Archive for Juli 2012

Rezension „Spionin wider Willen“ – Mila Roth

Klappentext:

Jana Berg, 32, Pflegemutter von achtjährigen Zwillingen, will eigentlich nur ihre Schwester vom Flughafen Köln-Bonn abholen. Doch plötzlich steht ein gutaussehender Fremder vor ihr und drängt ihr einen Umschlag mit einer DVD auf.

Widerwillig nimmt sie den Umschlag an, nicht ahnend, dass sie sich damit ins Fadenkreuz einer internationalen Terrorvereinigung begibt.

Der attraktive Geheimagent Markus Neumann setzt alles daran, die DVD zurückzubekommen und das Rätsel um deren Inhalt zu lösen.

Doch dann scheint ausgerechnet Janna den Schlüssel zur Lösung des Geheimnisses zu kennen.

Und das bringt die beiden in Lebensgefahr…

Meine Meinung:

Eigentlich wollte Janna Berg nur ihre Schwester vom Flughafen abholen, doch plötzlich ist sie mittendrin in einem spannenden Fall. Der Geheimagent Markus Neumann muss vor seinen Verfolgern fliehen, weil er einen Umschlag mit einer DVD bei sich hat, auf der wichtige Informationen sind, die die Terroristenvereinigung benötigt. So kommt es, dass Janna die DVD in die Hände bekommt und so ebenfalls in Gefahr gerät. Dabei ist die 32 jährige Pflegemutter noch nie mit dem Gesetzt in Konflikt geraten. Doch sie löst den Fall auf ganz unkonventionelle Art und Weise.

Zitat:

„Zwei Leichen und ein Wohnungsbrand, ist das alles, was ihr erreicht habt?“ (Seite 54)

Hinter Mila Roth steckt die Autorin Petra Schier. Als Mila Roth gefällt sie mir auch ausgesprochen gut. Ich fand den Krimi super. Die Autorin hat mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Das Cover gefällt mir auch sehr gut. Ich freue mich schon auf den zweiten Fall mit Janna Berg und Markus Neumann. Der erste Fall war sehr unterhaltsam und spannend zugleich. Ich kann das Buch jedem Krimifan wärmstens empfehlen.

Dieses Buch bekommt von mir fünf Lesemäuse.

Advertisements

Freitags-Füller # 55

1. Mir gefällt das jetzige Wetter eindeutig besser.

2. Ich bin für ein vegetarisches Menü vom Grill.

3. Die Auswahl meiner Bücher, die ich in nächster Zeit lesen will ist groß.

4. Nächsten Monat soll ich zum Zahnarzt.

5. Die Sommerferien habe ich schon lange nicht mehr gehabt.

6. Der Gedanke an so manche Dinge raubt mir manchmal den Schlaf.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen lernfreien Abend, morgen habe ich sind wir auf einen Geburtstag eingeladen geplant und Sonntag möchte ich Englisch lernen!

Gewinnspielauslosung: Traumzeit

So, nach getaner Arbeit kann mich nun den angenehmeren Dingen widmen wie z.B. dem Auslosen des Gewinners meines aktuellen Gewinnspiels. Und was soll ich euch sagen? Der Sommer ist da! Yeah! Endlich! Nicht mehr dieses herbstähnliche Schmuddelwetter. Hoffentlich hält sich das Wetter wenigstens länger. Hoffen wir´s!

Nun zum eigentlichen Thema.

Insgesamt haben wie bei meinem letzten Gewinnspiel 4 Leute teilgenommen. So stehen die Chancen “nur” 1:4, dass einer der glückliche Gewinner ist.

Die Lösung hattet ihr natürlich alle richtig. Der Satz stammt aus dem Buch „Dackelblick“ von Frauke Scheunemann.

Falls jemand das Gewinnspiel verpasst haben sollte und wissen möchte, was verlost wurde, der kann es hier noch einmal nachlesen.

Ich mach´s mal ein bisschen spannend:

Und noch ein bisschen spannender:

And the Winner is:


Herzlichen Glückwunsch, liebe Catrin. Das Buch geht morgen auf den Weg zu Dir. Bei allen anderen Teilnehmern möchte ich mich recht herzlich fürs Mitmachen bedanken. Vielleicht habt ihr beim nächsten Mal mehr Glück.

Rezension „Mit freundlichen Küssen“ – Jana Voosen

Klappentext:

Liebe auf Bestellung?

Keine Zeit, dem Liebsten einen Strauß Rosen zu schicken oder einen romantischen Trip nach Paris zu planen? Frisch verlassen und frisch gefeuert hat die Unternehmensberaterin Vivi eine zündende Idee: Sie eröffnet eine Liebesdienst-Agentur und kümmert sich fortan um das Beziehungsleben gestresster Führungskräfte. Mit solch einer sinnvollen Einrichtung hätte ihr Ex Simon bestimmt nicht das Weite gesucht. So ist Vivi: Geschäftstüchtig, praktisch – doch im Grunde ihres Herzens hoffnungslos romantisch.

Meine Meinung:

Wie halte ich meinen Partner bei Laune, wenn ich nur noch für den Job da bin und nicht für meinen Partner?

So oder so ähnlich könnte die Überschrift lauten, die dieses Buch erzählt. Vivianne Sonntag (genannt Vivi) ist (fast) nur noch im Büro und arbeitet. Ihr Freund Simon hat ihr einen Adventskalender gebastelt, Vivi ihm nicht. Bevor sie nach München fliegt, fragt er sie noch, ob sie am Mittwoch telefonieren würden. Klar, machen sie. Doch am Mittwoch findet Vivi nicht die Zeit, auch nur fünf Minuten mit Simon zu telefonieren. Also zieht er die Konsequenzen und verlässt sie. Denn was Vivi vergessen hat: Am Mittwoch wäre ihr Jahrestag gewesen.

So nach und nach gesteht Vivi sich ihre Fehler ein. So gründet sie eine Agentur, die sich um gestresste Führungskräfte kümmert bzw. um deren Partner.

Zitat aus dem Buch:

„Einsam und allein hält sie die Stellung, ohne ihren blauen Freund, der ihr so viele Jahre treu zur Seite stand. Ich greife nach der Verlassenen, streiche sanft über ihre Borsten.“ (Seite 29)

Ein wirklich sehr unterhaltsames Buch, das ich nicht aus der Hand legen konnte. Jana Voosen schreibt sehr gute Bücher, wie ich finde. Das war schon mein zweites Buch, das ich von der Autorin gelesen habe.

Dieses Buch bekommt von mir fünf Lesemäuse.

Freitags-Füller # 54

1. Wann wird die Sonne endlich einmal dauerhaft scheinen?

2. An den Besuch der Lesung mit Gaby Hauptmann werde ich mich noch lange erinnern.

3. Ich könnte mal wieder eine Rezension schreiben.

4. Das Buch wird jetzt zu Ende gelesen, egal wie müde ich bin.

5. Zum Beim Ersten Mal ist alles immer spannend.

6. Mein Rezept für laktosefreien Nudelsalat ist besonders gut, wobei das erst noch entwickelt werden muss.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen freien Abend ohne Englisch lernen, morgen habe ich einen schönen Nachmittag mit meiner besten Freundin geplant und Sonntag möchte ich Vokabeln lernen!

Gewinnspiel: Traumzeit

Ich verlose heute ein Buch, das seit Jahren in meinem Bücherregal steht und das ich nie gelesen habe bzw. lesen werde. Find ich zwar schade und ich weiß auch gar nicht mehr, warum ich das Buch damals haben wollte, aber nun ja. Ist halt so. Außerdem habe ich festgestellt, dass ich Bücher von Barbara Wood nicht gerne lesen mag. Vielleicht hat ja jemand von euch Lust, das Buch „Traumzeit“ von Barbara Wood zu lesen. Hier könnt ihr mehr zum Inhalt des Buches erfahren. Ihr könnt es jetzt bei mir gewinnen.

Hierzu müsst ihr mir nur die folgende Frage beantworten.

Aus welchem Buch stammt der folgende Satz?

Vor meinem inneren Auge tauchte mein Großvater auf. „Wo ein von Eschersbach ist, ist oben. Vergiss das nie!“, pflegte er zu sagen.

Wenn ihr die Lösung wisst, dann postet eure Antworten bitte als Kommentar unter diesen Beitrag. Gleichzeitig schickt ihr mir eine Email an literaturmaus@googlemail.com. Ich berücksichtige für das Gewinnspiel nur Teilnehmer, die einen Kommentar schreiben UND mir eine Email schicken. GANZ WICHTIG: Adresse nicht vergessen!

Wer einfach nur „schnacken“ möchte, darf natürlich auch gerne einen Kommentar hinterlassen.

Einsendeschluss ist Sonntag, der 22.07.2012

Freitags-Füller # 53

1. Thema Nr. 1 ist bei mir im Moment: Englisch lernen.

2. Manche Lebensmittel kann man völlig unbedenklich essen.

3. Gestern hätte ich fast20 Seiten gelesen.

4. Immer noch Regen nächste Woche. Ich möchte endlich einen ganzen Tag die Sonne sehen!

5. Es würde helfen, wenn jeder darauf achtet, seinen Müll richtig zu trennen. Der Umwelt zuliebe.

6. Ich kaufe gerne bei Amazon.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Buch weiterlesen zu können, morgen habe ich noch nichts Bestimmtes geplant und Sonntag möchte ich einfach alles auf mich zukommen lassen!