Rezension „Schluss mit der Jungsdiät“ – Eva Völler

Eva Völler - Schluss mit der JungsdiätKlappentext:

Keine Jungs, keine Probleme! Friederike ist sich sicher: egal, wie alt oder wie schön er ist, wie viele Muskeln er hat oder wie teuer sein Auto war – es ist einfach nie der Richtige. Während ihre Freundinnen sie ständig verkuppeln wollen, hat Friederike andere Sorgen: Der neue Freund ihrer Mutter, der zu Hause ständig den Kühlschrank plündert, ihr Vater, der seinen Job verloren hat und dann auch noch der Ferienjob als Wischtuch schwingende Aushilfe im Fitnessstudio. Doch dann flattern auf einmal diese verräterischen Schmetterlinge in ihrem Bauch herum und Friederike hat plötzlich gar keine Lust mehr, sie von dort zu vertreiben…

Meine Meinung:

Dieses Buch hat mich in einer schlechten Phase erwischt. Ich hatte total Lust auf die Geschichte. Doof ist nur, dass ich im Moment eine Brille mit einer schwächeren Stärke aufhabe und demnächst eine neue bekomme. So habe ich viel länger gebraucht als ich eigentlich wollte. Jeden Tag 10 – 15 Seiten zu lesen ist frustrierend. Ich hatte mir das Buch sogar in der Bücherei vorbestellt und wollte es unbedingt lesen, bevor ich es abgeben muss. Der Tag ist übrigens jetzt am Freitag, der 20. Dezember. Das Ziel, es vorher noch zu lesen, habe ich zum Glück erreicht.

Das Cover ist doch wohl der Hammer, oder? Das macht doch direkt Lust auf Sommer. Okay, wir haben Winter und bald ist Weihnachten. Der nächste Sommer kommt aber bestimmt. Vielleicht lässt sich die Sonne auch schon im Winter blicken. Hier hat sie schon seit Tagen nicht mehr geschienen. Das drückt ganz schön auf die Stimmung. Dann schalte ich mein Kino im Kopf an und alles sieht nicht mehr ganz so trübe aus.

Zitat:

Während Frau Wiemers sich wieder der Tafel zuwandte und weiterhin ihren unverständlichen Sermon herunterleierte, tat das, was mir im Matheunterricht immer am leichtesten fiel: abschalten. (Seite 18)

Fazit: Eva Völler schreibt auch sehr gute Kinder- und Jugendromane. Da ist halt für jeden etwas dabei. Ich würde das Buch eher für Mädchen ab 17 Jahren empfehlen. Die eine Szene mit Friederikes Oma in dem Buch, die ich an dieser Stelle natürlich nicht verrate, hat mich besonders betroffen gemacht und ich diese Erfahrung auch schon in jungen Jahren machen musste. Alles in allem ein sehr gutes Buch.

Empfohlenes Alter: 14 – 17 Jahre

Arena

Dieses Buch bekommt von mir vier Lesemäuse.

LogoMaus_vier

Advertisements

One response to this post.

  1. […] Schluss mit der Jungsdiät von Eva Völler […]

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: