Archive for April 2014

Gewinnspielauslosung: Welttag des Buches 2014

In diesem Jahr hatte ich keine große Lust, selber an Gewinnspielen teilzunehmen. Es gab so viele andere Dinge, die wichtiger waren. Deshalb freue ich mich umso mehr, einen von euch mit frischem Lesestoff glücklich zu machen. Die genaue Zahl, wie viele Blogs beim Welttag des Buches mitgemacht haben, weiß ich nicht. Wahrscheinlich wieder eine ganze Menge. Erst einmal möchte ich mich bei euch allen für die rege Teilnahme danken. Hätte ich nicht gedacht, dass so viele mitmachen.

Die Aktion in Zahlen:

Besucher am Welttag des Buches: 112

Kommentare insgesamt: 25

erhaltene Emails: 17

Falls jemand das Gewinnspiel verpasst haben sollte, der kann es hier noch einmal nachlesen.

Da dieses Mal „nur“ 17 im Lostopf gelandet sind, habe ich es auf die altbekannte Art und Weise gemacht und den Gewinner ausgelost.

Auslosung - Welttag des Buches 2014

And the winner is:

Clarode Luna

Herzlichen Glückwunsch. Das Buch macht sich heute noch auf den Weg zu Dir. Bei allen anderen Teilnehmern möchte ich mich recht herzlich fürs Mitmachen bedanken. Vielleicht habt ihr beim nächsten Mal mehr Glück.

Advertisements

Rezension „Der Prinz in meinem Märchen“ – Lucy Dillon

Dillon Lucy - Der Prinz in meinem Märchen_Klappentext:

Es war einmal…das Glück!

Als Anne den Buchladen von Longhampton übernimmt, erfüllt sich ihr großer Traum. Und nicht nur, weil sie damit zumindest zweitweise ihrer Rolle als ungeliebte Stiefmutter entkommen kann. Anne liebt Bücher – und die Geschichten von Märchenprinzen, bösen Hexen und verwunschenen Gärten erfüllen die Räume der kleinen Buchhandlung bald mit neuem Zauber. Ein Zauber, dem selbst Annes beste Freundin, die tough Karrierefrau Michelle, erliegt. Doch deren Vergangenheit wirft dunkle Schatten, und eine Krise bahnt sich an. Ist das Glück der Freundinnen in Gefahr?

Meine Meinung:

„Endlich geschafft!“, könnte ich jetzt sagen. Nein, jetzt mal ehrlich. Es hat gute zwei Monate gedauert, bis ich dieses Buch beendet hatte. Ich lasse mich immer wieder von anderen Bloggerinnen und deren Buchtipps beeinflussen. Es gab viele, die das Buch gut fanden. Was ich toll finde, ist das Cover. Der Dalmatiner passt echt gut da drauf. Ich liebe ja Bücher über Bücher, aber dieses hier hat mich ehrlich gesagt ein bisschen enttäuscht. Die Textstellen über Anna und ihre Liebe zu Büchern fand ich wunderschön. Wie ihre Leidenschaft zu den Büchern beschrieben wurde, hat mir einfach aus der Seele gesprochen und mich auch an mich selber erinnert. Schließlich versuche ich auch (fast) alles, um Leuten Bücher zu empfehlen bzw. nahezubringen, sie zu lesen. Ich habe dieses Mal ein besonders schönes Zitat gefunden.

Zitat:

„Ist denn so verrückt, Bücher zu verschenken?“, fragte Anna traurig. „Früher habe ich den ersten Weihnachtstag über nur gelesen. Wir alle. Mum, Dad und ich haben auf dem Sofa gesessen, unsere Weihnachtsbücher gelesen, Tee getrunken und dabei unsere Schokokugeln verdrückt.“ (Seite 37)

Fazit: Ein durchaus sehr unterhaltsames Buch, das mir persönlich an manchen Stellen etwas zu langatmig vorkam. Wenn ich zwischendurch sogar zu einem Thriller greife, muss das schon was heißen. Die Autorin erzählt sehr schön, wie Lesemuffel doch noch zu Leseratten werden oder die, die es einst mal waren, wieder zum Buch zurückfinden. Es gibt auch einige Buchtipps in dem Buch. Klar bei einem Buch über Bücher, oder? Drei Lesemäuse erachte ich als zu wenig, deshalb habe ich mich für vier Lesemäuse entschieden.

Facebook

Goldmann

Dieses Buch bekommt von mir vier Lesemäuse.

LogoMaus_vier

Freitags-Füller # 146

Freitags-Füller

1. So langsam aber sicher reicht es für diese Woche.

2. Ich will das nicht mehr und genau deshalb tue ich alles dafür, dass es nicht mehr wiederkommt.

3. Mein Gefühl sagt mir, dass es dabei nicht bleibt.

4. Eine meiner Lieblingsfarben ist grün.

5. Ich habe eine Schwäche für Bücher.

6. Ich freue mich immer über Kommentare auf meinem Blog.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen ruhigen Abend, morgen wird der Schrank repariert habeich geplant und Sonntag möchte ein Stündchen mit Freundinnen plaudern!

Gewinnspiel: Welttag des Buches 2014

Blogger_Lesefreude_2014_Logo-286x300

Heute ist es endlich soweit! Viele von euch verschenken sicherlich eines von den vielen Buchpaketen. Da ich in diesem Jahr nicht ausgelost worden bin, habe ich mir gedacht, dass ich hier auf meinem Blog ein tolles Gewinnspiel mache.

Wie ich der Facebook-Seite entnehmen konnte, bin ich eine von über 359 Bloggern, die ein Buch verlosen. Das sind wirklich ´ne Menge. Wenn ich mir vorstelle, dass ich bei fast jedem Gewinnspiel mitmachen sollte, wäre ich mehrere Stunden damit beschäftigt.

Heute verlose ich das Buch „Rapunzel auf Rügen“ von Emma Bieling. Vielen Dank, liebe Emma, dass ich dieses Buch verlosen darf.

Bieling Emma - Rapunzel auf Rügen

Wenn ihr auf das Cover klickt, gelangt ihr zu Amazon, um mehr über den Inhalt der Bücher zu erfahren.

Hierzu müsst ihr mir nur die folgende Frage beantworten:

Was verbindet ihr mit einer Nordseeinsel?

Postet eure Antwort bitte als Kommentar unter diesen Beitrag. Gleichzeitig schickt ihr mir eine Email an literaturmaus@gmail.com. Ich berücksichtige für das Gewinnspiel nur Teilnehmer, die einen Kommentar schreiben UND mir eine Email schicken. GANZ WICHTIG: Adresse nicht vergessen!

Teilnehmen können alle, die in Deutschland wohnen.

Wer einfach nur „schnacken“ möchte, darf natürlich auch gerne einen Kommentar hinterlassen.

Einsendeschluss ist Montag, der 28.04.2014.

Ich wünsche euch einen schönen Welttag des Buches!

Freitags-Füller # 145

Freitags-Füller

1. Auf der rechten Seite seht ihr, was ich zurzeit lese.

2. Es gibt Mitmenschen, die mag man oder eben nicht.

3. Und dann gibt es wieder welche, die einen weiterbringen im Leben.

4. Das war´s bis auf weiteres.

5. Mit den Anfangsbuchstaben meines Namens kann ich schreiben: Katze, anders, Tat, Hunger, Ruhe, Ingwer, Neid.

6. Das Wetter wird jetzt noch besser.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Buch oder fernsehen, morgen habe ich den Osterwochenendeinkauf geplant und Sonntag möchte ich lesen!

Gewinnspielauslosung: 3. Bloggeburtstag

Der Geburtstag meines Blogs und mein eigener sind gefeiert, nun kann es mit der Auslosung des Gewinnspiels losgehen. Ihr habt mich wirklich umgehauen. 22 Leute wollten den Inselzauber gewinnen. Wahnsinn! Es kann aber nur einer gewinnen. Wie immer entscheidet auch hier das Los. Was mich gewundert hat, ist, dass viele die Gewinnspielregeln nicht lesen können. Es sollte zum einen das Formular ausgefüllt werden UND ein Kommentar mit der der Neuerscheinung, auf die man sich freut, hinterlassen werden. Bei manchen fehlte auch leider die Adresse. Wie dem auch sei, ich freue mich nun, euch die Gewinner bekanntgeben zu können.

Falls jemand das Gewinnspiel verpasst haben sollte, der kann es hier noch einmal nachlesen.

Und hier sind die Gewinner:

Auslosung - 3. Bloggeburtstag

Mel von Booksrecession

Yagmur von Schneeflöckchen

Denise

Hannah

Viele freuen sich schon auf „Silber – Das zweite Buch der Träume“ von Kerstin Gier. Es waren aber auch andere Neuerscheinungen dabei, die ich zum Teil noch gar nicht kannte.

Noch ein Hinweis: Ein Buch kann ich noch nicht auf die Reise schicken, da mir für dieses die Voraussetzungen fehlten, um es zu gewinnen. Deshalb werdet ihr es in einer anderen Verlosung wiederfinden und bekommt eine neue Chance, es zu gewinnen. Da muss ich den anderen Teilnehmern gegenüber fair bleiben, die alles richtig gemacht haben. Ich hoffe, ihr versteht das.

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner. Die Bücher machen sich heute noch auf den Weg zu euch. Bei allen anderen Teilnehmern möchte ich mich recht herzlich fürs Mitmachen bedanken. Vielleicht habt ihr beim nächsten Mal mehr Glück.

Lasst euch einfach überraschen, welches Buch bei euch ankommt.

Das nächste Gewinnspiel gibt es schon am 23.04.2014, zum Welttag des Buches.

Rezension „Stolperherz“ – Britta Sabbag

Sabbag Britta - StolperherzKlappentext:

Sanny kann ihr Glück kaum fassen: Ausgerechnet Greg, der coole Bassist der Schulband Crystal, lädt sie ein, bei der letzten Probe vor den Sommerferien dabei zu sein. Doch es kommt noch besser: Die Jungs fragen sie, ob sie die Band auf ihrer Tour begleiten will. Bisher war Sanny immer nur das unscheinbare Mädchen mit dem Stolperherzen, das mit einem Herzfehler geboren wurde. Doch Sanny zögert nicht – sie tischt ihrer Mutter eine Lüge auf und steht am nächsten Morgen pünktlich am Treffpunkt. Dort zeigt sich, dass auch die schöne Kira und die erfahrene Michelle mit von der Partie sind. Doch einmal unterwegs beginnt für Sanny die aufregendste Zeit ihres Lebens, denn auch die Liebe kann ein Herz ganz schön aus dem Takt bringen.

Meine Meinung:

Auf diese Neuerscheinung war ich schon sehr gespannt. Ich habe das Buch bei einem Gewinnspiel bei Lovelybooks gewonnen und es den anderen Büchern, die schon länger darauf warten von mir gelesen zu werden, vorgezogen. Außerdem wurde es von den Gewinnern gemeinsam im Rahmen einer Leserunde bei Lovelybooks gelesen. Dieses Buch erinnert mich sehr stark an meine eigene Jugend, denn ich war damals auch immer eine Außenseiterin. Den Mut muss man erst einmal finden, der kommt leider nicht von selbst. Wie Sanny ihre Mutter anlügt, nur um mit der Band auf Tournee fahren zu können, da gehört schon einiges dazu. Es hat mich auch sehr fasziniert, wie Sanny mit den anderen beiden Mädchen umgegangen ist. Einfach großartig! Da kam endlich die wahre Sanny zum Vorschein, die sich immer hinter ihrem Stolperherz versteckt hat bzw. ihre Mutter sie nichts hat machen lassen. Ich kann sie schon verstehen. Bei mir kam das zu einem noch viel späteren Zeitpunkt, an dem ich erkannt habe, wo meine wahren Fähigkeiten liegen. Mütter halten einen schon manchmal auf. Sie wollen ihr Kind vor all den Gefahren, die da draußen lauern, beschützen. Doch können sie das ihr Leben lang tun? Meiner Meinung nach nicht, da jeder seine eigene Persönlichkeit entwickeln muss. Man muss schon mal den einen oder anderen falschen Weg gehen dürfen, um zu wissen, wo der richtige Weg ist.

Zitat:

Du hast verdammt viele Talente. Aber allem voran eines: Du holst das Beste aus den Menschen hervor.“ (Seite 167)

Mein Fazit: Ein sehr tolles Buch über ein Mädchen, das ihre wahre Persönlichkeit erst entwickelt, als sie sich über den Willen ihrer Mutter hinwegsetzt. Für alle, die wissen wollen, wie Sanny den Mut fand, aus ihrer Lethargie auszubrechen und endlich anfing zu leben. UNBEDINGT LESEN!

Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 – 15 Jahre

Mehr von der Autorin

Homepage

Facebook

 Boje

Dieses Buch bekommt von mir fünf Lesemäuse.

LogoMaus_Fuenf