Posts Tagged ‘Thriller’

Freitags-Füller # 303

1. Ferien im Sommer sind bedeutet keine Schüler in den Bussen und auf dem Weg zur Arbeit.

2. Gegrilltes Gemüse und Tofu in Form von Würstchen sind Favoriten auf dem Grill.

3. Meine Bikinifigur ? Welche Bikinifigur?

4. Denk ich an Michael Jackson, habe ich sofort den Song „Thriller“ im Ohr.

5. Mein Lieblingsschmöker diesen Sommer muss ich noch finden.

6. Ein leckeres Frühstück zu genießen ist die beste Art den Tag zu beginnen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein Abendessen mit Freunden, morgen habe ich eine kleine Umräumaktion geplant, und Sonntag möchte ich wie immer meine Oma besuchen!

 

Rezension „Brixton Hill“ – Zoë Beck

Beck Zoë - Brixton HillKlappentext:

Wir finden dich.

Erwarte uns.

London, in einem der Luxushochhäuser von Canary Wharf: Erst fällt die Klimaanlage aus, dann der Strom. Sämtliche Ausgänge sind verriegelt, und Rauch strömt aus den Belüftungsschächten. Em muss hilflos zusehen, wie ihre Freundin im 15. Stock ein Fenster zertrümmert und panisch hinausspringt. Kurz darauf wird Em verhaftet. Sie soll sich in die Gebäudetechnik eingehackt und die Katastrophe ausgelöst haben. Ein falsches Spiel um Macht und düstere Geheimnisse beginnt. Ebenso die Jagd auf Em – im Netz und in der Realität…

Meine Meinung:

Ich mag London. Ich habe mir vor elf Jahren sogar einen meiner Träume erfüllt und bin nach London gefahren. Die Stadt ist echt sehenswert. Das Thema, um das es geht, ist damals wie heute immer noch brandaktuell. Es geht um Terror und die Rolle der RAF. Sonst interessiere ich mich ja nicht für solche Themen. Ich finde aber, dass Zoë diese wichtigen Themen in ihrem Thriller gut verarbeitet hat.

Zitat:

Sie hatte wahrscheinlich noch nie darüber nachgedacht, so wie man nicht darüber nachdenkt, ob man gern einen Bürgersteig entlanggeht. Man tut es einfach. (Seite 54)

Fazit: Da ich im letzten Monat kaum zum Lesen gekommen bin, weil immer irgendetwas gewesen ist, habe ich so lange an dem Buch gelesen. Ich möchte jedoch betonen, dass das nichts an der Qualität des Buches ausmacht. Es lag schlichtweg an mir. Kennt ihr doch bestimmt auch. Ein Spitzenthriller, der den Spannungsbogen die ganzen 380 Seiten lang aufrechterhält. Daumen hoch!

 

Heyne

Dieses Buch bekommt von mir fünf Lesemäuse.

LogoMaus_Fuenf

Rezension „Fünf“ – Ursula Poznanski

Poznanski Ursula - FünfKlappentext:

Thanks fort he Hunt…
Du bist fündig geworden.

Rätselaufgaben, deren Lösung Koordinaten sind. In Plastikbehälter verpackte Leichenteile, Zeugen, die nach der Befragung sterben. Es ist eine blutige Version des Geocaching, eine grausige Jagd, auf die sich die Salzburger Ermittlerin Beatrice Kaspary einlassen muss.

Der Fall scheint unlösbar.
Und plötzlich wird sie selbst zur Beute…

Meine Meinung:

Ich hatte schon viel über dieses Buch gehört und wollte es unbedingt lesen. Dieses Buch wurde schon mehrmals von mir aus der Bücherei ausgeliehen und immer wieder ungelesen weggebracht. Nun kann ich es endlich als gelesenes Buch abgeben.

Ein Thriller übers Geocaching. Ich kannte Geocaching bis jetzt nur vom Hörensagen. Die Polizei ahnt nicht, dass sie auf die Jagd nach Leichenteilen geschickt wird, als sie die erste Leiche findet. Diese hat an den Fußsohlen Koordinaten eintätowiert. So fängt die spannende Jagd nach dem Mörder an.

Zitat:

Der Fahrtwind trug den Geruch von frischer Erde und Flieder ins Innere des Autos. (Seite 30)

Fazit: Die Autorin schreibt sowohl für Erwachsene als auch für Kinder und Jugendliche Bücher. Der Leser erlebt eine spannende Jagd und einen Wettlauf gegen die Zeit, denn die Polizei muss schneller sein als der Mörder und ihm immer einen Schritt voraus sein. Ob ihr das gelingt, müsst ihr selber nachlesen.

Homepage

Facebook

Wunderlich

Dieses Buch bekommt von mir vier Lesemäuse.

LogoMaus_vier

Rezension „Ich sehe dich“ – Janet Clark

Janet Clark - Ich sehe dichKlappentext:

Nur der Tod wird dich erlösen

Sie müssen sterben. Einer nach dem anderen. Die Opfer sind Männer, die ihre Frauen terrorisiert und gequält haben. Als Saras Schwester unter Mordverdacht gerät, beginnt ein erbarmungsloser Wettlauf mit der Zeit. Kann Sara die Unschuld ihrer Schwester beweisen, bevor der Täter seinen teuflischen Plan vollendet? Zu spät bemerkt Sara, dass auch sie längst ins Visier des Mörders geraten ist…

Meine Meinung:

Eine kleine Warnung vorweg: Dieses Buch ist nichts für schwache Nerven! Ein wirklich gelungenes Debüt! Ich habe lange gebraucht, bis ich diese Rezension endlich schreiben konnte. Vielleicht hat mich das Buch einfach zu sehr beeindruckt oder gar aufgewühlt, dass ich die Rezension zu dem Buch nicht schreiben konnte. Doch nun habe ich es endlich geschafft.

Zum Buch:

In diesem Buch geht es um häusliche Gewalt. Saras Schwester Tini gerät unter Mordverdacht, als ihr Mann tot aufgefunden wird. Sara versucht, ihrer Schwester zu helfen, indem sie Beweise sucht, die die Unschuld ihrer Schwester beweist. Sara glaubt nämlich, dass Tini eine harmonische Ehe geführt hat. Bei ihrer Suche begegnet sie dem charismatischen Anwalt Michael, der ihr bei ihren Recherchen zur Seite steht. Doch kann ich ihm trauen? Sara ist sich sicher, dass er ihr helfen kann…

Zitate:

Das hätte mein Grab sein können. Aber mir würde sie keine Rosen bringen. (Seite 11)

Dieser Thriller ist definitiv ein Gänsehautthriller.

Ein Thriller, der unter die Haut geht. Mein Fazit: Unbedingt lesen!!!

Dieses Buch bekommt von mir fünf Lesemäuse.

LogoMaus_Fuenf

 

Lesemonat November 2012

Der Monat November war richtig gut. Ich habe viele Lesungen besucht und einige Bücher gelesen.

Der Erdbeerpflücker von Monika Feth

Bewertung:LogoMaus_Fuenf

Der himmlische Weihnachtshund von Petra Schier

Bewertung:LogoMaus_Fuenf

Vergiss ihn nicht von Liane Moriarty

Bewertung:LogoMaus_Fuenf

Rezension „Der Erdbeerpflücker“ – Monika Feth

Klappentext:

Als ihr Freundin Caro ermordet aufgefunden wird, schwört Jette öffentlich Rache – und macht den Mörder damit auf sich aufmerksam. Er nähert sich Jette als Freund, und sie verliebt sich in ihn, ohne zu ahnen, mit wem sie es in Wahrheit zu tun hat.

Meine Meinung:

Der Auftakt zu einer Thriller-Reihe. Das Cover macht Appetit auf Erdbeeren. Immer wenn ich  es mir angesehen habe, musste ich an leckere Erdbeeren denken. An Sommer. Leider kommt die nächste Erdbeersaison erst im nächsten Jahr wieder. Jetzt fängt die Mandarinensaison an und die sind auch sehr lecker. Vielleicht gibt es ja bald ein Buch mit dem Titel „Die vergiftete Mandarine“ oder so ähnlich und auf dem Cover sind ganz viele Mandarinen abgebildet. Wer weiß? Vielleicht habe ich jetzt den einen oder anderen Autoren auf eine neue Idee gebracht. 😉

Die Geschichte um die Freundinnen Jette, Merle und Caro finde ich sehr gut gemacht. Als Leser weiß man zwar ziemlich schnell, wer der Mörder ist, der Spannungsbogen wird aber während des Lesens die ganze Zeit über aufrechtgehalten. Das fand ich sehr gut.

Zitat:

Es war ein Tag wie aus dem Bilderbuch und ich beschloss, zu Fuß zu gehen. Edgar lief mir bis zum Ende der Auffahrt nach und blieb dann wie eine Skulptur mitten auf dem Weg sitzen. (Seite 66)

Ein Buch ohne Altersbegrenzung, das für jedermann spannend ist.

Die weiten Teile der Reihe sind:

Der Mädchenmaler

Der Scherbensammler

Der Schattengänger

Der Sommerfänger

Zur Homepage der Autorin gelangt ihr hier.

Dieses Buch bekommt von mir fünf Lesemäuse.

Lesemonat Oktober 2012

Dadurch dass ich Anfang Oktober erst ein Buch angefangen habe zu lesen, das nicht meiner Lesestimmung entsprach, habe ich im Monat Oktober nicht sehr viele Bücher gelesen.

Mein ist die Stunde der Nacht von Mary Higgins Clark

Bewertung:

Der Hund Herr Müller von Helme Heine (Rezension folgt)

Bewertung: