Posts Tagged ‘lies ein buch’

News: Lies-ein-Buch-Tag 2020

Heute habe ich selber dran gedacht und mal wieder fast 20 Seiten am Stück gelesen. Es muss ja nicht gleich ein ganzes Buch an einem Tag sein. Das kommt in letzter Zeit nicht so häufig vor, da mich mein aktuelles Buch „Brausepulverherz“ von Leonie Lastella nicht so fesselt, wie ich es gerne möchte. Zu Ehren des heutigen Tages schaffe ich hoffentlich noch ein paar Seiten mehr zu lesen.

Mein SUB (Stapel ungelesener Bücher) ist in den letzten Wochen wieder ordentlich angewachsen. Das ist mir egal, denn es macht einfach Spaß, Bücher zu kaufen. Natürlich auch Accessoires, wie zum Beispiel eine tolle Sanduhr, die in dreißig Minuten durchläuft. Getestet wurde sie schon und ich kann euch sagen, dass sich die Zeit viel länger dadurch anfühlt als sonst.

Ein paar Neuzugänge möchte ich euch heute zeigen. Ich zeige euch nur die Bilder, die Klappentexte könnt ihr dann auf den bekannten Seiten selber nachlesen.

Es ist eine bunte Mischung geworden aus Liebesroman, New Adult, historischem Roman, Thriller und Weihnachtsbuch.

Lies ein Buch_2020

News: Lies-ein-Buch-Tag 2018

Sabine hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass heute Lies ein Buch Tag ist. Es gibt inzwischen so viele Feiertage für Leseratten, dass ich mir nicht alle merken kann. Dafür hab ich ja die beste Freundin, die es gibt und die an alles denkt. Danke, liebe Sabine.

In meinem Beitrag von 2016 Jahr erkläre ich, was dieser Tag bedeutet. Ich verlinke ihn hier für euch.

Ich habe ein kleines Wortspiel mit Buchtiteln für euch. Vielleicht habt ihr ja Lust, mitzumachen.

Ich bin immer noch schlaflos in Manhattan im Fördewasser.

Na, welche beiden Bücher lese ich?

Ich bin heute auch schon zum Lesen gekommen, denn ich finde, solche Tage wie diesen muss ein Bücherfreak wie ich doch zelebrieren.

Also Leute: Schnappt euch das nächste Buch in eurer Nähe und lest es. Ich habe z.B. in der Mittagspause und am Nachmittag gelesen. War wieder sehr entspannend. Lesen fördert die Kreativität.

News: Lies-ein-Buch-Tag

bomann-corina-das-mohnbluetenjahrWusstet ihr, dass der gestrige Tag (06.09.) der „Lies-ein-Buch-Tag“ war? Ich nicht. Dies habe ich erst heute durch meine beste Freundin Sabine erfahren.

Ich musste erst einmal googeln, was das bedeutet. Wobei das eigentlich jeden Tag mein Motto ist. Jeden Tag wenigstens ein paar Seiten lesen. Ein Tag ohne Lesen ist ein verlorener Tag. Kommt bei mir auch manchmal vor.

Folgendes habe ich dazu im Internet dazu gefunden:

Lies ein Buch am 06. September 2016, weil Lies-ein-Buch-Tag ist! Der Titel dieses Tages ist nicht wörtlich zu nehmen: Es muss kein komplettes Buch an nur einem Tag gelesen werden. Aber Lies-ein-Buch-Tag ermutigt trotzdem dazu ein Buch in die Hand zu nehmen und mit dem Lesen anzufangen. Es kann leise für sich selbst oder anderen vorgelesen werden.

Oft freuen sich Kinder und ältere Menschen darüber wenn ihnen vorgelesen wird und auf diese Weise gemeinsam Zeit verbracht wird. Aber Lesen macht nicht nur Spaß, sondern auch gesund. Durch entspanntes Lesen sinkt der Stresspegel, die Hirnaktivität wird angeregt und das Gedächtnis trainiert. Da Lesen also Spaß macht und gut für die Gesundheit ist: Am besten gleich mal ein Buch schnappen und mitmachen beim Lies-ein-Buch-Tag!

Dieser Text wurde von www.kleiner-kalender.de entnommen.

Also Leute. Schnappt euch das nächste Buch in eurer Nähe und lest es. Ich habe z.B. heute Morgen an der Bushaltestelle gelesen, als ich auf den Bus gewartet habe. Sehr entspannend.

Also werde ich mir diesen Tag in Zukunft rot im Kalender anstreichen. Natürlich neben dem 23.04., dem Welttag des Buches. Es gibt immer mehr Feiertage für uns Büchersüchtige. 😉

Ich lese seit 2 Tagen ein anderes Buch. Wobei ich auch noch zu dem von Brigitte Kanitz greife. Parallel lesen ist nun mal in. 😉