Freitags-Füller # 418

1. Ich sage keinem, dass ich Unter Uns im Fernsehen gucke.

2. Meine Turnschuhe sind uralt, aber sehr bequem.

3. Mein Impulskauf beim Einkaufen ist Käse.

4. Das Naschen am Abend sollte ich aufgeben, aber ich will es eigentlich nicht.

5. Wenn ich heute frei hätte, (was zufällig der Fall ist), dann würde ich ganz gemütlich in den Tag starten.

6. Meine Kramschublade befindet sich in meiner Kommode.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Abend zu zweit, morgen habe ich geplant, vielleicht zu Jysk zu fahren und Sonntag möchte ich zurück nach Hause fahren und lesen!

Den Freitags-Füller von Barbara findet ihr hier.

Neuzugänge: Dezember 2021

Oops I did it again, da bin ich ein wenig ausgeartet. Im Dezember sind fast so viele Bücher bei mir eingezogen wie ich im ganzen Jahr gelesen habe. Es macht so großen Spaß, Bücher zu shoppen.

Ich liste sie hier mal nach Genre auf. Bei so vielen Büchern wahrscheinlich sinnvoll.

Familie

Dani Atkins – Bis zum Mond und zurück

Katherine Center – Hinter den Wolken die Sterne

Nina George – Das Traumbuch

Regine Kölpin – Oma zeigt Flagge

Hera Lind – Die Frau, die zu sehr liebte

Isabell May – Wir zwei in diesem Augenblick

Beate Rygiert – Die Ullstein Frauen und das Haus der Bücher

Jana Voosen – Für immer die Deine

Frauen

Heike Abidi – Für Glück ist es nie zu spät

Julie Larsen – Winterglück am Meer

Liane Mars – Doppelt oder nichts, sagt das Glück

Alexandra Potter – Je größer der Dachschaden, desto besser die Aussicht

Krimi/Thriller

Lexie Elliot – The Frenche Girl – Wir haben alle unsere Geheimnisse

Joy Fielding – Sag, dass du mich liebst

Vincent Kliesch – Im Auge des Zebras – Ein Bösherz-Thriller

Camilla Läckberg – Golden Cage – Die Rache einer Frau ist schön und brutal

David Lagercrantz – Verschwörung (Teil 4)

Liebe

Liane Moriarty – Alle außer Alice

New Adult

Teagan Hunter – Wrong Number Right Guy

Teagan Hunter – Hot Kisses, Cold Feet

Wenn ich das so aufgelistet sehe, sieht es gar nicht mehr so schlimm aus. 😉

Jetzt stehe ich vor der großen Qual der Wahl, welches Buch ich zuerst lese.

Kennt ihr sogar schon eins der Bücher?

Leseliste: 2021 – Das Ergebnis

Es geht weiter mit den Ergebnissen. Dieses Mal mit der Leseliste 2021. Das Jahr war erfolgreicher als das letzte.

Von den ursprünglich neun Büchern habe ich vier gelesen.

Kristin Hamel – Über uns der Himmel

Anne Hertz – Sahnehäubchen

Amanda Hocking – Watersong-Sternenlied

Meike Werkmeister – Sterne sieht man nur im Dunkeln

Das ist schon besser. Ich steigere mich hoffentlich von Jahr zu Jahr.

Leseliste 2021

  • Chris Carter – Der Kruzifix-Killer
  • Janet Clark – Schweig still, süßer Mund
  • Kyra Groh – Pinguine lieben nur einmal
  • Kristin Hamel – Über uns der Himmel
  • Anne Hertz – Sahnehäubchen
  • Amanda Hocking – Watersong-Sternenlied
  • Beth O` Leary – Love to Share-Liebe ist die halbe Miete
  • Jutta Profijt – Knast oder Kühlfach
  • Meike Werkmeister – Sterne sieht man nur im Dunkeln

Ich bin bereits dabei, eine neue Leseliste für 2022 vorzubereiten. Seid gespannt!

Rezension „Der Nordseehof – Als wir der Freiheit nahe waren (2)“ – Regine Kölpin

(2021)

Klappentext:

„Man darf nicht nur von der Freiheit träumen. Man muss versuchen, sie zu leben.“

1973: Die 18-jährige Adda träumt davon, die Enge des elterlichen Hofs an der Nordseeküste zu verlassen, um eine Ausbildung zur Krankenschwester zu machen. Erst nach und nach wird ihr klar, dass Aufbruch auch Verlust bedeutet und Freiheit kein Ort ist, sondern ein Gefühl…

Meine Meinung:

Die Geschichte von Johanna geht weiter. Dieses Mal steht ihre Tochter Adda im Fokus des Romans. Was Johanna verwehrt geblieben ist, darf sie leben: Ihre Träume. Dennoch ist Adda hin und hergerissen zwischen Bleiben und Gehen. Ist es wirklich richtig zu gehen? Dann überschlagen sich die Ereignisse und sie muss zurück auf den Hof und ihre Mutter unterstützen. Diesen Familienzusammenhalt fand ich besonders gut. Ich bin auch ein Familienmensch. Familie bedeutet alles.

Beim zweiten Teil der Nordseehof-Trilogie bekommt der Leser auf den ersten Seiten eine kurze Zusammenfassung zum ersten Teil. Ich finde es jedoch besser, wenn man mit dem ersten Teil anfängt. Dann erschließen sich einem die Zusammenhänge besser. Die Cover der Trilogie sind sehr schön aufeinander abgestimmt. Der Piper Verlag ist einer der Verlage, aus dem ich gerne Bücher lese.

Zitat:

„Johanna sprang auf. Träume haben mit dem Leben nichts zu tun. Den Teufel darf sie.“ (Seite 72)

Fazit: Ein sehr aufregender, aufwühlender 2. Teil. Im zweiten Teil geht es um Erwachsenwerden, Aufbruch, aber auch darum, die Dinge, die vorhanden sind, zu schätzen zu wissen. Das gefiel mir besonders gut an diesem Buch. Es gibt endlos viele Worte zu der Trilogie.

Dieses Buch bekommt von mir fünf Lesemäuse.

Jahresrückblick: 2021

Das Jahr 2021 ist zu Ende und wir befinden uns immer noch mitten in der Pandemie. Gesundheitlich war das Jahr für mich eine Katastrophe. Das kommende Jahr kann nur besser werden.

Immerhin war ich dieses Jahr bei einer einzigen Lesung. Ich habe Sina Beerwald in Preetz gelauscht. Eigentlich wollte ich auch zu Gabriella Engelmann nach Trappenkamp, aber da ich erkrankt war, konnte ich nicht hingehen und so hat mir meine BFF (Best Friend Forever) Sabine dann von der Lesung berichtet.

Lesetechnisch war das Jahr einfach nur WOW. Allein im Monat März konnte ich 1.003 Seiten lesen. So ein Lockdown hatte auch seine Vorteile.

Bücher des Jahres 2021:

Haruki Murakami – Die unheimliche Bibliothek

Laura Kneidl – Someone New

Flop des Jahres 2021:

Thorsten Steffens – Klugscheißer Royale

Im Jahr 2021 habe ich gelesen:

Bücher: 24

Seiten: 9.804

Familie

Sina Beerwald – Die Strandvilla

Fantasy

Haruki Murakami – Die unheimliche Bibliothek

Frauen

Anne Hertz – Sahnehäubchen

Marie Merburg – Wellenglitzern

Jenny Colgan – Die kleine Bäckerei am Strandweg

Viola Shipman – Für immer in deinem Herzen

Tanja Janz – Strandrosensommer

historisch

Regine Kölpin – Der Nordseehof – Als wir träumen durften (1)

Regine Kölpin – Der Nordseehof – Als wir der Freiheit nahe waren (2)

Regine Kölpin – Der Nordseehof – Als wir den Himmel erobern konnten (3)

Carmen Korn – Töchter einer neuen Zeit

Humor

Thorsten Steffens – Klugscheißer Royale

Gabriella Engelmann – Zu wahr, um schön zu sein

Kinder/-Jugend

Amanda Hocking – Watersong – Sternenlied

Regina Kehn – Kannst du das lesen?

Krimi

Charlotte Link – Das andere Kind

Joy Fielding – Blind Date

Liebe

Meike Werkmeister – Sterne sieht man nur im Dunkeln

Kristin Harmel – Über uns der Himmel

Mary Simses – Mein Glück in deinen Händen

New Adult

Emma Scott – All In – Tausend Augenblicke (1)

Kathinka Engel – Finde mich.Jetzt (1)

Laura Kneidl – Someone New

Weihnachten

Sue Mooncroft – Schneeflockenglitzern

Blog

Posts: 953 (885)

Seitenaufrufe: 3.644 (4.915)

Kommentare: 1.084 (1.079) (inklusive meinen eigenen)
Rezensionen: 182 (167)

Follower: 185 (177)

Danke für ein grandioses Lesejahr, in dem wir immer noch auf Abstand gehen mussten und zum Glück unsere Bücher hatten! Hoffentlich bleibt ihr meinem Blog auch in 2022 treu.

In diesem Sinne wünsche ich euch ein

frohes neues Jahr 2022.

Lesemonat Dezember 2021

Nun ist der Dezember auch wieder vorbei.

Im Dezember habe ich gelesen:

Schneeflockenglitzern – Sue Mooncroft (beendet)

Kannst du das lesen? – Regina Kehn

gelesene Bücher: 2

angefangene Bücher: 3

gelesene Seiten: 725

Frohe Weihnachten 2021

Es wird Zeit, dass ich mich zurückmelde. Irgendwie kam immer was dazwischen, das mich vom Bloggen abhielt. Die Vorbereitungen auf Weihnachten, die abschließenden Arbeiten bei der Arbeit, bevor der wohlverdiente Weihnachtsurlaub beginnen konnte und und und… Ihr kennt das sicher. Dieses Jahr gab es zwar wieder einen Weihnachtsmarkt, aber ich hatte keine Lust hinzugehen. Die Maskenpflicht vermiest einem alles.

Nun ist Weihnachten auch wieder vorbei, die selbstgebackenen Kekse sind aufgegessen, die Geschenke verteilt und wir befinden uns in der Zeit zwischen den Jahren.

Weihnachten 2021: Der Norden hatte endlich weiße Weihnachten!!! Es war sehr kalt und ich musste eine längere Zugfahrt in Kauf nehmen, weil ich keine Lust hatte, mit dem Schienenersatzverkehr zu meiner Mutter zu fahren.

Heiligabend gab es den klassischen Kartoffelsalat mit vegetarischer Frikadelle und Bratwurst und ich steuerte noch einen Nudelsalat dazu bei. Hinterher gab es dann die Bescherung. Am ersten Weihnachtstag fuhr ich zu meinem Freund, wo am zweiten Weihnachtstag reichlich aufgetischt wurde. Für mich gab es einen vegetarischen Auflauf, der sehr lecker war.

Da ich gerne Tee trinke und meine Lieben dies wissen, bekam ich diese beiden Tees zu Weihnachten:

Der Stressblocker Tee schmeckt sehr gut, den anderen muss ich noch probieren.

Endlich finden meine vielen Schlüssel auch ihren Platz:

Das Schlüsselbrett ist toll. Mein Freund weiß eben, worauf ich stehe (außer natürlich auf ihn). 😉

Dieses Jahr gab es wieder einen Wanderuper Weihnachtswichtel.

Ich bin sehr zufrieden mit meinen Geschenken.

Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins Jahr 2022.

Freitags-Füller # 417

1. Wie jedes Jahr habe ich den Lions Club Adventskalender.

2. Meine Weihnachtsmusik

3. Von meiner Oma gab es immer handgestrickte Socken. Jetzt strickt sie nicht mehr.

4. Bei uns zuhause gab es früher einen selbstgemachten Adventskalender.

5. Werde ich dieses Jahr Weihnachtsplätzchen backen? Ich weiß es noch nicht.

6. Nur noch ein paar Besorgungen machen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Abend zu zweit, morgen habe ich geplant, einzukaufen und Sonntag möchte ich lesen und Kraft für die neue Woche schöpfen!

Den Freitags-Füller von Barbara findet ihr hier.

Lesemonat November 2021

Ich habe gerade festgestellt, dass ich zwei Bücher im November beendet habe.

Im November habe ich gelesen:

Die Strandvilla – Sina Beerwald (beendet)

Someone New – Laura Kneidl (beendet)

gelesene Bücher: 2

angefangene Bücher: 3

gelesene Seiten: 689

Kurz nachgedacht: Mal was anderes sehen

Es geht auf Weihnachten zu, überall herrscht 3G (geimpft/genesen/getestet), also warum nicht einen Ausflug nach Hamburg machen?

Klar muss man vorsichtig und umsichtig sein aber ich bin es leid, immer auf alles zu verzichten. Also sind zwei Buchnerds wie Sabine und ich am späten Samstagvormittag mit dem Zug nach Hamburg gefahren.

Unser Ausflug begann im Café in der Thalia Buchhandlung. Ein perfekter Einstieg. Nach einer ausgiebigen Stärkung verbrachten wir die nächsten drei Stunden in der Buchhandlung. Bei mir kam der Gedanke auf, dass wir hier nie wieder rauskommen werden, so tolle Sachen gab es dort. Meine beste Freundin hat eine ganz tolle Tasse für mich gefunden. I love it. Im ersten Thalia war auch ein Drei ??? Quiz, bei dem wir anstehen mussten, um mitmachen zu können. Doch irgendwann fanden wir den Weg zur Kasse und konnten unseren Weg fortsetzen.

Anschließend ging es durch den Regen weiter zu Saturn. Da waren wir nicht so lange.

Hamburg kommt mir immer wie eine andere Welt vor, weil alles viel größer ist als in Kiel. Eben Hamburg.

Danach fuhren wir eine Station mit der S Bahn zu einem weiteren Thalia. Dort angekommen merkte ich schon so langsam, wie der Tag vorangeschritten war. Egal, da musste/wollte ich durch. Wann komme ich schließlich so schnell wieder nach Hamburg?

Nach einer weiteren Stärkung ging es bald wieder nach Hause. Wir waren noch bei Budni, NanuNana und Elbenwald. Es wurde spät.

Ein wunderbarer Tag mit der besten Freundin ging zu Ende.