schnabel und einem großen Loch in der Brust gefunden wird, ist es mit der Idylle auf dem Campingplatz vorbei. Nur wenig später erwischt es Camper Alex. Auch er hat ein Loch in der Brust. Angst geht um. Natürlich tappen die Kommissare Reiners und Hump im Dunkeln, und es gibt nur einen, der die Sache in die Hand nehmen kann: Gänserich Tom. Tom ist CSI-Fan und sein großes Vorbild heißt Thomas Magnum. Gemeinsam mit seinem Assistenten Rio, dem Kormoran, muss Tom einen verzwickten Fall aufklären, und beide riskieren ihr Leben, um den flügellosen Kommissaren zu helfen.

Meine Meinung:
Ein Krimidebüt, das sich sehen lassen kann. Es macht Spaß, die Ermittlungen des Gänserichs Tom zu verfolgen und so der Aufklärung des Falles beizuwohnen. Die Autorin schreibt bereits am zweiten Fall, den Tom und sein Assistent Rio dann lösen werden. Ein Krimi, bei dem Tiere ermitteln, ist mal etwas anderes. Sehr lesenswert!!!

Den Trailer zum Buch findet ihr hier:

Trailer

Advertisements

One response to this post.

  1. […] bekommt man doch gleich einen anderen Bezug zum Buch. Ich mag Bücher, in denen Tiere ermitteln. „Tod im Anflug“ von Karin Bergrath hat mir schon gut […]

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: