Posts Tagged ‘Hamburg’

Rezension „Er liebt mich…“ – Jana Voosen

Klappentext:

Eigentlich ist Mona mit ihrem Leben zufrieden. Obwohl sie gerne ein wenig schlagfertiger, spontaner und auch ein bisschen schlanker wäre. Doch als sie zum Geburtstag statt des langersehnten Heiratsantrags einen Gratisblick auf Olaf im Bett mit ihrer besten Freundin bekommt, beschließt sie: höchste Zeit, das Leben neu anzupacken! Mona verlässt ihr Heimatdorf, heuert in Hamburg bei einer Treue-Test-Agentur an und widmet sich fortan ihrer Mission, untreue Männer ans Messer zu liefern, betrogene Ehefrauen zu rächen und sich nie, nie wieder zu verlieben. Oder doch?

Meine Meinung:

Nimm Dein Leben selbst in die Hand!

Irgendwie fallen mir bei den Büchern von Jana Voosen immer nette Untertitel ein. So ein Erlebnis wie die Titelheldin musste ich zum Glück noch nicht erleben. Ich stelle es mir schlimm vor, den Liebsten im Bett mit der besten Freundin zu erwischen.

Dann beschließt sie, dass sich in ihrem Leben etwas ändern muss. Sie verlässt ihr Heimatdorf und zieht nach Hamburg. Erst in ein Hotel, dann zu ihrer Tante Henne. Mit ihr erlebt sie auch das eine oder andere Abenteuer.

In einer Bar lernt sie Kerry kennen, die für eine Treue-Test-Agentur arbeitet. Kurzerhand fängt Mona auch dort an und beschließt, sich nie wieder zu verlieben. Doch wer Jana Voosen kennt weiß, dass das Leben ihrer Protagonistin noch einige Überraschungen bereithält. Auch für Mona…

Zitat:

Mein Leben lang war ich angepasst, unspontan, sicherheitsorientiert und träge. Damit ist jetzt Schluss. (Seite 45)

Fazit: Die Bücher von Jana Voosen sind der pure Lesegenuss. Sie lesen sich einfach so weg. Ein Gute-Laune-Buch. Ich habe die Autorin 2014 live gesehen, konnte aber nicht mit ihr sprechen, da sie nach der Lesung zu schnell verschwunden war. Ich hoffe, dass sich irgendwann einmal noch eine Gelegenheit dazu ergibt.

Dieses Buch bekommt von mir fünf Lesemäuse.

Advertisements

Freitags-Füller # 311

1. Jetzt kann das Wochenende kommen.

2. Nichts ist unmöglich.

3. Es macht Spaß nach Feierabend mit der besten Freundin shoppen zu gehen.

4. Die Frankfurter Buchmesse wird mein Highlight der 2. Jahreshälfte.

5. Ich frage mich manchmal, wie die Welt in 5 oder 10 Jahren aussehen wird.

6. Wenn eine Bewerbung zum erwünschten Erfolg führt, dann weiß ich: Das war es wert.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Abend, morgen habe ich geplant, einen Nudelsalat für Sonntag vorzubereiten und Sonntag möchte ich nach Hamburg zum Cousinen- und Cousintreffen!

 

Freitags-Füller # 237

Freitags-Füller

1. Nächste Woche steht eine wichtige Besprechung bei der Arbeit an.

2. Den vegetarischen Fleischsalat von Homann musste ich unbedingt probieren.

3. Es ist immer noch toll im neuen Job.

4. Ich habe schon die ersten Frühlingsboten gesehen.

5. Mein Bügeleisen benutze ich nicht so oft.

6. Es soll ja Menschen geben, die keine Bücher lesen, das kann ich beim besten Willen nicht verstehen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die Nicholas Sparks Lesung in Hamburg, morgen habe ich den üblichen Einkauf geplant und Sonntag möchte ich erst zu meiner Oma und dann bekommen wir Besuch von Freunden!

 

Freitags-Füller # 199

Freitags-Füller

1. Mit dem Zug geht es nächste Woche wieder nach Hamburg.

2. Ich habe immer ein Buch dabei, wenn ich unterwegs bin.

3. Reiseproviant muss natürlich auch sein.

4. Was auf keinen Fall fehlen darf, sind bequeme Schuhe.

5. Auto, Zug, Bus oder Flugzeug, es kommt darauf an, wohin man reisen möchte.

6. Nächsten Mittwoch ist die nächste Reise geplant.

7. Was das Wochenende angeht wird es eher ruhig bei mir!

 

Freitags-Füller # 189

Freitags-Füller

1. Stress ist für mich kein Fremdwort. Es ist Alltag.

2. Warum bei uns in Kiel Menschen vorsätzlich Feuer legen, ist mir absolut unverständlich.

3. Jetzt könnte die Sonne ruhig schon ein bisschen mehr wärmen.

4. Im Fernsehen zeigen sie nur Wiederholungen blah blah.

5. Zuerst war ich noch unentschlossen, doch jetzt wird mein Plan für Leipzig immer übersichtlicher.

6. Leute, die bei Rot über die Ampel gehen, sind ein schlechtes Beispiel.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Fernsehabend, morgen habe ich einen Ausflug nach Hamburg geplant und Sonntag möchte ich zum Sport!

 

Freitags-Füller # 185

Freitags-Füller

1. Schön, dass es gestern Abend doch noch geklappt hat mit Hamburg.

2. Diese Woche hatte nichts Mangelhaftes.

3. Menschen, die wissen, was sie wollen, sind mir sehr sympathisch.

4. An Apple a day, keeps the doctor away, das weiß doch jeder.

5. Wichtig ist, dass man an das glaubt, was man kann.

6. Egal, was kommt, ich bin bereit .

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen netten Krimiabend, morgen habe ich noch nichts Bestimmtes geplant und Sonntag möchte ich mit meinem Schatz ins Kino!

 

Rezension „Ziemlich mitgenommen“ – Mia Sassen

Sassen Mia - Ziemlich mitgenommenKlappentext:

Job verloren und Ehe in der Krise? Dann nichts wie raus mit dem Daumen! Weil sie gerade ohnehin niemand vermisst, spielt Isabel Anhalterin und fährt mit der betagten Besitzerin eines Landrovers über den Balkan nach Istanbul. Dort will Viktoria nämlich nach ihrem Jugendfreund suchen. Die junge Liebe ist zwar schon über vierzig Jahre her, aber was bedeuten schon Zahlen, wenn man ein Ziel vor Augen hat? Eine wilde Reise beginnt, auf der den beiden Damen der Landrover, eine Pistole und beinahe auch einige Moralvorstellungen abhandenkommen…

Meine Meinung:

Ich verrate nicht zu viel, wenn ich euch sage, dass ihr am Schluss eine Packung Taschentücher neben euch liegen haben solltet! Ich konnte kaum weiterlesen, so ergriffen war ich am Ende von dem Buch. Hatte ich überhaupt nicht mit gerechnet. Die besten Bücher sind doch die, die den Leser auch dann noch überraschen, wenn er gar nicht damit rechnet. Am liebsten wäre ich in das Buch hineingekrochen. Ein Roadmovie, das Lust auf Veränderungen macht und einen mit der Frage zurück lässt, ob man wirklich alles richtig gemacht hat im Leben oder ob da noch etwas ist, das man verpasst haben könnte.

Ich möchte bzw. kann euch gar nicht so viel von dem Buch erzählen. Lasst Taten und nicht Worte sprechen! Besonders schön fand ich, dass meine Heimatstadt im Buch so oft genannt wurde.

Zitat:

Mir entgeht nicht, dass die Mädels neugierig zu uns herüberschauen. Ihrem Getuschel nach zu schließen, gibt es das nicht in Texas: Jugendherbergen für die Generation Herbst. (Seite 54)

Fazit: Die Autorin hat nicht zu viel versprochen, als sie mir „viel Spaß beim Lesen und Lachen“ gewünscht hat. Gelacht habe ich ordentlich, das könnt ihr mir glauben. Ein Buch, dem man sich nicht entziehen kann. Also: Zieht los und lebt eure Träume! Vom Träumen allein wird man nicht glücklich. Das konnte ich dieses Jahr selber erleben, als ich meinen Traum wahrgemacht habe und zur Frankfurter Buchmesse gefahren bin. Ich habe es nicht bereut!

Übrigens: Schaut morgen auf jeden Fall auf meinem Blog vorbei, denn es gibt ein Interview mit der Autorin.

Homepage

Facebook

Wunderlich

Vielen Dank an Mia und den Rowohlt Verlag für dieses Rezensionsexmeplar.

Dieses Buch bekommt von mir fünf Lesemäuse.

LogoMaus_Fuenf