Archive for the ‘Buchpost’ Category

Buchpost: Wenn der Postbote einmal klingelt…

Ich weiß, dass noch genug Bücher auf meinem SUB (Stapel ungelesener Bücher) liegen. Der Postbote brachte mir gestern (fast) überraschend zwei Päckchen. In dem einen wusste ich schon, was drin war, da ich es selbst bestellt habe. Anfang dieses Jahres hat die Bertelsmann-Filiale hier vor Ort dichtgemacht, sodass ich „gezwungen“ war, online zu bestellen.

Voosen Jana - Er liebt mich..

Beim zweiten Buch handelt es sich um einen Gewinn. Ich habe bei Claudia von Claudias Bücherregal beim Geburtstagsgewinnspiel mitgemacht, bei dem es dieses schöne Buch zu gewinnen gab. Vielen lieben Dank an Claudia und den Piper-Verlag, dass das Buch schon so schnell bei mir angekommen ist.

Spalding Nick - Er liebt sie liebt

Übrigens, nicht vergessen: Ab morgen könnt ihr euch für den Welttag des Buches registrieren. Viel Glück!

Ich wünsche allen einen schönen Sonntag.

Habt ein paar schöne Lesestunden.

Buchpost: Eulenpost

Eulenpost

Was für eine schöne Überraschung. Als ich gestern mit Paul wiederkam und die Post aus dem Briefkasten holte, fand ich unter anderem einen gefütterten Umschlag darin, der von Lovelybooks kam. Endlich bekam ich auch Eulenpost. Ich habe schon des Öfteren Beiträge auf Blogs verfolgt, auf denen von Eulenpost berichtet wurde. Nun zähle ich auch zu den Glücklichen.

Von der lieben Karla von Lovelybooks war sogar eine nette Karte mit einem Eulenstempel dabei. Vielen lieben Dank, liebe Karla.

Ich werde die Lesezeichen an liebe Freunde weitergeben und ihnen lovelybooks empfehlen oder sie bei Gewinnspielen mit verlosen.

Übrigens: Wenn ihr auf das Foto klickt, kommt ihr zum Bestellformular, wo ihr die Lesezeichen bestellen könnt.

Ich wünsche allen einen schönen Sonntag.

Habt ein paar schöne Lesestunden.

Überraschungspost: Von Kossi

Momentan lese ich lieber Thriller, aber als ich das Gewinnspiel bei Kossi gesehen habe, bei dem es dieses Mal kein Buch zu gewinnen gab, musste ich einfach mitmachen. Sie hat fünf Poster zu dem neuen Roman von Cecelia Ahern „Hundert Namen“ verlost. Ich mag die Bücher von der Autorin sehr. Und soll ich euch was sagen? Ich habe eines von diesen Exemplaren gewonnen!!! Freu :).

Einen Tag nach der Auslosung kam das gute Stück dann schon bei mir an. So schnell hatte ich gar nicht damit gerechnet. Die Post ist halt auch mal schnell.

Ich habe natürlich auch  wieder Fotos gemacht.

Vielen lieben Dank, liebe Kossi, dass ich dieses gute Stück bei Dir gewinnen durfte.

Buchpost: Die Wellentänzerin

Über lovelybooks bin ich auf eine Autorin gestolpert, die ich noch nicht kannte. Tania Krätschmar schreibt gefühlvolle, warmherzige und romantische Bücher. Ich habe mir ihre Autoren-Homepage angeschaut und mir gedacht: „Das ist genau mein Lesegeschmack.“ Also habe ich die Autorin angeschrieben und ihr meinen Blog vorgestellt. Als Antwort wurde ich von ihr gefragt, ob ich ihr aktuelles Buch „Die Wellentänzerin“ als Rezensionsexemplar vom Verlag bekommen möchte. Da habe ich natürlich „Ja“ gesagt. 😉

Klappentext:
Gefühlvoll, warmherzig und romantisch
Dana van Aken hat ihr Leben fest im Griff. Ihre drei Töchter sind fast erwachsen, ihr Hotelschiff, mit dem sie Kreuzfahrten von Berlin an die Ostsee anbietet, entwickelt sich zum Geheimtipp. Die Liebe scheint seit dem Tod ihres Mannes kein Thema mehr zu sein. Doch dann begegnet sie dem deutlich jüngeren Antonius Merano, dessen Charme Dana sich einfach nicht entziehen kann. Sie beginnt eine leidenschaftliche Affäre mit ihm, bis ihre Töchter die beiden im Bett erwischen…

Vielen Dank an Tania Krätschmar und den Knaur Verlag für dieses Rezensionsexemplar, das mir direkt vom Verlag zur Verfügung gestellt worden ist.

Buchpost: Rezensionsexemplar

Ich bin im Forum von der Autorin Petra Schier Mitglied und habe bereits „Ein Weihnachtshund für alle Fälle“ von ihr gelesen. Nun hat die Autorin ihr neues Buch „Die Gewürzhändlerin“ als Rezensionsexemplar verlost. Wer aber noch nicht den ersten Teil „Die Eifelgräfin“ gelesen hat, konnte auch dieses Buch als Rezensionsexemplar erhalten. Und was soll ich euch sagen? Ich gehöre zu den Glücklichen, die ein Rezensionsexemplar ergattern konnten. 🙂 Es handelt sich um einen historischen Roman. Ich bin schon sehr gespannt auf das Buch. Der Klappentext hört sich jedenfalls schon vielversprechend an.

Klappentext:
Welches Geheimnis hütet die Burg in der Eifel?
Jerusalem 1148. Drei Männer teilen nach erfolgreichem Kreuzzug ihre Beute. Im Angesicht eines magischen Kruzifixes schließen sie einen Pakt: sich und die Ihren auf ewig zu schützen.

Zweihundert Jahre später: Wegen einer drohenden Fehde wird Elisabeth von Küneburg in die Obhut von Freunden geschickt. Sie genießt das Leben dort – doch dann bricht die Pest aus. Ihr Onkel Dietrich nutzt die Wirren, um die elterliche Burg einzunehmen. Er setzt alles daran, seinen Sohn, den düsteren Albrecht, so schnell wie möglich mit ihr zu vermählen. Gelingt es den Nachkommen der Bruderschaft, sie zu retten?

Vielen Dank an Petra Schier für dieses Rezensionsexemplar, das mir direkt vom Verlag zur Verfügung gestellt worden ist.

Buchpost: Freiexemplar

Ich bin vor ein paar Wochen auf ein Forum gestoßen, bei dem die Autorin Petra Schier Leserunden veranstaltet. Zum Forum kommt ihr hier. Ich habe mich für eine Leserunde angemeldet und gleichzeitig mit der Anmeldung wurden drei signierte Freiexemplare unter den Teilnehmern verlost. Ich habe eines davon gewonnen. 🙂 Gestern kam mein Exemplar an. Es handelt sich um ein Weihnachtsbuch, das gut in die Vorweihnachtszeit passt.

Das Buch heißt „Ein Weihnachtshund für alle Fälle“.

Klappentext:
Irina glaubt, die wahre Liebe in ihrem Leben nicht mehr zu finden, seit Lars, der Mann ihres Herzens, sie einmal tief enttäuscht hat. Nun ist Lars kurz vor Weinachten in ihre Stadt zurückgekehrt. Nichts anderes will sie, als ihm für alle Zeiten aus dem Weg zu gehen. Doch die Mächte des Schicksals haben andere Pläne – in Gestalt von Nick, einem magischen Weihnachtshund, der die schönsten amourösen Verwicklungen heraufbeschwört.

Erschienen ist das Buch bei Rütten & Loening Verlag und kostet 9,99 Euro.

 

 

Buchpost: Rezensionsexemplar

Die Autorin Anke Höhl-Kayser ist immer auf der Suche nach interessanten Blogs, bei denen auch Bücher aus dem Bereich Fantasy gelesen werden. So ist sie auf meinen Blog aufmerksam geworden und hat mich angeschrieben, ob ich nicht Lust hätte, ihr Buch „Ronar“ zu lesen und zu rezensieren, da ich eher Bücher jenseits des Mainstreams lese. Klasse, oder?

Ich habe mir das Buch auf ihrer Internetseite angesehen und fand, dass sich die Geschichte des Buches gut anhört. Nachdem ich der Autorin eine Email geschrieben habe, hat sie mir das Buch zugeschickt. Als kleines Extra hat sie mir noch eine Postkarte und ein Lesezeichen beigelegt. Hier sind die Fotos: