Archive for the ‘Fundstück der Woche’ Category

Fundstück der Woche: Etwas zum 4. Advent

Hallo Leute, ich war gestern in Rostock auf dem Weihnachtsmarkt und habe etwas wirklich Tolles entdeckt. Es hat etwas mit Büchern zu tun (na klar, was auch sonst!) und sieht wirklich toll aus. Da bald Weihnachten ist, passt es perfekt hierhin. So, nun möchte ich euch nicht länger auf die Folter spannen und zeige euch das tolle Stück. So sieht es aus:

Ein Weihnachtsmann, der sich mit einem guten Buch die Wartezeit auf Weihnachten verkürzt. Sehr sinnvoll, wie ich finde. 😉 Das werde ich nun auch machen.

Advertisements

Fundstück der Woche: Eine Postkarte

Es ist gar nicht so leicht, ein „Fundstück der Woche“ zu finden. Heute habe ich aber wieder eins. Als ich heute Morgen mit Dackel Paul einen Spaziergang gemacht habe, sind wir am buch-o-maten vorbeigekommen (wollte mal wieder gucken, ob es etwas Neues gibt und ob das Buch, das ich dort vor einer Woche hingebracht hatte, schon weg gewesen ist) und habe dann zufällig diese schöne Postkarte entdeckt. Es ist eine Postkarte zu einer Veranstaltung hier in Kiel, auf die ich aufmerksam wurde. Die Ausstellung heißt „grenzenlos“ und wird vom 03.11. bis zum 20.11.2011 in den Räumen von „kielkind“ gezeigt. Die Eröffnung ist am 03.11.11 um 18 Uhr.

 

 

Fundstück der Woche: Teedose

Es gibt mal wieder ein Fundstück der Woche. Gestern fand ich beim Aufräumen diese schöne Teedose:

Die habe ich mir vor einiger Zeit mal bei Tchibo gekauft und durch den Umzug letztes Jahr dann völlig vergessen. Was da für ein Tee hineinkommt, werdet ihr euch jetzt sicher fragen. Da ich ein Fan vonRooibos Tee bin, kommt natürlich auch ein solcher hinein.Ich habe den Tee „Frühlingszauber“ hineingetan, der übrigens sehr lecker schmeckt. Wer wissen möchte, wo man den leckeren Tee bekommt, kann mir gerne eine Email schreiben. 🙂

Fundstück der Woche: Ein Buchtipp: „Der Medicus“ – Noah Gordon

Mein „Fundstück der Woche“ ist dieses Mal ein Buchtipp. Lang, lang ist´s her, dass ich dieses Buch gelesen habe, aber ich finde es immer noch ein klasse Buch. „Der Medicus“ von Noah Gordon ist ein historischer Roman und hat 631 Seiten und ist im Knaur Verlag erschienen.

Klappentext:
In die schillernde Welt des Mittelalters entführt Noah Gordon den Leser in diesem bunten und spannenden Bestseller – deutsche Gesamtauflage über 3,9 Millionen Exemplare! Es ist die Welt der Bader und Gaukler, der reisenden Kaufleute, der Pest und des Hungers, des blinden Gottesglaubens und der Scheiterhaufen. Der Waisenjunge Rob Jeremy Cole findet bei einem Bader Schutz und wird ein gelehriger Schüler. Nach dem Tod seines Meisters bricht er nach Persien auf, denn dort, im fernen Isfahan, lehrt der berühmteste aller Ärzte, ein wahrer Heiler und Helfer der Menschen…

Wer also Lust hat, dieses Buch zu lesen, dem sei gesagt: Von Noah Gordon kann man nicht genug bekommen. Nach „Der Medicus“ ist der zweite Teil „Der Schamane“ und der dritte Teil „Die Erben des Medicus“. Der dritte Teil hat mir persönlich nicht so gut gefallen, da er in der heutigen Zeit spielt und nicht so gut in die Reihe passt.

Fundstück der Woche: buch-o-mat

Untertitel: Was man nicht alles bei einem Spaziergang entdeckt…

Jetzt lebe ich schon fast ein Jahr im anderen Stadtteil von Kiel und es ist mir nicht aufgefallen, dass (fast) direkt vor meiner Nase ein „buch-o-mat“ steht.

Jetzt werden die Bücherfans unter euch bestimmt sagen, „buch-o-mat“, was soll´n das bitte schön sein?“, so wie z.B. meine beste Freundin. Ich wusste es vor kurzem auch nicht, aber jetzt weiß ich es.

Der „buch-o-mat“ läd Lesehungrige ein, sich ein Buch herauszunehmen oder selbst Bücher zu hinterlegen. Eine Bank läd zum Sitzen ein, um sich das Buch erst einmal in Ruhe anzugucken oder mit anderen Bücherwürmern ein Gespräch über die aktuelle Lektüre zu führen.
Der „buch-o-mat“ ist ganzjährig „geöffnet“.

Nahchtrag:
Wenn man einen Tag später wieder einen Spaziergang dorthin macht, sind wieder andere Bücher dort bzw. andere schon weg.

Hier noch ein paar Fotos vom „buch-o-maten“:

So, ich hoffe, jetzt wissen alle, was ein buch-o-mat ist. Viel Spaß beim nächsten Spaziergang.

Weiteres über den „buch-o-maten“ findet ihr bei kielkind unter www.kielkind.de

Fundstück der Woche: Eine Muschel

Heute war ein sonniger Tag und eine gute Gelegenheit, nach Schilksee zum Strand zu fahren.
Der Bus war ziemlich überfüllt, aber das war ja zu erwarten.
Es hat sich aber gelohnt, wie auf dem Bild zu sehen ist. Eine schöne Muschel vom Schilkseer Strand war die Ausbeute.