Posts Tagged ‘Lesungen’

Kurz nachgedacht: Lesungen

Außer meinem Job mache ich noch etwas Anderes leidenschaftlich gerne. Ich besuche gerne Lesungen und dies am allerliebsten natürlich mit Sabine. Wie zum Beispiel am Mittwoch in Hamburg, wo wir auf keine Geringere als auf die Autorin Sophie Kinsella trafen. Hallo Leute? So eine Chance konnte ich mir nicht entgehen lassen und fast hätte ich gar nicht erfahren, dass sie in Deutschland auf Lesereise ist und aus ihrem neuen Buch „Shopaholic & Family“ gelesen hat. Dafür habe ich ja Sabine, die bestens informiert ist. Seit ich arbeite, bekomme ich manchmal den Eindruck, dass ich überhaupt nichts mehr mitkriege, wer wann wo was liest. Ganz großes Lob an dieser Stelle an Dich, liebe Sabine.

Die deutschen Texte hat die Schauspielerin Wolke Hegenbarth gelesen. Eine meiner Lieblingsschauspielerinnen, denn damals habe ich immer die Fernsehserie „Mein Leben und ich“ sehr gerne gesehen, in der sie die Hauptrolle gespielt hat. Fast hätten wir sie verpasst, denn sie wollte nach der Lesung schnell verschwinden. Ein Foto mit ihr gab´s dann doch noch.

Kathi - Wolke Hegenbarth

Wahnsinn, vor zwei Monaten konnte ich Jasmin Wagner treffen und jetzt Wolke Hegenbarth. Was hält das Leben noch alles für Überraschungen auf Lager?

Richtig, ein Foto mit einer meiner Lieblingsautorinnen. 😉

Kathi - Sophie Kinsella

Als wenn das nicht schon für die Woche gereicht hätte, erlaubte ich mir den Spaß, bei der Fotoaktion des Bastei Lübbe Verlages anlässlich der Buchveröffentlichung von Petra Hülsmanns Roman „Glück ist, wenn man trotzdem liebt“ mitzumachen.

Kathi 16 06 18

Abschließend möchte ich noch erwähnen, dass dieses Wochenende sehr viel entspannter war als das Letzte. Vor allem deswegen, weil ich ein verlängertes Wochenende hatte (Freitag – Sonntag). Die neue Woche kann also kommen.

Advertisements

Freitags-Füller # 188

Freitags-Füller

1. Ich bin ganz wild auf Lesungen.

2. Ohne Lesungen zu leben finde ich schwierig.

3. Ab nächster Woche sind es nur noch zwei Wochen bis zur Leipziger Buchmesse.

4. Ich habe mich endlich einmal durchgesetzt.

5. Neu von Amazon: Ich bekomme morgen mein neues Handy.

6. Manchmal ist der längere Weg viel effizienter.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen netten Krimiabend, morgen habe ich gehe ich zu einer märchenhaften Lesung geplant und Sonntag möchte ich zum Sport und zu einer Kreativmesse!

 

Ein Abend mit…Dunja Hayali

Dunja Hayali - EmmaEndlich war er da. Der Abend, auf den wir uns schon so gefreut hatten. Eine Lesung ist ja schon klasse, aber wenn sie dann noch mit bzw. über Hunde geht, umso besser. Die bekannte Journalistin und Fernsehmoderatorin des ZDF Morgenmagazins Dunja Hayali war am Montag in Kiel und hat ihr Buch „Is´ was, Dog?“ vorgestellt. Es war bereits ihre dritte Lesung.

Dunja Hayali - lesend

Trotz rechtzeitigen Erscheinens haben wir nur einen Platz in der vierten Reihe ergattern können. Die meisten Fotos, die ich gemacht habe, entstanden also hinterher. Es war eine tolle und kurzweilige Lesung. Wir haben Tränen gelacht, wie z.B. über Zahnpasta mit Geflügelgeschmack für Hunde und andere komische Sachen. Sie hat teilweise vorgelesen und teilweise frei erzählt. Eine Autorin, die gut erzählen kann. Wenn das Autoren können, macht es noch mal so viel Spaß als sowieso schon. Ich könnte mir gut vorstellen, das Hörbuch zu hören. Das ist zwar um 100 Seiten gekürzt, aber bestimmt hörenswert.

Emma

Dunja Hayali wollte unbedingt einen Golden Retriever als Hund, weil Golden Retriever als Automatikwagen unter den Hunden zählen. Doch weit gefehlt, denn Emma hatte ihren eigenen Kopf. Sie versteht übrigens deutsch, englisch und spanisch. Ich sag nur: Wenn Frauchen sich mit ihren Hunden unterhalten… Naja, ich muss zugeben, dass ich Dackel Paul auch sehr viel erzähle.

Dunja Hayali - Kathi

Fazit: Ein sehr lustiger Abend. UND: Ich habe Dunja Hayali kennen gelernt. Was will man mehr? UND: Ich habe nebenbei noch etwas über den Stress-Domino-Effekt gelernt. Wusstet ihr, dass Hunde kleine „Dramaqueens“ sein können? Mir war das neu. Da ich das Buch noch nicht gekauft habe, gab´s eine Autogrammkarte. Ich werde langsam aber sicher zur Autogrammjägerin. 😉

Dunja Hayali

 

Ein Abend mit…Monika Feth

Ich habe am 15. November mit meinem Freund zusammen eine schöne Lesung erleben dürfen. Die Autorin Monika Feth hat bei Hugendubel aus ihrem Buch „Spiegelschatten“ vorgelesen. Es war viel los, vor allem viele junge Leser waren zum Zuhören gekommen. Ist ja auch kein Wunder, wenn es sich um eine Jugendbuchautorin handelt, oder? ;). Die Autorin kam sehr sympathisch rüber. Sie hat viele Anekdoten aus ihrem Leben erzählt. Zum Beispiel hat wie es zum Erfolg des Erdbeerpflückers gekommen ist. Ihr Mann hat anfangs nicht an den Erfolg des Buches geglaubt und als er dann doch da war, hat er es so abgetan, als hätte er gleich gesagt, dass es ein Erfolg wird.

Hinterher gab es dann natürlich noch ein kleines Schwätzchen mit der Autorin, während sie mein Buch signierte. Außerdem habe ich noch ein Foto mit der Autorin bekommen, wie ihr hier sehen könnt.

Außerdem gab es noch eine Autogrammkarte.

Mein Fazit: Alles in allem ein sehr gelungener Abend. Ich hoffe, dass sie bald wieder nach Kiel kommt.

Ein Abend mit…Gaby Hauptmann

Endlich war der Tag gekommen! Der Tag, an dem die Autorin Gaby Hauptmann endlich mal wieder nach Kiel kam. Wie lange habe ich auf diesen Moment gewartet? Eine gefühlte Ewigkeit oder, um es genau zu sagen, ganze 8 Jahre. Tja, das ist das Los, wenn man im hohen Norden wohnt. Die wirklich guten Autoren verirren sich nicht hierher. Wobei ich sagen muss, dass das nicht ganz stimmt. Ich habe  im letzten Jahr schon ein paar Autoren treffen dürfen, wie z.B. Kerstin Gier, Sebastian Fitzek, Dora Heldt, Gabriella Engelmann, Diana Jacobs-Waibel oder auch Andreas Eschbach. Ich sag ja schon gar nichts. Wenn ich dann aber lese, dass Lara Adrian unter anderem in Dortmund und Mannheim liest…Naja. Das ist nicht mal so eben um die Ecke. Ich habe auch mitverfolgt, dass Trudi Canavan in Deutschland war, aber sie war leider nicht in meiner Nähe. 😦 Schade. Vielleicht beim nächsten Mal.

So, zurück zum eigentlichen Highlight der letzten Woche. Ich war sooo aufgeregt, dass Gaby Hauptmann ihr neues Buch „Liebesnöter“ vorstellt, dass die Vorfreude schon ein paar Tage vorher da war. Ach, was sage ich Tage, eigentlich schon Wochen vorher.

Eine liebe Freundin hat mich zu dieser Veranstaltung begleitet und sie war hinterher auch total begeistert.

Hier ein paar Eindrücke der Lesung:

Hinterher habe ich Gaby Hauptmann gefragt, ob ich ein Foto mit ihr zusammen machen könnte und sie hat die Frage mit „Ja“ beantwortet. Hier ist nun das Foto:

Und soll ich euch was sagen? Als sie gehört hat, dass ich ein großer Fan von ihr bin, hat sie mir eine Autogrammkarte mit persönlicher Widmung geschrieben.

Mein Fazit: Es war ein Abend, den ich noch lange in Erinnerung behalten werde. 🙂