Rezension „Inselsommer“ – Gabriella Engelmann

Gabriella Engelmann - InselsommerKlappentext:

„Sie können uns jederzeit in Keitum besuchen und so lange bleiben, wie sie wollen.“ Immer wieder liest die Hamburger Galeristin Paula diese Einladung auf der Karte mit dem reetgedeckten Haus. Seit Wochen geht ihr der attraktive Vincent nicht aus dem Kopf. Dabei ist sie, bis auf ihre Kinderlosigkeit, glücklich in ihrer Ehe – oder doch nicht?

Soll sie einen Neuanfang wagen oder festhalten, was sie hat? Ein Inselurlaub bei Buchhändlerin Bea und deren Nichte Larissa soll Klarheit in Paulas Gefühle bringen.

Meine Meinung:

Dieses Buch will man einfach nicht so schnell beenden. Nein, ich will nicht aus dem Kurzurlaub erwachen. Bitte nicht jetzt! Und ich musste doch die „Heimreise“ antreten, denn irgendwann ist die schönste Geschichte einmal zu Ende. Die Bücher von Gabriella Engelmann machen einfach Lust auf Meer. 😉

Strand_SchilkseeStrand in Schilksee

Vor gut einem Jahr habe ich von Gabriella Engelmann „Inselzauber“ gelesen. Meine Rezension dazu findet ihr hier. Damals wusste ich noch nicht, dass das der erste Teil ist. Gabriella selbst hat mich damals darauf hingewiesen, dass es dieses Jahr eine Fortsetzung gibt. Und mal ehrlich: Das Ende von Inselzauber hat doch geradezu nach einer Fortsetzung geschrien oder stehe ich mit meiner Meinung alleine da? Ich denke doch nicht.

Das Büchernest hat sich verändert, denn es ist jetzt eine Buchhandlung mit Café. Larissa schmeißt es mit Vero und Rieke zusammen und es läuft super. Nele hat sich inzwischen als Malerin einen Namen gemacht und hat ihre Bilder in der Galerie von Paula ausgestellt. Paula wird es alles zu viel in Hamburg, deshalb nimmt sie sich eine Auszeit und fährt nach Sylt zu Bea. Doch eine Auszeit kann manchmal das ganze Leben verändern…

Zitat:

Wobei für mich persönlich ein Buch kein Luxusgut ist, sondern etwas geradezu Lebensnotwendiges. Ich wäre jederzeit bereit, auf andere Dinge zu verzichten, wenn ich nur immer genug zu lesen habe. (Seite 91)

Es ist etwas anders als sein Vorgänger geworden, aber sehr, sehr lesenswert und für Sylt-Liebhaber wärmstens zu empfehlen.

Strandkorb_SchilkseeStrandkorb in Schilkee

droemer knaur

Dieses Buch hat mich wieder einmal verzaubert und bekommt von mir daher sehr gerne

fünf Lesemäuse.

LogoMaus_Fuenf

Advertisements

One response to this post.

  1. […] Mal hat Gabriella selbst vorgelesen. Sie hat uns aus dem „Inselsommer“ vorgelesen. Gabriella reist seit mehr als 20 Jahren regelmäßig nach […]

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: