Freitags-Füller # 352

1. Als ich klein war, dachte ich, ich würde später mal Lehrerin werden. Tja, was soll ich sagen? Zum Glück bin ich es nicht geworden, denn sonst hätte ich heute nicht den tollsten Job der Welt.

2. Ein Buch zu lesen ist für mich die beste Ablenkung.

3. In meinem idealen chinesischen Glückskeks sollte stehen: Lasse heute mal alle Sorgen Sorgen sein.

4. Ich liege nicht gerne in der Sonne.

5. Ich würde gerne Santiano treffen.

6. Heute gab es leckeren Reis Salat.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Abend zu zweit, morgen habe ich geplant, auf die Kieler Woche mit Freunden zu gehen und Sonntag möchte ich mit meinem Freund und meiner Oma Zeit verbringen!

Den Freitags-Füller von Barbara findet ihr hier.

Werbeanzeigen

Lesung: Pfingsten auf Föhr

Oder ein Wochenende mit der besten Freundin

Seit Februar dieses Jahres fieberte ich bereits diesem Wochenende entgegen. Nach einer dreistündigen Zugreise nahm die Fähre endlich am Samstag Kurs auf die Insel Föhr.

Wir hatten eine sehr windige/stürmische Ankunft. Die Pension Ruh Ut haben wir gleich gefunden und das Zimmer gefiel uns auf Anhieb sehr gut. Ich sage nur maritim:

Danach ging es dann los. Der Wind war sehr frisch auf der Insel, sodass wir uns erst einmal eine Mütze besorgen mussten, damit wir keine kalten Ohren bekamen.

Der restliche Samstag war ganz entspannt bis auf die Tatsache, dass wir nach dem Abendessen auf dem Rückweg pitschnass geworden sind. Als wir wieder in der Pension waren, schien die Sonne. Irgendwie typisch für uns!

Am Pfingstsonntag haben wir einen Ausflug nach Amrum unternommen, um uns auch einmal die Nachbarinsel anzuschauen. Da schien zum Glück auch die ganze Zeit die Sonne.

Nachdem wir den ersten Souvenirladen entdeckt und dort auch etwas gefunden hatten, mussten wir erst einmal in der „Keksdose“ etwas essen. Dort haben wir den leckersten Falafel Burger ever gegessen. Danach waren wir gestärkt genug, um unsere Tour fortzusetzen.

Als wir die Inselbuchhandlung erreichten, hatte diese bedauerlicherweise seit 20 Minuten geschlossen. Wir hatten aber auch ein Pech!

Alternativ sind wir dann am Watt spazieren gegangen, haben Fotos gemacht und Muscheln gesammelt. Das war auch toll und wer braucht schon Geschäfte, wenn man das Watt haben kann? 😉

Der kurze Abstecher nach Amrum ging viel zu schnell vorbei. Als wir in Wyk auf dem Weg zur Promenade am Sandwall waren, lief uns zufällig Gabriella Engelmann über den Weg. Sie war gerade auf dem Weg zum Kurgartensaal, wo am Abend ihre Premierenlesung stattfand. Wir quatschten munter miteinander. Erst mal trennten sich unsere Wege wieder. Sabine und ich sind dann noch ein bisschen bummeln gegangen und haben uns jeweils eine Tasche gekauft. Diese Tasche wurde in Owschlag designt und hergestellt und ist aus Veggie Leder. Da muss ich erst nach Föhr fahren, um etwas aus dem Ort zu finden, in dem ich 21 Jahre gelebt habe. Echt verrückt.

Danach waren wir noch in einem Tee- und Bonbonladen.

Auf dem Rückweg zur Pension wollten wir noch zu Edeka. Unglücklicherweise hatte der seit 10 Minuten geschlossen, sodass wir improvisieren mussten. Nach dem Essen sind wir dann wieder zurück Richtung Kurgartensaal und wer begegnet uns? Richtig, Gabriella. Sie musste sich noch umziehen, bevor ihre Premierenlesung zu „Schäfchenwolkenhimmel“ anfing, die im Übrigen großartig war. Es war eine Lesung mit Musik von der schleswig-holsteinische Folkband Kalüün, die großartige Musik macht. Ich sang zwischendurch auch mal mit. Sie singen zwar auf Friesisch, aber die Songs hören sich toll an. Ich habe mir die CD gekauft und wenn ich sie jetzt zuhause höre, denke ich immer an diesen wunderbaren Abend zurück. Gabriella ist auch immer wieder aus dem Konzept gekommen, weil sie sich von ihren Emotionen hat leiten lassen, was jedoch nicht schlimm war. Nach der Lesung sind wir todmüde aber GLÜCKLICH ins Bett gefallen.

Pfingstmontag ging es dann wieder Richtung Heimat. Es war ein kurzer und sehr schöner Aufenthalt auf der Insel Föhr.

Danke liebe Sabine, dass ich mit Dir ein schönes Wochenende und viele tolle Erlebnisse auf Föhr hatte.

Danke liebe Gabriella, dass Du mir wieder Föhr schmackhaft gemacht hast und ich durch Dich die Folkband Kalüün entdeckt habe.

Freitags-Füller # 351

1. Ich persönlich glaube, dass der Urlaub im September sehr schön wird.

2. Ob ich dieses Jahr auf meiner neuen Terrasse sitzen kann… ist totaler Quatsch.

3. Meine Nachbarn sind häufig sehr leise.

4. Meine neue Brille war kein Fehlkauf.

5. Wenn ich frische Blumen kaufe, sind das jetzt am liebsten… Ich kaufe selten Blumen.

6. Brötchen mit Käse hatte ich gestern zum Abendessen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Abend zu zweit, morgen habe ich geplant, nach Stade zu fahren und Sonntag möchte ich meine Oma besuchen!

Den Freitags-Füller von Barbara findet ihr hier.

Gewinnspielauslosung: Welttag des Buches 2019

Heute ist schon der 1.Mai. Geht euch das auch so, dass ihr das Gefühl habt, die Zeit vergeht wie im Flug? So geht es mir momentan.

Gleich bin ich mit einer der Gewinnerinnen zum Frühstück verabredet.

Die Aktion in Zahlen:

Besucher am Welttag des Buches: 22

Kommentare insgesamt: 4

erhaltene Emails: 3

Falls ihr wissen wollt, was ihr verpasst habt, könnt ihr hier noch einmal nachschauen. Klickt einfach auf das Bild und ihr gelangt zum Blogbeitrag.

And the winner are:

mabel

SaBine K.

Cornelia Zurawczak

Herzlichen Glückwunsch an die drei Gewinner. Zwei von drei Büchern kann ich den Gewinnerinnen persönlich überreichen, das dritte macht sich über den postalischen Weg zur Gewinnerin. Bei allen anderen Teilnehmern möchte ich mich recht herzlich fürs Mitmachen bedanken. Vielleicht habt ihr beim nächsten Mal mehr Glück.

Gewinnspiel: Welttag des Buches 2019

Kaum ist Ostern vorbei, schon ist der Welttag des Buches da. DER Tag, an dem das Buch im Mittelpunkt steht.

Wobei bei uns Bookaholikern (Büchersüchtige) eigentlich das ganze Jahr das Buch im Mittelpunkt steht. 😉

Gestern war Ostermontag. Den Tag habe ich mit Haushalt, einem Spaziergang, Fotos machen und einem Geburtstag feiern verbracht.

Ich verlose heute diese 3 Bücher:

Die Bücher hat mir der Verlag bzw. die Autorin zur Verfügung gestellt und signiert.

Um am Gewinnspiel teilnehmen zu können, müsst ihr mir nur eine kleine Frage beantworten:

Was macht ihr, wenn ihr Urlaub habt und zuhause bleibt?

  • Schreibt mir bzw. postet eure Antworten bitte als Kommentar unter diesen Beitrag.
  • Gleichzeitig kopiert ihr euren Kommentar und schickt ihr mir eine Email an literaturmaus@googlemail.com.
  • Ich berücksichtige für das Gewinnspiel nur Teilnehmer, die einen Kommentar schreiben UND mir eine Email schicken. GANZ WICHTIG: Adresse nicht vergessen!

Wer einfach nur „schnacken“ möchte, darf natürlich auch gerne einen Kommentar hinterlassen.

Einsendeschluss ist Dienstag, der 30.04.2019

Ich wünsche euch viel Glück!

Rezension „Wintersonnenglanz“ – Gabriella Engelmann

Klappentext:

Mandeln, Zimt und Winterleuchten

Atmosphärische Dekorationen aus Hagebutten oder Tannenzapfen, das warme Licht von Kerzen, der Duft von Tee und Kuchen – Larissa liebt die Herbst- und Wintermonate auf Sylt. Doch in diesem Jahr kann sich die besondere Magie einfach nicht entfalten. Denn Larissas Buchcafé, das „Büchernest“, gerät finanziell in eine Schieflage, ihre Großtante Bea verhält sich auf einmal äußerst merkwürdig, und dann kommt es in der Buchhandlung auch noch zu einem schweren Wasserschaden. Wie gut, dass Larissas beste Freundin wieder zurück in Keitum ist und dass auch viele andere Inselbewohner mithelfen, um Larissas und Beas Leben wieder in Ordnung zu bringen.

Meine Meinung:

Dieses Buch war schon 2017 meine Adventslektüre. Oh Mann, lange keine Rezension mehr geschrieben. Es warten noch etliche gelesene Bücher auf mich, die rezensiert werden wollen. Dies ist Band 3 der Büchernest- Serie. Ich war noch nie auf Sylt, dafür letztes Jahr zweimal auf Föhr. Ein Urlaub auf der Insel ist schon was Feines. Hat man einmal einen gemacht, will man immer wieder hin.

In diesem Teil wird unter anderem auch das Thema Demenz behandelt. Da ich selber so einen Fall in der Familie habe, hat mich das Buch besonders berührt.

Zitat

„Du weißt, dass wir sie erst betäuben und dann gefesselt und geknebelt zum Arzt schleppen müssten, damit der mal einen Blick auf sie werfen kann“, wandte Vero ein. (Seite 67)

Fazit: Ein Buch, das mich zum Lachen und fast zum Weinen gebracht hat. Über eine Buchhandlung zu lesen, die unter Wasser steht, ist für einen Buchliebhaber nichts Schönes. Auch wenn man „nur“ davon liest.

Ich bin schon sehr gespannt auf den 4. Teil der Büchernest-Serie, der bereits unter dem Titel „Strandkorbträume“ erschienen ist.

Dieses Buch bekommt von mir fünf Lesemäuse.

Veranstaltungstipp: Unicon 44

Ups, ich habe ganz vergessen, den Geburtstag meines Blogs gebührend zu feiern. Am 4. April ist mein Blog schon 8 Jahre alt geworden. Ich möchte öfters bloggen, aber irgendwie fehlt mir die Zeit dazu. Finde ich sehr, sehr schade. Andere Sachen sind wichtiger geworden und wichtige Termine lassen sich nun mal nicht verschieben.

Die diesjährige Unicon findet am 04. und 05.05.2019 in Kiel statt. Den Veranstaltungsort findet ihr am Ende dieses Posts.

Für Fans von Fantasy genau das Richtige. Zwei Tage voller Programm erwarten euch.

Programm

Das Ganze findet wieder in der Mensa 2, Leibnizstr. 14 in Kiel statt. Der Eintritt kostet nur 4 Euro. Es wird viel geboten für so wenig Eintritt