Posts Tagged ‘Thriller’

Rezension: „Die stille Kammer“ – Jenny Blackhurst

(2020)

Klappentext:

Alle sagen, ich sei eine Mörderin. Doch kann ich ihnen wirklich trauen?

Mein Name ist Emma Cartwright. Noch vor drei Jahren war ich Susan Webster – jene Susan Webster, die ihren zwölf Wochen alten Sohn Dylan getötet hat. Fast drei Jahre verbrachte ich in der Forensischen Psychiatrie. Seit vier Wochen bin ich wieder draußen. Unter neuem Namen lebe ich nun in einer Stadt, wo niemand von meiner dunklen Vergangenheit weiß.

Doch heute Morgen erhielt ich einen Brief, adressiert an Susan Webster. In dem Umschlag befand sich das Foto eines dreijährigen Jungen, auf der Rückseite standen die Worte:

Dylan – Januar 2013

Kann es sein, dass mein geliebter Sohn noch lebt?

Meine Meinung:

Am Anfang kam ich sehr gut in die Geschichte rein. Sie zog mich förmlich in ihren Bann und durch die kurzen Kapitel fiel es mir leicht, auch mal abends mit einem Kapitel abzuschließen und nicht mittendrin aufhören zu müssen. Das Cover hat mich förmlich zum Kauf verführt, denn der Schmetterling passt sehr gut dazu.

Der Thriller spielt nach dem Aufenthalt in Oakdale. Nick, Cassie und Susan versuchen, der Sache auf den Grund zu gehen, was wirklich passiert ist. Das macht die Story so unheimlich spannend. Der Thriller spielt zwischen 1987 und 2013.

Zitat:

Ich werde die Vergangenheit ausgraben und hoffe nur, dass mein Spaten nicht auf allzu viele Skelette stößt. (Seite 63)

Fazit: Die Autorin hält das Spannungsniveau bis zum Schluss sehr hoch. Gänsehaut pur! Dieses Buch gruselt und fasziniert mich zugleich. Ein echter Pageturner.

Dieses Buch bekommt von mir fünf Lesemäuse.

Vormerkliste: 2021

Es erscheinen wieder so viele Bücher dieses Jahr. Hier mal eine „kleine“ Auswahl auf die Bücher, auf die ich mich freue bzw. die ich einfach gefunden habe und auf die Liste gesetzt habe. Viel Spaß beim Stöbern.

Januar

SJ Bennett – Das Windsor Komplott (Die Fälle Ihrer Majestät Band 1) (12.01.)

Lena Johannson – Die Frauen vom Jungfernstieg – Gerdas Entscheidung (Jungfernstieg-Saga Band 1) (18.01.)

Ava Reed – Deeply(Band 3) (27.01.)

Emma Scott – Between your Words (29.01.)

Februar

Devney Perry – Für immer nur du (01.02.)

Matt Haig – Die Mitternachtsbibliothek (01.02.)

Gaby Hauptmann – Unsere allerbeste Zeit (01.02.)

Christine Werner – Blitzeinschlag im TerriTorium (10.02.)

Barney Norris – Die Jahre ohne uns (12.02.)

Micaela Jary – Das Kino am Jungfernstieg – Der Filmpalast (Kino-Saga 2) (15.02.)

Lyssa Kay Adams – The Secret Book Club – Liebesromane zum Frühstück (Band 3) (16.02.)

Erika Swyler – Der Tag, an dem mein Vater die Zeit anhielt (22.02.)

Lucinde Holzenlaub – Schmetterlinge lügen nie (23.02.)

Emily Bold – Solen – Verwoben in Verrat (Band 2) (23.02.)

Amie Kaufman & Jay Kristoff – Aurora erwacht (Aurora Rising Band 1) (24.02.)

Juli Rothmund – Mit Abstand verliebt (24.02.)

Marlies Folkens – Inselherzen (26.02.)

März

Joël Dicker – Das Geheimnis von Zimmer 622 (01.03.)

Gabriella Engelmann – Ich dachte schon, du fragst mich nie (01.03.)

Valerie Korte – Liebe treibt die schönsten Blüten (26.03.)

Jenny Colgan – Wo Geschichten neu beginnen (Happy-Ever-After-Reihe 3) (01.03.)

Kyra Groh – Mein Leben als lexikalische Lücke (18.03.)

Petra Schier – Vier Pfoten im Sommerwind (21.03.)

Anne Barns – Bernsteinsommer (23.03.)

Arno Strobel – Mörderfinder – Die Spur der Mädchen (Max Bischoff Band 1) (24.03.)

Jojo Moyes – Die Frauen von Kilcarrion (30.03.)

April

Jennifer L. Armentrout – Unchained (06.04.)

Claire Douglas – Beste Freundin – Niemand lügt so gut wie du (13.04.)

Meike Werkmeister – Der Wind singt unser Lied (19.04.)

Sebastian Fitzek – Der erste letzte Tag: Kein Thriller (28.04.)

Mai

Gisa Pauly – Lachmöwe (Mamma Carlotta 15) (03.05.)

Ursula Poznanski – Blutkristalle (03.05.)

Katharina Herzog – Wie Träume im Sommerwind (18.05.)

Emma Scott – Be my tomorrow – Only Love Band 1 (28.05.)

Petra Hülsmann – Morgen mach ich bessere Fehler (28.05.)

Juni

Kristina Günak – Kaputte Herzen kann man kleben (25.06.)

Juli

Lena Johannson – Die Frauen vom Jungfernstieg – Antonias Hoffnung (Jungfernstieg-Saga Band 2) (19.07.)

August

Emma Rowley – Ein gutes Mädchen (03.08.)

Sophie Kinsella – Erobere mich im Sturm (16.08.)

Anne Hertz – Bis ans Ende aller Fragen (24.08.)

Abbie Greaves – Hör mir zu, auch wenn ich schweige (Taschenbuch) (25.08.)

September

Regine Kölpin – Das Haus am Deich – Fremde Ufer (1) (01.09.)

Gabriella Engelmann – Inselsommerstürme (01.09.)

Dani Atkins – Heller als alle Sterne (01.09.)

Beth O ´Leary – Drive me Crazy – Für die Liebe bitte wenden (13.09.)

Adriana Popescu – Wie ein Schatten im Sommer (13.09.)

Manuela Inusa – Walnusswünsche (Kalifornische Träume Band 5) (20.09.)

Susanne Oswald – Neues Glück im kleinen Strickladen in den Highlands (21.09.)

Anne Pätzold – Right here (Stay with me) (30.09.)

Oktober

Julie Caplin – Das kleine Chalet in der Schweiz (Romantic Escapes Band 6) (19.10.)

Sebastian Fitzek – Playlist (27.10.)

Regine Kölpin – Das Haus am Deich – Unruhige Wasser (2) (28.10.)

Bianca Iosivoni – The Last Goddess – A Fate Darker than love (Band 1) (29.10.)

November

Dezember

Habt ihr noch Vorschläge, was unbedingt auf die Liste muss?

News: Lies-ein-Buch-Tag 2020

Heute habe ich selber dran gedacht und mal wieder fast 20 Seiten am Stück gelesen. Es muss ja nicht gleich ein ganzes Buch an einem Tag sein. Das kommt in letzter Zeit nicht so häufig vor, da mich mein aktuelles Buch „Brausepulverherz“ von Leonie Lastella nicht so fesselt, wie ich es gerne möchte. Zu Ehren des heutigen Tages schaffe ich hoffentlich noch ein paar Seiten mehr zu lesen.

Mein SUB (Stapel ungelesener Bücher) ist in den letzten Wochen wieder ordentlich angewachsen. Das ist mir egal, denn es macht einfach Spaß, Bücher zu kaufen. Natürlich auch Accessoires, wie zum Beispiel eine tolle Sanduhr, die in dreißig Minuten durchläuft. Getestet wurde sie schon und ich kann euch sagen, dass sich die Zeit viel länger dadurch anfühlt als sonst.

Ein paar Neuzugänge möchte ich euch heute zeigen. Ich zeige euch nur die Bilder, die Klappentexte könnt ihr dann auf den bekannten Seiten selber nachlesen.

Es ist eine bunte Mischung geworden aus Liebesroman, New Adult, historischem Roman, Thriller und Weihnachtsbuch.

Lies ein Buch_2020

Freitags-Füller # 377

1. Das Geräusch von einem Zahnarztbohrer musste ich heute spontan hören.

2. Der Den Geschmack von Grieß und Kirschen hatte ich letzte Woche.

3. Der Geruch von Büchern ist einfach schön.

4. Der Anblick meines Lesezimmers und meines Freundes machen mich glücklich.

5. Die Lust auf einen Thriller ist da.

6. Das Gefühl, wenn man plötzlich eine lose Krone im Mund spürt.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Wiedersehen mit meinem Freund, morgen habe ich geplant, vielleicht in den Baumarkt zu fahren und Sonntag möchte ich lesen und mich entspannen!

Den Freitags-Füller von Barbara findet ihr hier.

Rezension: „Der Näher“ – Rainer Löffler

(2019)

Klappentext:

Ein Thriller wie ein Stich ins Herz

In der Nähe von Köln verschwinden zwei schwangere Frauen. Martin Abel, Fallanalytiker des Stuttgarter LKA, übernimmt die Ermittlungen. Kurz darauf werden die Leichen einer Mutter und ihres Kindes in einem unterirdischen Hohlraum entdeckt. Es handelt sich um eine Frau, die vor Jahren verschwunden ist. Dann taucht eine der beiden vermissten Frauen wieder auf und gibt erste Hinweise auf den Täter. Martin Abel muss sich in eine Welt zerstörerischer Fantasien hineindenken. Denn der Mörder tötet seine Opfer nicht nur, er pflanzt ihnen auch etwas in den Körper…

Meine Meinung:

Dies ist mein erstes Buch von Rainer Löffler und den Fallanalytiker Martin Abel. In diesem Fall muss er bei der Aufklärung von verschwundenen und ermordeten schwangeren Frauen mithelfen. Ich muss sagen: Oh mein Gott! Endlich hat mich ein Thriller so richtig in seinen Bann gezogen. Seit gefühlten Jahrzehnten habe ich keinen Thriller mehr gelesen. Vielleicht hätte ich dieses Buch überhaupt nicht beachtet, wenn Sabine es mir nicht empfohlen , ja sogar ans Herz gelegt hätte.

Während ich das Buch gelesen habe, bekam ich immer wieder Schnappatmung bei so mancher Szene. Das ganze Buch über verliert die Handlung nicht an Spannung. Teilweise waren einige Szenen so grausam, dass ich immer wieder Lesepausen einlegen musste. Am unsympathischsten fand ich Kommissar Borchert. Martin Abel dagegen kam ein bisschen verrückt, aber sehr sympathisch bei mir an.

Zitat:

Saskia Mayens gespieltes Selbstvertrauen zerstob in tausend Stücke. (Seite 16)

Fazit: Einfach wow! Bitte mehr Bücher dieser Sorte! Ja, ich brauche auch gelegentlich solchen Nervenkitzel. Einfach nur ein sehr guter Thriller.

Dieses Buch bekommt von mir fünf Lesemäuse.

Freitags-Füller # 303

1. Ferien im Sommer sind bedeutet keine Schüler in den Bussen und auf dem Weg zur Arbeit.

2. Gegrilltes Gemüse und Tofu in Form von Würstchen sind Favoriten auf dem Grill.

3. Meine Bikinifigur ? Welche Bikinifigur?

4. Denk ich an Michael Jackson, habe ich sofort den Song „Thriller“ im Ohr.

5. Mein Lieblingsschmöker diesen Sommer muss ich noch finden.

6. Ein leckeres Frühstück zu genießen ist die beste Art den Tag zu beginnen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein Abendessen mit Freunden, morgen habe ich eine kleine Umräumaktion geplant, und Sonntag möchte ich wie immer meine Oma besuchen!

 

Rezension „Brixton Hill“ – Zoë Beck

Beck Zoë - Brixton HillKlappentext:

Wir finden dich.

Erwarte uns.

London, in einem der Luxushochhäuser von Canary Wharf: Erst fällt die Klimaanlage aus, dann der Strom. Sämtliche Ausgänge sind verriegelt, und Rauch strömt aus den Belüftungsschächten. Em muss hilflos zusehen, wie ihre Freundin im 15. Stock ein Fenster zertrümmert und panisch hinausspringt. Kurz darauf wird Em verhaftet. Sie soll sich in die Gebäudetechnik eingehackt und die Katastrophe ausgelöst haben. Ein falsches Spiel um Macht und düstere Geheimnisse beginnt. Ebenso die Jagd auf Em – im Netz und in der Realität…

Meine Meinung:

Ich mag London. Ich habe mir vor elf Jahren sogar einen meiner Träume erfüllt und bin nach London gefahren. Die Stadt ist echt sehenswert. Das Thema, um das es geht, ist damals wie heute immer noch brandaktuell. Es geht um Terror und die Rolle der RAF. Sonst interessiere ich mich ja nicht für solche Themen. Ich finde aber, dass Zoë diese wichtigen Themen in ihrem Thriller gut verarbeitet hat.

Zitat:

Sie hatte wahrscheinlich noch nie darüber nachgedacht, so wie man nicht darüber nachdenkt, ob man gern einen Bürgersteig entlanggeht. Man tut es einfach. (Seite 54)

Fazit: Da ich im letzten Monat kaum zum Lesen gekommen bin, weil immer irgendetwas gewesen ist, habe ich so lange an dem Buch gelesen. Ich möchte jedoch betonen, dass das nichts an der Qualität des Buches ausmacht. Es lag schlichtweg an mir. Kennt ihr doch bestimmt auch. Ein Spitzenthriller, der den Spannungsbogen die ganzen 380 Seiten lang aufrechterhält. Daumen hoch!

 

Heyne

Dieses Buch bekommt von mir fünf Lesemäuse.

LogoMaus_Fuenf

Rezension „Fünf“ – Ursula Poznanski

Poznanski Ursula - FünfKlappentext:

Thanks fort he Hunt…
Du bist fündig geworden.

Rätselaufgaben, deren Lösung Koordinaten sind. In Plastikbehälter verpackte Leichenteile, Zeugen, die nach der Befragung sterben. Es ist eine blutige Version des Geocaching, eine grausige Jagd, auf die sich die Salzburger Ermittlerin Beatrice Kaspary einlassen muss.

Der Fall scheint unlösbar.
Und plötzlich wird sie selbst zur Beute…

Meine Meinung:

Ich hatte schon viel über dieses Buch gehört und wollte es unbedingt lesen. Dieses Buch wurde schon mehrmals von mir aus der Bücherei ausgeliehen und immer wieder ungelesen weggebracht. Nun kann ich es endlich als gelesenes Buch abgeben.

Ein Thriller übers Geocaching. Ich kannte Geocaching bis jetzt nur vom Hörensagen. Die Polizei ahnt nicht, dass sie auf die Jagd nach Leichenteilen geschickt wird, als sie die erste Leiche findet. Diese hat an den Fußsohlen Koordinaten eintätowiert. So fängt die spannende Jagd nach dem Mörder an.

Zitat:

Der Fahrtwind trug den Geruch von frischer Erde und Flieder ins Innere des Autos. (Seite 30)

Fazit: Die Autorin schreibt sowohl für Erwachsene als auch für Kinder und Jugendliche Bücher. Der Leser erlebt eine spannende Jagd und einen Wettlauf gegen die Zeit, denn die Polizei muss schneller sein als der Mörder und ihm immer einen Schritt voraus sein. Ob ihr das gelingt, müsst ihr selber nachlesen.

Homepage

Facebook

Wunderlich

Dieses Buch bekommt von mir vier Lesemäuse.

LogoMaus_vier

Rezension „Ich sehe dich“ – Janet Clark

Janet Clark - Ich sehe dichKlappentext:

Nur der Tod wird dich erlösen

Sie müssen sterben. Einer nach dem anderen. Die Opfer sind Männer, die ihre Frauen terrorisiert und gequält haben. Als Saras Schwester unter Mordverdacht gerät, beginnt ein erbarmungsloser Wettlauf mit der Zeit. Kann Sara die Unschuld ihrer Schwester beweisen, bevor der Täter seinen teuflischen Plan vollendet? Zu spät bemerkt Sara, dass auch sie längst ins Visier des Mörders geraten ist…

Meine Meinung:

Eine kleine Warnung vorweg: Dieses Buch ist nichts für schwache Nerven! Ein wirklich gelungenes Debüt! Ich habe lange gebraucht, bis ich diese Rezension endlich schreiben konnte. Vielleicht hat mich das Buch einfach zu sehr beeindruckt oder gar aufgewühlt, dass ich die Rezension zu dem Buch nicht schreiben konnte. Doch nun habe ich es endlich geschafft.

Zum Buch:

In diesem Buch geht es um häusliche Gewalt. Saras Schwester Tini gerät unter Mordverdacht, als ihr Mann tot aufgefunden wird. Sara versucht, ihrer Schwester zu helfen, indem sie Beweise sucht, die die Unschuld ihrer Schwester beweist. Sara glaubt nämlich, dass Tini eine harmonische Ehe geführt hat. Bei ihrer Suche begegnet sie dem charismatischen Anwalt Michael, der ihr bei ihren Recherchen zur Seite steht. Doch kann ich ihm trauen? Sara ist sich sicher, dass er ihr helfen kann…

Zitate:

Das hätte mein Grab sein können. Aber mir würde sie keine Rosen bringen. (Seite 11)

Dieser Thriller ist definitiv ein Gänsehautthriller.

Ein Thriller, der unter die Haut geht. Mein Fazit: Unbedingt lesen!!!

Dieses Buch bekommt von mir fünf Lesemäuse.

LogoMaus_Fuenf

 

Lesemonat November 2012

Der Monat November war richtig gut. Ich habe viele Lesungen besucht und einige Bücher gelesen.

Der Erdbeerpflücker von Monika Feth

Bewertung:LogoMaus_Fuenf

Der himmlische Weihnachtshund von Petra Schier

Bewertung:LogoMaus_Fuenf

Vergiss ihn nicht von Liane Moriarty

Bewertung:LogoMaus_Fuenf