Posts Tagged ‘Mutter’

Freitags-Füller # 264

Freitags-Füller

1. Gestern Abend habe ich aufgrund des mäßigen Fernsehprogramms den Fernseher ausgeschaltet und stattdessen lieber gelesen.

2. Ich werde meine Mutter am Sonntag sehen.

3. Was ist schlimmer, Leseflaute oder gar nicht lesen?

4. Die Herbstdeko sammle ich mir so langsam zusammen.

5. Zur gleichen Zeit frühstücken ist Teil meiner täglichen Routine.

6. Wenn ich durch meine Nachbarschaft laufe, treffe ich ganz viele Hunde.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Abend, morgen habe ich den üblichen Wochenendeinkauf geplant und Sonntag möchte ich nach Flensburg zu meiner Mutter fahren!

 

Advertisements

Freitags-Füller # 255

Freitags-Füller

1. Wir können versuchen, die Welt ein kleines bisschen besser zu machen.

2. Ich muss unbedingt eine alte Bekannte anrufen.

3. Meine Kernkompetenz ist es, dass ich mich meistens auf mein Bauchgefühl verlassen kann.

4. Dass es am Wochenende regnet, ist nicht sehr wahrscheinlich.

5. Meine Mutter ist die Beste. Sie kann fast jedes Problem lösen.

6. „Ice Age 5 – Kollision voraus“ fand ich lustig.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Abend, morgen habe ich in der Sonne bzw. Schatten sitzen und lesen geplant und Sonntag möchte ich meine Oma besuchen!

 

Freitags-Füller # 217

Freitags-Füller

1. Es gibt Tage, da könnte man mehr Stunden gebrauchen.

2. Die letzte schmerzfreie Phase dauerte 9 Tage. Dann kam der 10…

3. Ich habe diese Woche viel gelacht.

4. Meine Mutter brachte mir gestern ein Glas leckere Mirabellenmarmelade mit.

5. Warme Socken gegen kalte Füße.

6. Die erste Kürbissuppe hatte ich letzte Woche.
7. Was das Wochenende angeht, ist Entspannen und Vorbereiten auf einen wichtigen Termin nächste Woche angesagt!

 

Freitags-Füller # 198

Freitags-Füller

1. Ich hoffe, die Nachbarn sind in ein paar Jahren noch genauso nett, wie sie jetzt sind.

2. Wir haben immer gerne Freunde zu Besuch.

3. Ich hab da ein paar Bücher zum Verschenken.

4. Manchmal braucht es keine Umwege.

5. Am Sonntag ist Muttertag. Stimmt.

6. Ich fahre heute zu meiner Oma, aber noch nicht jetzt.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Fernsehabend, morgen gehe habe ich in der Forstbaumschule essen geplant und Sonntag möchte ich weiter Sachen aussortieren!

 

Rezension „Leg dich nicht mit Mutti an“ – Eva Völler

Eva Völler - Leg dich nicht mit Mutti anKlappentext:

Mutti ante portas

Annabells Nerven liegen blank. Haussanierung, drei heranwachsende Kinder, Zoff mit einem schießwütigen Bankräuber – und dann taucht auch noch Annabells chaotische Hippie – Mutter auf, um zu „helfen“. Doch damit nicht genug: Es droht weitere familiäre Unterstützung – von ihrer resoluten Schwiegermutter…

Meine Meinung:

Ich habe zwar noch so viele Bücher zu Hause liegen, die gelesen werden wollen, aber bei einem Abstecher in die Bücherei fand ich zufällig dieses Buch und musste es einfach mitnehmen. 😉 Das Cover und der Klappentext haben mich sehr angesprochen.

Im Buch geht es darum, dass Annabell ihr Haus sanieren lassen muss. Sie ist es leid, morgens über volle Wassereimer zu stolpern oder kalt zu duschen. Nach über 30 Jahren ist eben so einiges kaputt. Sie möchte ihren drei Kindern wieder ein trockenes Zuhause bieten, aber sie kann die Renovierung nicht aus eigener Tasche finanzieren. Ein Kredit muss her. Also macht sie einen Termin bei der Bank…

Das reicht aber noch nicht, denn Annabells chaotische Mutter kündigt sich an und sorgt ordentlich für Wirbel. Statt nur helfen zu wollen, macht sie alles nur noch schlimmer. Sie meint, dass in Annabells Leben etwas fehlt und versucht es mit ein bisschen Feng Shui wieder aufzupeppen. Als wenn das nicht schon genug wäre, taucht auch noch ihre Schwiegermutter auf. Plötzlich ist die Bügelwäsche gemacht, das Haus geputzt und das Essen für die nächsten drei Monate vorgekocht. Und dann ist da ja auch noch die Sache mit dem Dach… Was mit dem Dach ist und wie die Geschichte ausgeht, das müsst ihr wie immer selber nachlesen. 😉

Am lustigsten sind für mich die Dialoge mit den Kindern. Diese kindliche Naivität finde ich einfach köstlich. Gar nicht mal die mit der Mutter oder der Schwiegermutter, da hab ich meistens den Kopf geschüttelt, weil sie alles besser wissen als Annabell. Kinder sagen es einfach frei heraus, ohne darüber nachzudenken, wie das bei den Erwachsenen ankommt. Wie Eva Völler das rüberbringt, finde ich herrlich! Da hätte ich gerne mehr davon. Natürlich fand ich auch die Dialoge mit Leonardo DiCaprio äußerst amüsant.

Zitat:

„Männer kommen mit Mitte vierzig in den zweiten Frühling, Frauen in die Wechseljahre. Der Mann wird interessant, die Frau alt.“ (Seite 95)

Fazit: Dieses Buch hat alles, was man von einem Frauenroman erwartet. Mit viel Witz bringt die Autorin die Tücken einer Haussanierung näher. Ein wirklich sehr unterhaltsamer Roman, den ich nicht aus der Hand legen konnte. Soweit ich mich erinnern kann, ist das das erste Buch, das ich von Eva Völler gelesen habe und es macht Lust auf mehr. Ich mag den Humor wirklich sehr, sehr gerne. Ein Buch, das ich nur empfehlen kann.

Bastei Lübbe

Dieses Buch bekommt von mir fünf Lesemäuse.

LogoMaus_Fuenf