Posts Tagged ‘Liebe’

Rezension „Wenn das Leben Loopings dreht“ – Theresia Graw

graw-theresia-wenn-das-leben-loopings-drehtKlappentext:

Franziska – verheiratet, zwei Kinder, gut situiert – erhält mit der Post aus heiterem Himmel Briefe an eine mysteriöse Laura Caspari, die in der Nachbarschaft niemand kennt. Nach langem Zögern öffnet sie die Briefe und erfährt darin von der dramatischen, lange zurückliegenden Liebesgeschichte zwischen Laura und dem Absender Alex. Zwischen Franziska und ihrem Mann sprühen schon seit Längerem keine Funken mehr, und so fühlt sie sich magisch angezogen von Alex  und seinen romantischen, leidenschaftlichen Worten. Kurzerhand wirft sie alle Vernunft über Bord und begibt sich auf die Suche nach ihm. Und bald schon wird ihr Leben gehörig durcheinandergewirbelt!

Meine Meinung:

Der Valentinstag steht kurz bevor und so möchte ich euch dieses Buch empfehlen. Es ist definitiv etwas fürs Herz und für die Lachmuskeln. Das Cover hat mich geradezu verführt, dieses Buch zu kaufen.

Beim Lesen habe ich mir gedacht, dass ich auch mal so einen Brief von einem fremden Mann bekommen möchte und mich auf ein Abenteuer einlassen möchte. Oder ist es etwa Old School, einen Brief per Post zu bekommen? Es ist schon etwas anderes als eine Email oder eine WhatsApp. Ich würde allerdings nicht den weiten Weg bis nach Hongkong gehen, um Mister Unbekannt endlich kennen zu lernen. Es hat mir auf jeden Fall sehr viel Vergnügen gemacht, Franziskas Geschichte zu lesen.

Zitat:

„Recht hast du, Franzi. No risk, no fun. Gib deinem Leben ruhig mal wieder einen kleinen Schubs. Aber wundere dich nicht, wenn es auf einmal Loopings dreht.“ (Seite 153)

Fazit: Wer gerade verliebt ist oder eine Beziehung hinter sich hat, für den ist dieses Buch genau das Richtige. Glaubt mir, ich spreche da aus Erfahrung. Es macht einfach Spaß, Franziska bei ihren Schlamasseln zu begleiten. SEHR EMPFEHLENSWERT!

Homepage

Facebook

blanvalet

Dieses Buch bekommt von mir fünf Lesemäuse.

LogoMaus_Fuenf

Advertisements

Rezension „Liebesnöter“ – Gaby Hauptmann

Gaby Hauptmann - LiebesnöterKlappentext:

Von wegen der tut nichts!

Diese Augen auf dem Porträt sind seine Augen. Ella ist wie vom Blitz getroffen: Moritz´ Augen! Auf die war ihre Zwillingsschwester Inka damals hereingefallen – und hatte es mit ihrem Leben bezahlt. Seitdem ist Moritz wie vom Erdboden verschluckt. Doch wenn er einer schwedischen Malerin Modell gesessen hat, dann muss er noch am Leben sein. Neugier und Abenteuerlust flackern in Ella auf – und sie steigt spontan in einen Flieger nach Stockholm, um Moritz zur Rede zu stellen. Im Hotel angekommen, erliegt Ella aber erst einmal dem Charme des unwiderstehlichen Franzosen Roger…

Meine Meinung:

Endlich habe ich es geschafft, mal wieder ein Buch von einer meiner absoluten Lieblingsautorinnen zu lesen. Ich durfte Gaby Hauptmann jetzt schon öfters treffen. Letztes Jahr war sie nach acht Jahren wieder in Kiel und in diesem Jahr ist sie anlässlich einer Buchpräsentation der Sonderausgabe ihres Buches „Rückflug zu verschenken“ nach Hamburg gekommen. Ich mag ihren Humor gerne, denn ich habe sie damals mit dem Buch „Nur ein toter Mann ist ein guter Mann“ für mich entdeckt. Seitdem muss ich jedes Buch von ihr sofort haben, wenn es erscheint. Das ist schon ein MUST HAVE!

In diesem Buch geht es um Ella, die auf einem Bild ihren ehemaligen Schulkameraden Moritz erkennt. Der ist seit Jahren verschwunden. Er steht unter dem Verdacht, Ellas Zwillingsschwester Inka umgebracht zu haben. Ihre Spur führt sie nach Schweden zu der Malerin Inger Larsson. Außerdem lernt sie Roger kennen und erlebt mit ihm schöne Stunden. Ob sich der Verdacht bestätigt, müsst ihr schon selber lesen. Ich sage nur so viel: Es wird sehr turbulent in Schweden!

Zitat:

„Umso besser. Ein Mann ist ein Mann, wenn er Premieren bieten kann.“ (Seite 90)

Fazit: Der Roman hat alles, was man von einem Gaby Hauptmann-Roman erwartet. Eine Prise schwarzen Humors, prickelnde Erotik und ein bisschen Liebe. Das macht die Bücher von ihr aus. Ich habe noch ein Buch vor mir und zwar „Ich liebe dich – aber nicht heute“. Ich bin schon sehr gespannt und freue mich darauf, es zu lesen.

Übrigens: Schaut morgen auf jeden Fall auf meinem Blog vorbei, denn es gibt ein Interview mit der Autorin.

piper_logo

Dieses Buch bekommt von mir fünf Lesemäuse.

LogoMaus_Fuenf

Rezension „Solange am Himmel Sterne stehen“ – Kristin Harmel

Kristin Harmel - Solange am Himmel Sterne stehen

Klappentext:

Eine Liebe so unvergänglich wie die Sterne am Himmel…

Rose McKenna liebt den Abend. Wenn am Himmel über Cape Cod die ersten Sterne sichtbar werden, erinnert sie sich – an die Menschen, die sie liebte und verlor, und von denen sie nie jemandem erzählte. Doch Rose hat Alzheimer. Sie weiß, dass bald niemand mehr an das junge Paar denken wird, das sich einst die Liebe versprach…1942 in Paris. Als sie ihre Enkelin Hope bittet, nach Frankreich zu reisen, ahnt diese nichts von der herzzerreißenden Geschichte, die sie dort entdecken wird – von Hoffnung, Schmerz und einer alles überwindenden Liebe…

Meine Meinung:

Als ich mir den Klappentext durchgelesen habe, hab ich gedacht, dass das ein sehr schönes Buch sein könnte. Was ich dann aber las, hat mich tief bewegt, denn in dem Buch geht es unter anderem um den Holocaust in Paris. Eine schon längst verlorengegangene Liebe, die nach 70 Jahren wiedervereint ist.

Ich habe vor ungefähr 15 Jahren auf einer Klassenfahrt einen Ausflug nach Dachau gemacht. Im Nachhinein denke ich, dass wir damals ziemlich alleingelassen wurden. Warum? Weil wir einen Film über das Konzentrationslager in Dachau gesehen haben, der uns so sehr bewegt hat, dass der Film für eine Pause unterbrochen werden musste. Danach haben wir die Stätte dann besichtigt und ich fand es damals schon ziemlich heftig, die Bilder zu sehen, die sie dort in der Ausstellung gezeigt haben. Da bin ich doch ganz froh, dass ich damals nicht gelebt habe.

Zitat:

Es wird Zeiten geben, zu denen sie bei völlig klarem Verstand ist. Dann wird sie sich an alles erinnern, und sie wird genauso klar im Kopf sein wie Sie oder ich. Das sind die Tage, an denen Sie festhalten müssen, denn es gibt keine Garantie, dass es noch mehr davon geben wird. (Seite 81)

Diese Stelle hat mich tief berührt. Ich musste sie euch einfach zeigen.

Fazit: Bücher, in denen der Holocaust vorkommt, sind im Allgemeinen nicht so meins. Zum Verstehen der Geschichte waren sie aber immens wichtig, weswegen ich es nicht ganz so schlimm empfand.

Alles in allem ein grandioses Buch, das ich sehr gerne weiterempfehle.

UNBEDINGT LESEN!

blanvalet

 Ich habe hin und her überlegt, ob das Buch nun vier oder fünf Lesemäuse von mir erhält. Ich habe mich für vier Lesemäuse entschieden.

LogoMaus_vier

Rezension „Ein ganzes halbes Jahr“ – Jojo Moyes

Jojo Moyes_Ein ganzes halbes JahrKlappentext:

Lou & Will

Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.

Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will.

Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird.

Meine Meinung:

Normalerweise bin ich nicht so wild auf Neuerscheinungen und gehe nicht mit dem Hype mit. Da ich das Buch aber vom Verlag als Rezensionsexemplar bekommen habe, musste ich es doch anderen Büchern vorziehen. Ich habe das Buch schon in der Buchhandlung gesehen, habe mir aber gedacht, dass ich warten werde, bis es in einer günstigeren Ausgabe erscheint. So hatte ich die Gelegenheit, es doch schon zu lesen. Was soll ich euch sagen? Ich bin so, so begeistert. Mein persönliches Lese – Highlight 2013! Die Geschichte zwischen Lou & Will kann man kaum mit Worten beschreiben, so zieht einen die Geschichte in seinen Bann.

Zum Buch:

Louisa wird die Pflegerin von Will. Es prallen zwei Welten aufeinander, doch beide geben sich im Laufe des Buches gegenseitig neue Anstöße.

Eine Geschichte vom Loslassen und der Liebe zwischen zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein können.

Zitat:

Ich schloss die Augen und ließ den Kopf an die Kopfstütze zurücksinken. Und so saßen wir noch eine Weile, zwei Menschen, die der Musik nachträumten, halb verborgen in den Schatten einer Burg auf einem mondbeschienenen Hügel. (Seite 238)

Im Dezember dieses Jahres erscheint ein weiteres Buch der Autorin:

 „Eine Handvoll Worte“.

Ich bin schon sehr gespannt. Bei diesem Buch sage ich: UNBEDINGT LESEN!

 Vielen Dank an den rowohlt Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

rowohlt polaris

 Dieses Buch bekommt von mir fünf Lesemäuse.

LogoMaus_Fuenf

Rezension „Prada, Pumps und Babypuder“ – Sophie Kinsella

Prada, Pumps und Babypuder


Klappentext:
Rebecca Bloomwood, verheiratete Brandon, ist selig. Sie und ihr Mann Luke erwarten ihr erstes Kind, und natürlich soll für den Nachwuchs alles perfekt vorbereitet sein. Strampelanzüge, Kinderwagen, Spielzeug – Rebecca ist im Kaufrausch. Doch Glück wird getrübt, als sie erfährt, dass ihre höchst attraktive Geburtshelferin Venetia eine Exfreundin ihres Mannes ist.

Schlimmer noch: Venetia scheint wild entschlossen, Luke zurückzuerobern. Als Rebecca dann auch noch herausfindet, dass Luke Geheimnisse vor ihr hat, ist sie überzeugt: Er und Venetia haben eine Affäre…

Meine Meinung:

Dies ist bereits das fünfte Buch von meiner SUB-Abbau Liste, das ich gelesen habe. Wie eine Liste einen doch so gut motivieren kann. Klasse! J

Die Schnäppchenjägerin ist wieder unterwegs. Dieses Mal in Sachen Babysachen und Kinderwagen, denn Becky Brandon ist schwanger. Was gibt es Schöneres als zu shoppen? Genau, für zwei einkaufen zu gehen! Süße kleine Babyklamotten für das ungeborene Kind zu kaufen ist das Beste was es gibt, findet Becky Brandon. Auch wenn zu Hause schon ein Schaukelpferd steht, kann man davon nie genug haben. Ein Kinderwagen? Für Becky müssen es gleich drei sein, für jede Gelegenheit ein anderer.

Als Becky hört, dass bei der Geburtshelferin Venetia Carter die Promis ein und aus gehen, möchte sie gerne zu ihr wechseln. Wie immer bekommt Becky ihren Willen und ist überglücklich. Ihr Glück wird jedoch getrübt, als sie erfährt, dass Venetia eine Exfreundin von ihrem Ehemann Luke ist. Prompt schließt sie die falschen Schlüsse und ist eifersüchtig. Außerdem sind sie und Luke gerade auf Wohnungssuche, denn dummerweise haben sie ihre Wohnung schon vorzeitigt an jemand anderen verkauft und müssen dort ausziehen. Als Becky ihr Traumhaus entdeckt, ist sie begeistert und glaubt sich schon am Ziel ihrer Träume, doch es kommt anders als gedacht…

Zitat:

„Ich habe kein einziges Geheimnis! Du kannst überall herumwühlen…“ Ich breche abrupt ab. (Seite 212)

Das Buch hat mir wieder gut gefallen, obwohl sich ein Kapitel meiner Meinung nach ziemlich hingezogen hat. Es bekommt trotz allem von mir die volle Punktzahl.

Reihenfolge:

Die Schnäppchenjägerin

Fast geschenkt

Hochzeit zu verschenken

Vom Umtausch ausgeschlossen

Prada, Pumps und Babypuder

Mini Shopaholic

Für dieses Buch vergebe ich fünf Lesemäuse.

LogoMaus_Fuenf

Rezension „Die Wunschliste“ – Jill Smolinski

Jill Smolinski - Die Wunschliste

Klappentext:

Wenn Wünsche wahr werden

Küsse einen wildfremden Mann, sieh dir einen Sonnenaufgang an, verändere das Leben eines anderen – drei von zwanzig Dingen, die Marissa bis zu ihrem fünfundzwanzigsten Geburtstag erleben wollte.

Als Marissa bei einem Autounfall ums Leben kommt ist June, die Fahrerin des Wagens, voller Schuldgefühle, und erst als sie Marissas Wunschliste zu der ihren macht, sieht sie Licht am Horizont. Ein fremder Mann zum Küssen ist schnell gefunden, und die Sonne geht schließlich jeden Tag auf – doch wie verändert man das Leben eines anderen?

Meine Meinung:

Dieses Buch habe ich von meiner Freundin Heidi bekommen, weil sie es schon gelesen hat und sehr gut fand. Da ich zurzeit gerne Frauenromane lese, dachte ich mir, dass es sich lohnt, dieses Buch zu lesen. Bücher, in denen es um Wunschlisten geht, mag ich auch sehr gern, insofern war dieses Buch für mich ein Muss.

Da kommt auch der beste Krimi nicht gegen an. 😉

Die Geschichte ist auf der einen Seite traurig, weil Marissa auf tragische Weise ums Leben kommt. Auf der anderen Seite aber, finde ich, macht sie Mut, da Marissa diese Wunschliste mit den 20 Dingen geschrieben hat, die sie vor ihrem 25. Geburtstag machen wollte, sie nun aber nicht mehr machen kann. Dass June die Liste zu ihrer eigenen macht, weil sie sich schuldig fühlt, finde ich klasse. Auf dieses Weisemerkt sie, dass auch sie Wünsche hat bzw. dass sie sich Ziele setzen muss, was sie im Leben noch erreichen will.

Ziele setzen finde ich persönlich ganz wichtig. Das steigert die Motivation und man hat etwas, auf das man hinarbeiten kann. Vielleicht sollte ich mir auch so eine Liste machen.

Ob es June wirklich gelingt, alle 20 Dinge zu erledigen und wie ihre Freunde sie dabei unterstützen, das müsst ihr selber lesen.

Gut geeignet für stressige Tage, denn dieses Buch lässt euch für kurze Zeit die Probleme des Alltags vergessen. Ich wurde bei diesem Buch gut unterhalten. Im Übrigen fällt mir gerade auf, dass ich nur Bücher lese, denen ich 5 Lesemäuse vergebe. Das letzte Buch, dem ich vier Lesemäuse gegeben habe, habe ich im Februar gelesen.

Zitat:

„Kennt du den Autor?“, fragte ich.

„Offen gestanden“, erwiderte er scheu, „bin ich der Autor.“ (Seite 64)

Dieses Buch bekommt von mir

fünf Lesemäuse.

LogoMaus_Fuenf

Lesemonat April 2013

Ich bin immer noch in der Chic-Lit/Liebesroman-Phase.

Im Monat April habe ich gelesen:

Dann klappt´s auch mit dem Doktor von Caroline Lenz

Bewertung: LogoMaus_Fuenf

Das Geheimnis der Monduhr von Amanda Brooke

Bewertung: LogoMaus_Fuenf

Angelesen:

Die Chirurgin von Tess Gerritsen (68 Seiten)

gelesene Bücher: 2

angefangene Bücher: 1

gelesene Seiten: 816