Rezension „Einmal ist keinmal“ – Janet Evanovich

Klappentext:
Stephanie Plum ist jung, selbstbewusst und voller hochfliegender Pläne. Und sie ist pleite. Als sie das Angebot erhält, für 10.000 Dollar einen gewissen Joe Morelli ausfindig zu machen, sagt sie daher nicht nein. Joe steht allerdings nicht nur unter Mordverdacht, er ist auch ein alter Bekannter Stephanies. Die beiden kennen sich seit ihren Kindertagen, und eigentlich wollte Stephanie die Finger von ihm lassen. Aber was sind gute Vorsätze gegen die Macht der Gefühle?

Meine Meinung:

Wer nicht so gerne Krimis liest, dafür aber lustige Romane, für den ist dieses Buch garantiert etwas.

Stephanie Plum ist arbeitslos und pleite. Was soll sie nun dagegen machen? Sie braucht dringend Geld. Also versucht sie sich als Kopfgeldjägerin und bekommt es bei ihrem ersten Fall gleich mit einem alten Bekannten zu tun. Sie soll Joe Morelli ausfindig machen und hinter Schloss und Riegel bringen. Der ist ein alter Bekannter aus Kindertagen. Das ist aber gar nicht so einfach, wie Stephanie sich das gedacht hat. Außerdem ist eine sehr hohe Belohnung auf ihn ausgesetzt. Weil sie ihn nicht so einfach zu fassen bekommt, nimmt Stephanie noch andere Fälle an, bei dem sie es mit einigen verrückten Kriminellen zu tun bekommt. Der Leser erfährt auch etwas über ihre liebenswerte schrullige Familie, die in dem Buch sehr schön beschrieben wird.

Zitat:

„Kautionsdetektivin“, sagte er belustigt. „Ein großer Titel für ein so kleines Mädchen.“ (Seite 51)

Ein sehr humorvolles Buch, das man einfach mal so zwischendurch lesen kann.

Dieses Buch bekommt von mir vier Lesemäuse.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: