Rezension „Gegensätze ziehen sich aus“ – Kerstin Gier

Ich habe vor vier Monaten bei einer Aktion von lovelybooks mitgemacht, bei der das Buch „Gegensätze ziehen sich aus“ von Kerstin Gier als Wanderbuch angeboten worden ist. Da habe ich mir gedacht, dass ich da mal mitmache. Letzte Woche traf es dann bei mir ein, ich habe es gelesen und hier kommt nun meine Rezension.

Klappentext:
Was macht Frauen glücklich? Schokolade, die Kraft positiver Gedanken oder schöne Schuhe?
Mit der Boutique Pumps und Pomps kann sich DIE MÜTTER-MAFFIA, die kreative Gegenbewegung zu allen Super-Muttis, bald alle Träume selbst erfüllen. Hier gibt es nicht nur traumhafte Stilettos, wunderschöne Stiefel und köstlichen Cappuccino, sondern auch die besten Tipps in Herzensangelegenheiten. Und die kann Constanze, genannt DIE PATIN, selber gut gebrauchen. Denn die Zukunftspläne ihrer ganz großen Liebe Anton passen leider so gar nicht zu ihren eigenen…

Meine Meinung:
Das ist mein erstes Buch, das ich von der Mütter-Mafia lese. Das ist bereits das dritte Buch rund um die Mütter-Mafia und ich stelle fest, dass man die zwei Bücher davor gar nicht gelesen haben muss, man kommt da auch so gut rein in die Geschichte. Es geht um die Gründung des Schuhladens „Pumps & Pomps“, deren Idee in diesem Buch heranreift. „Die Patin“ Constanze hat derweil ganz andere Sorgen. Ihre große Liebe Anton hat so ganz andere Zukunftspläne als sie selbst. Er möchte mit ihr zusammenziehen und schaut sich deshalb nach einer neuen Bleibe für sich, Constanze und die Kinder um. Constanze passt das überhaupt nicht, denn ihr gefällt das Haus, in dem sie jetzt wohnt, sehr gut. Es kommt zu heißen Diskussionen.

Mit ihren Freundinnen Mimi, Trudi und Anne verwirklicht sie sich ihren Traum vom eigenen Schuhladen. Die vier stehen ihren Kundinnen mit guten Tipps und Cappuccino zur Seite. Natürlich gibt es auch Schuhe zu kaufen. Logisch!

Mir hat das Buch gut gefallen. Es war ein typisches Kerstin Gier Buch, wie ich sie gerne lese. Ein sehr kurzweiliges Lesevergnügen, denn wenn man einmal ein Buch von der Autorin in Händen hat, kann man es nicht mehr weglegen.

Für dieses Buch vergebe ich fünf Lesemäuse.

Advertisements

One response to this post.

  1. Hallo, ich bin mal so frech und poste was auf deiner Seite. Sieht schnieke aus! Ich beschaeftige mich auch seit kurzem mit WordPress diverse Sachen verstehe ich aber noch nicht. Dein Blog ist mir da immer eine willkommene Motivation. Danke!

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: