Posts Tagged ‘Fantasy’

Rezension: „Die unheimliche Bibliothek“ – Haruki Murakami

Klappentext:

„Kannst du nicht sprechen?“, fragte ich das Mädchen.

„Nein, meine Stimmbänder wurden in meiner Kindheit zerstört.“

„Deine Stimmbänder wurden zerstört? Aber von wem denn?“

Darauf gab sie mir keine Antwort. Sie lächelte nur so lieblich und süß, dass es mir den Atem nahm.

Meine Meinung:

Seit Kurzem hat mein Freund wieder einen Büchereiausweis der Stadtbücherei Wahlstedt. Während er zum Corona-Test war, ging ich also in die Bücherei. (Wir wollten nachmittags ins Kino).

Dort stöberte ich so durch die Regale und fand dieses kleine Büchlein quasi im Vorbeigehen. Und auch noch so ein Buch Juwel. Das sind die schönsten Funde.

Ein Junge will eigentlich nur zwei Bücher zurückgeben. Doch dann entscheidet er sich dafür, nach einem Buch über die Methoden der Steuereintreibung im Osmanischen Reich zu suchen.

Was dann folgt, ist ein Albtraum. Der Leser (also ich) schwankte zwischen Fiktion und Wirklichkeit.

Die dazugehöhrigen Illustrationen machen die Geschichte noch lebendiger. Er bekommt drei Bücher zum Thema, wird in ein Verlies im Keller gesperrt und muss die Bücher auswendig lernen. Erst dann kommt er wieder frei.

Wird er es schaffen und was hat es mit dem stummen Mädchen auf sich?

Das müsst ihr wie immer selbst nachlesen.

Zitat:

Sie sah aus wie ein zerbrechlicher Ziergegenstand aus Glas, auf den das Morgenlicht fiel. (Seite 37)

Fazit: Eine sehr kurzweilige Geschichte in einem kleinen Büchlein. Ein Epos, ein Juwel. Das ist Fantasy. Lest dieses Buch und ihr werdet es lieben und das nächste Mal eure Bibliothek mit ganz anderen Augen sehen.

Mein Lesehighlight 2021

Dieses Buch bekommt von mir fünf Lesemäuse.

Lesemonat März 2021

Wow, durch den Lockdown breche ich meinen persönlichen Leserekord.

Im März habe ich gelesen:

Watersong-Sternenlied – Amanda Hocking (beendet)

Der Nordseehof – Als wir den Himmel erobern konnten – Regine Kölpin (beendet)

Klugscheißer Royale – Thorsten Steffens

gelesene Bücher: 3

angefangene Bücher: 2

gelesene Seiten: 1.003

Leseliste: 2021

Ich liebe Listen und von daher starte ich einen neuen Versuch. Einfach, um mich selbst zu motivieren. Da ich ein Fan von Ankas Geblubber bin, die dank ihres Bookopolys ihre Listen auswürfelt (ich wollte letztes Jahr auch eins basteln, bin nicht dazu gekommen), dachte ich, dass ich mir meine Bücher nach meinem Bauchgefühl aussuche. Außerdem gucke ich generell gerne Want to read Videos, um einfach mal zu gucken, was andere so auf ihren Listen stehen haben, wie zum Beispiel Meike und Anja von bookfriends4ever.

Diese Bücher sind es geworden:

Leseliste 2021

CarterChrisDer Kruzifix-Killer
ClarkJanetSchweige still, süßer Mund
GrohKyraPinguine lieben nur einmal
HarmelKristinÜber uns der Himmel
HertzAnneSahnehäubchen
HockingAmandaWatersong – Sternenlied
Leary´OBethLove to share
Liebe ist die halbe Miete
ProfijtJuttaKnast oder Kühlfach
WerkmeisterMeikeSterne sieht man nur im
Dunkeln

Auf meiner Liste stehen 9 Bücher. Für den Anfang schon mal gut.

Ihr seht, es sind noch einige Bücher auf der Liste, die gelesen werden wollen. Es kommen immer wieder welche dazwischen, die auch interessant sind und das ist gut so. Hoffentlich schaffe ich es dieses Jahr „Schweige still, süßer Mund“ von Janet Clark zu lesen. Das stand nämlich schon letztes Jahr auf meiner Liste. Das Buch von Meike Werkmeister habe ich fast beendet. Ein guter Start, denn es ist ein Feelgood-Roman. Das hatte ich so nicht erwartet und bin positiv überrascht.

Lesemonat April 2012

Das Kind von Sebastian Fitzek

Bewertung:

Knallbonbon von Belinda Olsson

Bewertung:

Wandelwelt von Diana J. Jacobs-Waibel

Bewertung:

Diese Bücher habe ich noch nicht beendet:

Süsser als Blut von Suzanne McLeod

Im wilden Osten dieser Stadt von Irene Stratenwerth

Rezension „Wandelwelt“ – Diana J. Jacobs-Waibel

Klappentext:
Minou glaubt an Elfen, an Feen und Drachen. Die Erwachsenen sagen, die gibt es nicht. Nur Zahlen und Buchstaben, sagen sie – die gibt es! Zum Glück hat Minou aber noch Noumi, ihr Kleines Wesen, das genauso aussieht wie sie. Und bald ist sich sogar die Mathelehrerin Frau Besserwissen nicht mehr so sicher, ob unsere Welt nicht doch größer ist…

Meine Meinung:
Dank des Bloggertreffens in Hamburg im letzten Monat hatte ich das Vergnügen, eine neue Autorin für mich zu entdecken. Diana J. Jakobs-Waibel hat mit ihrem Kinder- und Jugendbuch „Wandelwelt“ ein sehr schönes Buch geschrieben.

Glaubt ihr an kleine Wesen? Wesen, die das Aussehen von euch annehmen? Nein? Frau Besserwissen auch nicht. Glaubt sie jedenfalls. Doch mithilfe von Minou und ihrem kleinen Wesen Noumi soll sie schon sehr bald eines Besseren belehrt werden. Denn auch Frau Besserwissen hat ein kleines Wesen. Jeder hat es. Man muss nur darauf glauben.
Minou ist ein 8jähriges kleines Mädchen, das von Frau Besserwissens Mathematikklasse geht. Sie glaubt an Elfen, Feen und Drachen.

Eine sehr schöne Geschichte, bei der man seine eigene Fantasie wiederentdecken kann. Denn eines steht fest: Hütet eure Fantasie!

Für dieses Buch vergebe ich fünf Lesemäuse.

Lesemonat Oktober 2011

Im Oktober habe ich gelesen:

Vergiss mein nicht von Karin Slaughter

Ronar von Anke Höhl-Kayser

Angefangen:

Mein Tag ist deine Nacht von Melanie Rose

Lesemonat Juli 2011

Im Juli gelesen:

Black Dagger-Nachtjagd von J.R. Ward

Ein Fall für Kay Scarpetta von Patricia Cornwell

Mieses Karma von David Safier

Angefangen:

Lappalie von Kirsten Marohn

Lesemonat Juni 2011

Im Juni gelesen:

Rendezvous mit dem kleinen Tod von Eva Lirot

Heiraten für Turnschuhträgerinnen von Filippa Bluhm

Tod im Anflug von Karin Bergrath

Angefangen bzw. fast fertig gelesen:

Black Dagger.Nachtjagd von J.R. Ward

Lesemonat Mai 2011

Im Mai gelesen:

Kühlfach zu vermieten von Jutta Profijt

Seide und Schwert von Kai Meyer

Angefangen:

Rendezvous mit dem kleinen Tod von Eva Lirot

Die Gilde der schwarzen Magier – Trudi Canavan

Die Gilde der schwarzen Magier. Im ersten Band der Trilogie „Die Rebellin“ geht es um Sonea, die als Mädchen in Imardin auf der Straße aufwächst. Als sie eines Tages aus Zorn über die herrschende Magiergilde einen als unverwundbar geltenden Zauberer mit einem Stein verletzt, werden die Meister der magischen Künste auf sie aufmerksam. Sonea ist über ihren Treffer so erschrocken, dass sie erst einmal verschwindet. Fortan versuchen die Magier, sie zu finden, damit ihre unkontrollierten magischen Kräfte nicht zur Gefahr werden für die Gilde, die Stadt und natürlich für Sonea selbst… So beginnt die Geschichte um Sonea, die der Gilde der schwarzen Magier beitritt. Sie muss viel lernen, um ihre magischen Kräfte zu beherrschen und das ist für sie nicht immer leicht.

Es geht weiter mit Sonea in

Wer Fantasy mag, der ist bei Trudi Canavan richtig aufgehoben. Ich habe die Trilogie geradezu verschlungen, so gut lesen sich ihre Bücher.

Trudi Canavan hat die Geschichte inzwischen ausgeweitet mit Sonea – Die Hüterin und Sonea – Die Heilerin.