Archive for März 2014

Freitags-Füller # 142

Freitags-Füller

1. Weil ich mir heute viel vorgenommen habe, komme ich nicht dazu, an meiner Rezension weiterzuschreiben.
2. Viele Erlebnisse in meinem Leben haben mich zu dem Menschen gemacht, der ich bin.
3. Jede Woche gibt es einen neuen Freitags-Füller.
4. Dass Möbelkraft nun doch gebaut wird, geht mir gegen den Strich.
5. Das Beste am Aufstehen sind die Vögel, die morgens zwitschern.
6. Wenn manche Leute im Bus laut Musik hören, das nervt mich total!
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein gemeinsames Essen mit Freunden, morgen habe ich wieder einen Blogbeitrag geplant und Sonntag möchte ich an meiner Rezension weiterschreiben!

 

Advertisements

Büchereitag: 2014

Fast alle von euch waren am 15 März in Leipzig auf der Buchmesse. Aber warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute… Na, ihr wisst schon. In Kiel fand bereits zum dritten Mal der Büchereitag statt. Im Sophienhof waren drei Bühnen aufgebaut, auf denen verschiedene Autoren aus ihren Büchern vorgelesen haben.

Wie schon die letzen beiden Male wurde der Tag von den örtlichen Büchereivereinen und dem Verband der Schriftsteller in Schleswig-Holstein gemeinsam organisiert.

Aber fangen wir von vorne an: Ich war sehr früh im Sophienhof und so war der erste „Vorleser“, den ich erlebt habe, ausgerechnet Peter Harry Carstensen, unser Ministerpräsident a. D. Er hat auf Plattdeutsch „ut sin Bökerschapp“ (aus seinem Bücherschrank) vorgelesen. Ein bisschen konnte ich sogar verstehen. 😉

Peter Harry Carstensen

Weiter ging es auf der gleichen Bühne, inzwischen in Begleitung eines sehr guten Freundes, mit dem ich mich vorher verabredet hatte. Dort las Sabine Kaack (Schauspielerin, bekannt unter anderem aus der Serie „Da kommt Kalle“) aus dem Buch „Över´t Land“ vor, das sie mit herausgegeben hat.

Sabine Kaack_lesend

Sie kam sehr sympathisch rüber und hat Witze und Anekdoten zum Besten gegeben. Dabei erzählte sie auch, dass sie nicht weit weg von Kiel geboren und aufgewachsen ist. Sie stammt nämlich ursprünglich aus Nortorf. Erst war ich ganz schön nervös. Ich treffe ja nicht alle Tage auf Prominente. Ich habe sie dann aber doch nach der Lesung angesprochen und mir auch ein Autogramm geholt. Ach ja: Ein gemeinsames Foto gab´s natürlich auch noch. 😉

Sabine Kaack - Kathi

Danach hatten wir ein bisschen Leerlauf und sind ein wenig durch den Sophienhof gebummelt. Und ahnt ihr, wo wir gelandet sind? Richtig, natürlich wieder mal bei den Büchern, genauer, auf dem Bücherflohmarkt. Gegen eine Spende, die den Büchereivereinen zugutekommt, konnte man sich dort Bücher mitnehmen. Ich habe selbstverständlich auch welche gefunden und mitgenommen.

Bücherflohmarkt-2

Bücherflohmarkt-1

Berte Bratt – Hab Mut, Katrin
Berte Bratt – Anne, der beste Lebenskamerad
Paige Toon – Einmal rund ums Glück
Caroline Preston – Lucy räumt auf
Carly Phillips – Der letzte Kuss
Friedrich Ani – Süden und das Gelöbnis des gefallenen Engels

Freut Euch schon mal auf die Rezensionen dazu.

Ganz nebenbei: Ich habe auch sehr nette und interessante Gespräche geführt und ein wenig für meinen Blog geworben, und zwar mit meinem selbst designten Lesezeichen.

Lesezeichen - literaturmaus

Es gibt doch nichts Schöneres als sich über Bücher mit Gleichgesinnten zu unterhalten. Herrlich!

Danach sind wir zur Autorenbühne gegangen, wo wir die Schriftstellerin Bianca Bolduan live erleben konnten. Sie hat aus ihrem Kinderbuch „Dragur und das Geheimnis der Schmugglerhöhle“ vorgelesen. Das, was sie vorgelesen hat, hörte sich so toll an, dass ich das Buch direkt kaufen und natürlich auch signieren lassen musste.

Bianca Bolduan

Bolduan Bianca - Dragur und das Geheimnis der Schmugglerhöhle

Ach ja, fast hätte ich´s vergessen: Zum Schluss sind wir noch einmal zur ersten Bühne zurück, um uns Simon Voß anzuhören. Er hat aus seinem historischen Kiel-Krimi „Dezemberkälte“ vorgelesen. Für alle etwas, die Geschichte und Krimi mögen.

Simon Voß - lesend

Mein Fazit: Ein rundum gelungener Nachmittag. Die sechseinhalb Stunden haben sich richtig gelohnt. Tolle Gespräche, nette Leute getroffen bzw. neu kennengelernt und ein Tag, der mir ganz viel Spaß und Freude gemacht hat. Eine gute Alternative für alle, die im hohen Norden Deutschlands wohnen und für die Leipzig zu weit weg ist. Im Übrigen haben wir auch sonst tolle Lesungen zu bieten wie z.B. am 19. Mai. Da kommt Dunja Hayali nämlich nach Kiel und stellt ihr Hundebuch „Is´ was, Dog?“ vor. Da könnt ihr mich übrigens auch live treffen.

So etwas wie den Büchereitag könnte ich mehrmals im Jahr haben.

Unter allen, die mir einen Kommentar unter diesem Beitrag hinterlassen, verlose ich ein literaturmaus-Lesezeichen.

Freitags-Füller # 141

Freitags-Füller

1. Heute Morgen bin ich im Auftrag des Lesens unterwegs.

2. Das Wetter gestern war doch wohl zu schön, um wahr zu sein, oder? 😉

3. Ich könnte eigentlich mal wieder die Wohnung durchwischen.

4. Manche Menschen sollten in der Menge nicht untergehen.

5. Im Übrigen bin ich meistens auch so eine. Ich werde leicht übersehen.

6. Ich liebe es, Dinge mit lieben Menschen gemeinsam zu erleben.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen ruhigen Abend, morgen habe ich einen Entspannungstag geplant und Sonntag möchte ich die letzten Biathlon-Rennen der Saison erleben!

Ich bin keine Buch-Schenkerin

WDB2014_Lesefreunde_23APRIL.jpg.999253

Ich plane dann mal etwas anderes für diesen Tag:

„Sehr geehrte Frau…,in den vergangenen Wochen haben sich rund 55.000 Lesebegeisterte als Buch-Schenker für die „Aktion Lesefreunde“ registriert. Wir freuen uns sehr darüber, dass so viele Menschen Ihre Liebe zu Büchern an andere weitergeben möchten, haben aber leider nur 20.000 Buchpakete zur Verfügung.

Um den Auswahlprozess möglichst fair zu gestalten, haben wir das Los entscheiden lassen. Leider konnten wir Ihnen in diesem Jahr keines der Lesefreunde-Pakete reservieren. Entgegen der vergangenen Jahre besteht auch nicht die Möglichkeit, auf einen Buch-Schenker-Platz nachzurücken.“

Der eine oder andere von euch wird sicherlich ein Buch-Schenker sein.

Ich werde mir etwas anderes zum Welttag des Buches einfallen lassen, denn ich finde, diesen Tag muss man feiern.

Ihr dürft also gespannt sein, was hier auf meinem Blog am 23. April passiert.

Freitags-Füller # 140

Freitags-Füller

1. In der vergangenen Woche hatte ich genauso viele Termine wie in dieser.

2. Zwei Seelen verbunden fürs Leben.

3. Es geht doch nichts über einen Tag im Park am See mit Buch.

4. Viele Bücher auf einem Stapel sind so verführerisch und regen zum Kauf an.

5. Schmeckt der gefühlte Frühling nicht schon herrlich?

6. Ich stelle mir oft die Frage: Wie macht sie das?

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen netten Film im Fernsehen, morgen habe bin ich beim Büchereitag geplant und Sonntag möchte ich Biathlon gucken!

Freitags-Füller # 139

Freitags-Füller

1. Meine Bedingung zum Wohlfühlen: Tee, Buch, kein Stress, nette Freunde um mich haben.

2. Die Politiker sollten so langsam mal auf den Punkt kommen.

3. Es gibt so viele Entscheidungen zu treffen.

4. Noch ein Einkaufszentrum in Kiel? Och nein, bitte nicht.

5. Der letzte Spontankauf per Internet war ein Buch.

6. Es ist gut, dass es Traditionen gibt.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf gar nichts, morgen habe ich Biathlon gucken geplant und Sonntag möchte ich raus an die frische Luft und die Sonne genießen!

Lesemarathon: Eva´ s Karneval – Lesemarathon – Update 1

Es ist Halbzeit beim Lesemarathon und ich möchte ein kleines Zwischenfazit ziehen.

Eva´s Karneval-Lesemarathon

Beendet habe ich leider noch kein Buch.

Gelesen habe ich von den zwei Büchern bis jetzt insgesamt 148 Seiten.

Mittwoch, 05.03.2014

Lucy Dillon – Der Prinz in meinem Märchen (343) (354 ) 11 Seiten

Ursula Poznanski – Fünf (123) (130) 7 Seiten

Gesamt: 18 Seiten.

Die erste Zahl in Klammern steht für die Startseite und die zweite Zahl für die zuletzt gelesene Seite.

Donnerstag, 06.03.2014

Lucy Dillon – Der Prinz in meinem Märchen (354) (364) 10 Seiten

Ursula Poznanski – Fünf (130) (134) 4 Seiten

Gesamt: 14 Seiten.

Freitag, 07.03.2014

Lucy Dillon – Der Prinz in meinem Märchen (365) (377) 13 Seiten

Ursula Poznanski – Fünf (134) (139) 6 Seiten

Gesamt: 19 Seiten

Samstag, 08.03.2014

Lucy Dillon – Der Prinz in meinem Märchen (378) (378) 0 Seiten

Ursula Poznanski – Fünf (140) (158) 19 Seiten

Gesamt: 19 Seiten

Sonntag, 09.03.2014

Lucy Dillon – Der Prinz in meinem Märchen (378) (394) 17 Seiten

Ursula Poznanski – Fünf (159) (162) 3 Seiten

Gesamt: 20 Seiten

Montag, 10.03.2014

Lucy Dillon – Der Prinz in meinem Märchen (395) (402) 7 Seiten

Ursula Poznanski – Fünf (162) (182) 20 Seiten

Gesamt: 27 Seiten

Dienstag, 11.03.2014

Lucy Dillon – Der Prinz in meinem Märchen (402) (419) 17 Seiten

Ursula Poznanski – Fünf (182) (182) 0 Seiten

Gesamt: 17 Seiten

Mittwoch, 12.03.2014

Lucy Dillon – Der Prinz in meinem Märchen (420) (425) 5 Seiten

Ursula Poznanski – Fünf (182) (186) 4 Seiten

Gesamt: 9 Seiten

Fazit:

Woche 1: 148 Seiten

Woche 2: 143 Seiten

Gesamt: 291 Seiten

Gar nicht so schlecht, wenn man bedenkt, dass ich mir das Ziel gesetzt hatte, die 300 Seiten noch voll zu bekommen. Ich konnte nicht ahnen, dass ich gestern so eine Leseflaute hatte.

Hat auf jeden Fall Spaß gemacht und ich freue mich schon auf den nächsten Lesemarathon.