Leseliste: 2020

Wie fange ich am besten an? Irgendwie befinde ich mich im Moment in einem kleinen Zwiespalt. Einerseits fehlen mir diesen Monat die Worte, andererseits möchte ich gerne schreiben.

Viele Blogger legen Leselisten monatsweise fest. Ich bin beeindruckt davon, dass viele sich vornehmen zwischen fünf und zehn Bücher im Monat zu lesen. Manchmal schaffen sie es und manchmal eben nicht. Auf YouTube gibt es viele Videos davon und ja, ich gucke mir sie gerne an, um mich inspirieren zu lassen und oft finde ich neue interessante Bücher. Mein SuB (Stapel ungelesener Bücher) ist ja noch nicht hoch genug. (Hust)

Im Laufe des Jahres hatte ich beschlossen, auch so eine Liste zu erstellen. Ob ich es schaffe, alle Bücher zu lesen, mag mal dahingestellt sein.

Leseliste 2020

BaileyKristenTütensuppenglück –
Ein Familienroman
ClarkJanetSchweige still, süßer Mund
GrauerSandraSommerglück auf Fehmarn
RileyLucindaDie sieben Schwestern
ScheunemannFraukeDackelglück
SparksNicholasWeg der Träume

Auf meiner Liste stehen 6 Bücher. Für den Anfang schon mal gut. „Tütensuppenglück“ habe ich bereits gelesen. Die Rezension folgt irgendwann.

Ihr seht, es sind noch einige Bücher auf der Liste, die gelesen werden wollen. Es kommen immer wieder welche dazwischen, die auch interessant sind und das ist gut so.

Freitags-Füller # 383

1. Ich rieche den Herbst.

2. Ich versuche ruhig zu bleiben, weil ich mich gerade gestresst fühle.

3. Ich sehe Wolken am Himmel.

4. Ich höre gerne 80er und 90er Musik.

5. Ich trage ein kariertes Hemd.

6. Ich esse immer noch weiche Sachen wegen meiner neuen Brücke.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf hoffentlich weniger Stress, morgen habe ich geplant, mit meinem Schatz ins Kino zu gehen und Sonntag möchte ich lesen!

Den Freitags-Füller von Barbara findet ihr hier.

Ein 2. ERSTES MAL mit Harry Potter? | Bye Bye Summer Buch TAG

Ich gucke die Videos von Anka von Ankas Geblubber sehr gerne. Dabei entdeckte ich eins, in dem sie diesen TAG gemacht hat. Wer Lust hat, kann ihn auch so machen, ohne gleich einen Kanal bei YouTube zu haben.

 1. Freibad, See oder doch der eigene Pool – Finde eine Geschichte, in der Wasser ein Hauptbestandteil ist!

Da musste ich in meinen Bücherregalen suchen. Gefunden habe ich dieses Buch: „Water Song – Sternenlied“ von Amanda Hocking. Noch ungelesen.

2. Leckeres Eis, soweit das Auge reicht – Zeige ein fröhliches Gute-Laune Buch!

Quietschgelbes Cover und eine lustige Story. Das ist das Buch von Britta Sabbag „Das Leben ist (k)ein Ponyhof“. Die Autorin schreibt allgemein sehr amüsante Geschichten.

3. Hitzefrei! – Zeige ein Buch, in dem eine große Reise/Roadtrip eine Rolle spielt!

Da fällt mir spontan das Buch von Mia Sassen „Ziemlich mitgenommen“ ein. Ein Roadtrip, der einfach Spaß macht. Ich habe es gerne gelesen.

4. Der Übergang von Sommer zu Herbst – Welches Buch fehlt dir noch in deinem Regal /ein Buch deiner Wunschliste?

Meine Wunschliste ist sehr lang und die Wahl fällt auf „Die Holunderschwestern“ von Teresa Simon. Die Autorin konnte mich bereits mit „Die Fliedertochter“ in ihren Bann ziehen.

 

5. Die Bäume beginnen sich zu färben – Zeige dein schönstes Cover in Herbstfarben!

Wie definiert man herbstliche Farben? Für mich sind es die Farben braun und orange. Auf dem Cover unten seht ihr, was ich damit meine.

6. Fallende Blätter – Finde eine Geschichte, in der es um Herzschmerz geht!

Die Wahl fällt auf ein Buch von Anna McPartlin „Weil du bei mir bist“. Eigentlich lese ich sehr gerne solche Bücher mit Herzschmerz.

7. Bewölktes Wetter und Regen – Zeige eine düstere Geschichte!

In diesem Jahr las ich den Thriller von Jenny Blackhurst „Die stille Kammer“. Sowohl das Cover als auch die Geschichte finde ich düster.

 

8. Zeitumstellung – Welches Buch hat dir so gut gefallen, dass du es am liebsten immer wieder zum ersten Mal lesen möchtest?

Das ist leicht. „Kranichland“ von Anja Baumheier hat mir so gut gefallen, dass ich am liebsten immer wieder darin abtauchen möchte. Es ist eine so bewegende Geschichte. Ich möchte unbedingt die jüdische Gedenkstätte in Berlin oder das jüdische Museum sehen.

9. Die ersten Weihnachtssüßigkeiten wurden gesichtet! – Welche Geschichte hat dich schockiert – positiv oder negativ?

Schockiert war ich von „Der Näher“ von Rainer Löffler. Dieser Thriller ist Nervenkitzel pur! Hatte ich so nicht erwartet. Mir fehlten die Worte, als ich es beendet hatte. Den Thriller solltet ihr lesen!

10. Vorfreude auf Weihnachten – Auf welche Neuerscheinung fieberst du am meisten hin?

Petra Hülsmann – Morgen mach ich bessere Fehler. Eigentlich sollte es dieses Jahr erscheinen. Jetzt erscheint es erst nächstes Jahr am 28.Mai. Das ist noch sehr lange hin. Ich übe mich in Geduld. 😉

 

Danke liebe Anka für diese Inspiration. Wer Lust hat, diesen TAG auch zu machen, dem wünsche ich viel Spaß dabei.

Freitags-Füller # 382

1. Ich bin stolz, dass ich hoffentlich noch rechtzeitig eine arbeitstechnische Sache von zuhause aus regeln konnte.

2. Mein Lesezimmer ist definitiv nicht der richtige Platz für schöne Lesestunden.

3. Um den Hals trage ich ein Halstuch, damit mein Nacken schön warm bleibt.

4. Manchmal ist im Leben einfach zu viel Drama.

5. Gestern Abend habe ich mir es auf der Couch gemütlich gemacht und eine Serie geguckt.

6. Sonnenblumen finde ich toll, denn sie sind Herbstblumen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Finale von „Lego Masters“ im Fernsehen, morgen habe ich geplant, eine schöne Zeit mit meinem Freund zu verbringen und Sonntag möchte ich lesen und meine Oma besuchen!

Den Freitags-Füller von Barbara findet ihr hier.

Rezension „Begin Again“ – Band 1 – Mona Kasten

Klappentext:

Er stellt die Regeln auf – Sie bricht jede einzelne davon.

Noch einmal von vorne beginnen – das ist Allie Harpers sehnlichster Wunsch, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Dass sie ausgerechnet in einer WG mit einem überheblichen Bad Boy landet, passt ihr daher gar nicht in den Plan. Kaden White ist zwar unfassbar attraktiv – mit seinen Tattoos und seiner unverschämten Art aber so ziemlich der Letzte, mit dem Allie sich eine Wohnung teilen möchte. Zumal er als allererstes eine Liste von Regeln aufstellt. Die wichtigste: Wir fangen niemals etwas miteinander an! Doch Allie merkt schnell, dass sich hinter Kadens Fassade viel mehr verbirgt als zunächst angenommen. Und je besser sie ihn kennenlernt, desto unmöglicher wird es ihr, das heftige Prickeln zwischen ihnen zu ignorieren…

Meine Meinung:

Dieses Buch muss man einfach lieben. Wie konnte ich nur so lange dran vorbeigehen? Ein guter Grund, dass es mein erstes gelesene Buch des Jahres geworden ist. Es gibt überraschende Wendungen, die ich so nicht erwartet hatte. Allie will ganz von vorne anfangen und ist extra weit weg gezogen für ihr Studium. Sie sucht ein WG-Zimmer und landet bei Kaden. Er ist ein typischer Bad Boy und eigentlich nichts für Allie. Sie muss sich an Regeln halten, wie z.B. „Fange nie etwas mit dem Mitbewohner an“. Ob sie sich daran hält…? Besonders schön fand ich, wie sich Allie ihr Zimmer eingerichtet hat. Mit Lichterketten, einem Sofaüberwurf etc. Da wäre ich auch glatt selber eingezogen. Ihre beste Freundin ist Dawn. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, was ich daran erkannt habe, dass ich den Roman innerhalb von nur zwei Wochen gelesen habe.

Zitat:

Hier oben hörte man nichts bis auf das angenehme Rascheln der Bäume, das Zirpen von Grillen und das Gezwitscher der Vögel. Es war so…friedlich. (Seite 87)

Fazit: Ein Wohlfühlbuch erster Klasse. Es hat etwas Spannendes, Prickelndes an sich, das ich einfach liebe. Ich habe es regelrecht verschlungen, so gut hat es mir gefallen und ich freue mich schon auf den 2. Teil der Again-Reihe. „Trust Again“ subbt bereits bei mir rum. 😉 Dann geht es um Spencer und Dawn, die ich bereits im ersten Teil kennenlernen konnte. Ich bin schon sehr gespannt.

Dieses Buch bekommt von mir fünf Lesemäuse.

 

Freitags-Füller # 381

1. Man muss nicht in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nah ist.

2. Dass es gestern der „Warntag“ war und es so viel nachzuholen gibt, das ist doch ungeheuerlich.

3. Praktischerweise können wir nächste Woche den Spätsommer genießen.

4. Wenn die Katze meiner Nachbarin auf meiner Terrasse liegt und schläft, ist das zu süß.

5. Der Herbst beginnt für mich mit einem schönen Tee. Dazu noch ein schönes Buch… Dann ist es perfekt.

6. Ich kenne 2 Leute, die am Wochenende Geburtstag haben.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf „Lego Masters“ im Fernsehen, morgen habe ich geplant, mit einer Freundin einen Bastelnachmittag zu machen und Sonntag möchte ich lesen und mich entspannen!

Den Freitags-Füller von Barbara findet ihr hier.

 

News: Lies-ein-Buch-Tag 2020

Heute habe ich selber dran gedacht und mal wieder fast 20 Seiten am Stück gelesen. Es muss ja nicht gleich ein ganzes Buch an einem Tag sein. Das kommt in letzter Zeit nicht so häufig vor, da mich mein aktuelles Buch „Brausepulverherz“ von Leonie Lastella nicht so fesselt, wie ich es gerne möchte. Zu Ehren des heutigen Tages schaffe ich hoffentlich noch ein paar Seiten mehr zu lesen.

Mein SUB (Stapel ungelesener Bücher) ist in den letzten Wochen wieder ordentlich angewachsen. Das ist mir egal, denn es macht einfach Spaß, Bücher zu kaufen. Natürlich auch Accessoires, wie zum Beispiel eine tolle Sanduhr, die in dreißig Minuten durchläuft. Getestet wurde sie schon und ich kann euch sagen, dass sich die Zeit viel länger dadurch anfühlt als sonst.

Ein paar Neuzugänge möchte ich euch heute zeigen. Ich zeige euch nur die Bilder, die Klappentexte könnt ihr dann auf den bekannten Seiten selber nachlesen.

Es ist eine bunte Mischung geworden aus Liebesroman, New Adult, historischem Roman, Thriller und Weihnachtsbuch.

Lies ein Buch_2020

Freitags-Füller # 380

1. Heute wird der letzte Tag von drei Wochen Urlaub eingeläutet.

2. Ich war diesen Monat schon beim Zahnarzt.

3. Vor meinem Fenster gucke ich direkt auf Rossmann.

4. Letzte Nach muss ich wohl falsch gelegen haben, denn seitdem tut meine linke Schulter weh.

5. Es könnte sein, dass ich diese Woche noch schwimmen werde.

6. Ich habe schon wieder eine ehemalige Kollegin getroffen, hahaha!

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Fernsehabend, morgen habe ich geplant, vielleicht nach Bad Segeberg zu fahren und Sonntag möchte ich lesen!

Den Freitags-Füller von Barbara findet ihr hier.

Rezension „Kein Kuss unter dieser Nummer“ – Sophie Kinsella

(2019)

Klappentext:

Manchmal ist das große Glück nur eine Pechsträhne entfernt…

Poppy Wyatt steht kurz vor der Hochzeit mit ihrem Traummann, als sie erst ihren äußerst wertvollen Verlobungsring verliert und ihr dann auch noch das Handy gestohlen wird. Als Poppy ein weggeworfenes Smartphone findet, behält sie es kurzerhand, um die Suchaktion für ihren Ring organisieren zu können. Dummerweise gehört das Handy dem Geschäftsmann Sam Roxton, dessen Leben bald kopfsteht. Denn Poppy kann dem Impuls nicht widerstehen, sich in Sams Leben einzumischen – mit unübersehbaren Folgen für sie beide…

Meine Meinung:

Eigentlich sollte ich viel öfter mal wieder zu einem Buch von Sophie Kinsella greifen. Schließlich liebe ich ihre Bücher. Es gibt zu viele andere Autoren, die auch von mir gelesen werden wollen. Ist halt schon eine gefühlte Ewigkeit her, seit ich das letzte Mal ein Buch von ihr in der Hand hatte. In einem Roman Fußnoten vorzufinden, ist mal etwas anderes. Das Cover passt sehr gut zur Story. Klar ist sie wie immer vorhersehbar, wobei ich das gerade an ihren Büchern so mag.

Nun zum eigentlichen Buch: Die Physiotherapeutin Poppy Wyatt hat ihre Verlobung in einem Hotel gefeiert. Dummerweise verliert sie ihren Verlobungsring und ihr Handy wird gestohlen. Not macht bekanntlich erfinderisch, also behält sie kurzerhand ein Handy, das sie gefunden hat und macht sich auf die Suche nach dem Ring. Dass es dabei zu zahlreichen Missverständnissen kommt, ist quasi schon vorprogrammiert. Poppy kann es einfach nicht lassen, sich in das Leben des eigentlichen Besitzers des Handys einzumischen. Klar dass das sehr lustig werden kann, oder? Wird sie ihren Traummann wirklich heiraten?

Was da passiert, müsst ihr selber lesen.

Zitat:

Selbstverständlich habe ich es in der Toilette probiert. Auf allen vieren habe ich jede einzelne Kabine abgesucht. (Seite 10)

Fazit: Sich nicht verstellen, sondern sich selbst treu bleiben. Manchmal leichter gesagt als getan. Nach dem Beenden des Buches passe ich doppelt so gut auf, dass mein Handy nicht in die falschen Hände gerät. Besser ist das! Wieder eine sehr lustige Story, die mich sehr gut unterhalten hat und sehr kurzweilig ist.

Dieses Buch bekommt von mir fünf Lesemäuse.

Freitags-Füller # 379

1. Freunde sind sehr wichtig. Gerade in schweren Zeiten.

2. Die Gesundheit, es ist sehr wichtig, auf sie zu achten.

3. Ich bin bereit für ein neues Buch. Also wenn ich mein aktuelles beendet habe.

4. Bei den steigenden Infektionszahlen und den Maskenverweigerern wird mir ganz anders, wenn ich daran denke.

5. Wie bekommt man einen kühlen Kopf bei der Hitze da draußen? Ganz einfach: Ich bleibe in meiner kühlen Wohnung.

6. Man nehme etwas Bewegung, füge ganz viele Bücher dazu, und schon hat man einen schönen Urlaub.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein leckeres Essen nach dem Schwimmen, morgen habe ich geplant, einzukaufen und Sonntag möchte ich lesen und die zweite Urlaubswoche ausklingen lassen!

Den Freitasgs-Füller von Barbara findet ihr hier.