Archive for Juni 2011

Stöckchen: Bist du bibliophil?

Ich habe ein Stöckchen von Claudia  von Claudias Buecherregal gerne aufgefangen. Los geht´s:

Bist du bibliophil?

 Es gibt 35 Aussagen, bei denen ihr das zutreffende einfach ankreuzen müsst. Die Auflösung, ob ihr bibliophil seid, seht ihr dann weiter unten. Ich würde mich selbstverständlich freuen, wenn ihr mit ein kurzes Feedback zu meinem Stöckchen geben könntet, ob es euch gefällt oder nicht. –> Jennys Blog Ophelias Unfugfabrik

[ x ] Du gehst nie ohne Buch aus dem Haus.
[  ] Dein Bücherregal nimmt den größten Teils deines Zimmers ein.
[ x ] Du teilst dein Bett mit Büchern.
[ x ] Du inhalierst den Geruch von Büchern.
[ x ] Du streichelst Bücher.
[    ] Du kaufst jedes Mal etwas, wenn du in eine Buchhandlung gehst.
[ x ] Dein SuB ist dreistellig und tendiert zur Vierstelligkeit.
[  ] Du unterhältst dich mit den Buchcharakteren.
[  ] Du gibst im Monat mehr Geld für Bücher, als für Lebensmittel aus.
[  ] Du bereist die Orte, die in deinen Büchern genannt werden.
[  ] Du hältst Bücher für eine bessere Altersvorsorge, als Aktien etc.
[  ] Du zeltest am Tag der neuen Bucherscheinung deines Lieblingsautor vor der Buchhandlung deines Vertrauens, um als erste/r ein Exemplar zu ergattern.
[ x ] Deine Familie und Freunde wisse nicht mehr, welches Buch sie dir zum Geburtstag schenken sollen, weil du schon alles hast.
[  ] Du verbindest mit mindestens ¼ deiner Bücher im Regal ein Ereignis, an das du dich gerne zurück erinnerst.
[ x ] Bei dem Wort Buch, wirst du sofort aufmerksam.
[  ] Deine Familie und Freunde wissen nicht mehr wie du aussiehst, weil du ständig ein Buch vor der Nase hast.
[ x ] Menschen, die Bücher nicht mögen, magst du nicht.
[  ] Du gehst auf die Lesung jedes Autors, dessen Buch du im Regal stehen hast.
[  ] Du benutzt Bücher als (Kuschel-) Kissen.
[  ] Du vergleichst deine Freunde mit Buchcharakteren.
[  ] Deine besten Freunde heißen Bertelsmann, Carlsen, Heyne, Lyx &Co. und heißen alle „Verlag“ mit Nachnamen.
[ x ] Dein SuB weigert sich vehement dagegen kleiner zu werden.
[   ] Du versuchst Buch-Flatrates mit den Verlagen auszuhandeln.
[   ] Du lernst eine neue Sprache, damit du nicht warten musst, bis das Buch endlich auf Deutsch erscheint.
[  ] Wenn du einmal ein Buch angefangen hast, legst du es bis zum Schluss nicht mehr weg.
[  ] Du verleihst keine Bücher, weil du Angst hast, dass jemand deinen Lieblingen Schaden zufügen könnte.
[ x ] Man könnte meinen, du besitzt eine eigene Bücherei oder Buchhandlung.
[  ] Deine besonderes Schätze bekommen einen Platz in deiner (gesicherten) Vitrine.
[  ] Wenn dich dein Partner vor die Wahl stellt „Ich oder das Buch“, antwortest du „Von welchem Buch reden wir denn?“
[  ] Du verbringst mehr Zeit mit Lesen als mit anderen Dingen (Job, Schlafen, Freunde und Familie).
[ x ] Du magst keine eBooks.
[ x ] Buchverfilmungen findest du in der Regel schlecht und du hättest es viel besser umgesetzt.
[  ] Du schreibst ein Buch darüber, wie es mit deinen Buchlieblingen weitergeht.
[  ] Du besitzt immer noch das Buch, welches du als erstes gelesen hast.
[ x ] Du kennst dich besser mit der aktuellen Beststellerliste aus als die meisten Buchhändler/innen.

macht 13 Kreuze

Die Auflösung
0-5 Antworten: Du brauchst dir keine Sorgen machen. Mit dir ist alles in Ordnung. Vielleicht solltest du aber mal öfter ein Buch in die Hand nehmen.
6-10 Antworten: Mit dir ist noch alles in Ordnung. Du bist ein ausgeglichener Viel-Leser, der neben Büchern noch viele andere Hobbies hat.
11-15 Antworten: Dein Zustand ist kritisch. Aber du kannst immer noch damit umgehen, wenn du mal kein Buch zur Hand hast.
Ab 16 Antworten: Bitte besuche sofort ein Treffen der anonymen Bibliophilen!

Mein Zustand ist zwar kritisch, aber noch nicht völlig hoffnungslos. Ich kann auch durchaus eine Buchhandlung wieder verlassen, ohne mir gleich ein neues Buch gekauft zu haben.

Wie viele Kreuze setzt ihr?

Mein erster Award! Dankeschön!

Ich freu mich soooo sehr, denn ich habe meinen ersten Blog-Award bekommen!!!

Verliehen hat ihn mir Petra von Seitenweise. Vielen lieben Dank dafür.

Das ist er:

Mit diesem Award sind ein paar Aufgaben verbunden, die ich euch nun mal vorstellen werde.

Freu dich über diesen Award! Das tue ich hiermit: Juchu, ich habe meinen ersten Award bekommen. Strahl; Jubel.

  • Gib den Award an mindestens einen bis drei Buchblogs weiter
  • Poste den Link zu deinem Award-Post als Kommentar an den, der dir den Award verliehen hat und an den oder die, denen du diesen Award weiter gegeben hast
  • Beantworte die folgenden 5 Fragen

Welches ist dein Lieblingsbuch und warum?
Dackelblick von Frauke Scheunemann mag ich sehr gerne, weil ich 1. die Autorin schon einmal persönlich treffen durfte und 2. Dackel Paul seit ca. 6 Jahren meinen Tagesablauf mitbestimmt und ich somit weiß, was es bedeutet, mit einem Dackel zusammenzuwohnen.

Wie viele Bücher besitzt du momentan und wie viele davon hast du schon gelesen?
Es sind zurzeit ca. 400 Bücher, davon habe ich ca. 200 gelesen.

Wieso bloggst du über Bücher?
Ich blogge über Bücher, weil Kossi von Kossis Welt mich angesteckt hat und weil ich anderen Leseempfehlungen geben möchte, um sie zu inspirieren, das eine oder andere Buch auch einmal zu lesen.

Welches Genre hast du bisher noch nicht gelesen?
Ich habe noch keine Science Fiction Bücher gelesen.

Welchen Buchcharakter würdest du im realen Leben kennenlernen wollen?
Das ist eine sehr gute Frage. Mal überlegen. Meggie aus „Tintenherz“.

Ich gebe diesen Award weiter an:

Kevin von Buchstapel
Anna von Clee´s Bücherwelt
Claudia von lesezimmerchen

Ich würde mich freuen, wenn ihr ihn annehmt, kann es aufgrund der zeitweisen Schwemme an Awards aber auch verstehen, wenn ihr nicht möchtet. Kein Problem.

Meine 15 Lieblingsbücher


Durch Sabrina von Sabrinas-Buchwelt wurde ich auf folgende Aktion aufmerksam gemacht: „Blogger suchen die neuen 100 Lieblingsbücher der Deutschen“ und da musste ich natürlich gleich mitmachen! (Solltet ihr ebenfalls mitmachen wollen, bitte oben auf das Bild klicken!)

Hier kommen meine momentanen Favoriten:

  1. Noah Gordon – Der Medicus
  2. Donna W. Cross – Die Päpstin
  3. Ken Follett – Die Säulen der Erde
  4. Stephenie Meyer – Bis(s) zum Morgengrauen
  5. Gaby Hauptmann – Suche impotenten Mann fürs Leben
  6. Kerstin Gier – Rubinrot – Liebe geht durch alle Zeiten
  7. Sophie Kinsella – Die Schnäppchenjägerin
  8. Nicholas Sparks – Mit dir an meiner Seite
  9. Elke Heidenreich – Nero Corleone
  10. Frauke Scheunemann – Dackelblick
  11. Wiebke Lorenz – Allerliebste Schwester
  12. Dora Heldt – Urlaub mit Papa
  13. Marianne Fredriksson – Hannas Töchter
  14. Lauren Weisberger – Der Teufel trägt Prada
  15. Armin Mueller-Stahl – Hannah

Vielleicht habt ihr ja auch Lust, einmal so eine Liste für euch zu machen. Wer Lust hat, kann mir seine persönliche Liste per Email schicken. 🙂 Würde mich freuen.

Rezension „Tod im Anflug“ – Karin Bergrath

Ich habe einen sehr lustigen und spannenden Krimi gelesen, den ich, wie bereits schon einmal erwähnt, zum Geburtstag geschenkt bekommen habe.

Klappentext:
Als der Reiher Neptunus im Morgengrauen mit weit aufgerissenem Schnabel und einem großen Loch in der Brust gefunden wird, ist es mit der Idylle auf dem Campingplatz vorbei. Nur wenig später erwischt es Camper Alex. Auch er hat ein Loch in der Brust. Angst geht um. Natürlich tappen die Kommissare Reiners und Hump im Dunkeln, und es gibt nur einen, der die Sache in die Hand nehmen kann: Gänserich Tom. Tom ist CSI-Fan und sein großes Vorbild heißt Thomas Magnum. Gemeinsam mit seinem Assistenten Rio, dem Kormoran, muss Tom einen verzwickten Fall aufklären, und beide riskieren ihr Leben, um den flügellosen Kommissaren zu helfen.

Meine Meinung:
Ein Krimidebüt, das sich sehen lassen kann. Es macht Spaß, die Ermittlungen des Gänserichs Tom zu verfolgen und so der Aufklärung des Falles beizuwohnen. Die Autorin schreibt bereits am zweiten Fall, den Tom und sein Assistent Rio dann lösen werden. Ein Krimi, bei dem Tiere ermitteln, ist mal etwas anderes. Sehr lesenswert!!!

Den Trailer zum Buch findet ihr hier:

Trailer

Zwei Neuzugänge in meinem Regal

„Gehe nicht über los, ziehe nicht 4.000 Euro ein!“ 😉 So ungefähr lautete mein Motto, als ich gestern meine Lieblingsbuchhandlung betrat. Rein, Bücher schnappen, zur Kasse, bezahlen und wieder raus. An einem Samstagvormittag, an dem die Kieler Woche beginnt, ist das die richtige Strategie. Jedenfalls für mich, die bei großen Menschenansammlungen die Panik kriegt. Die Belohnung für meinen Mut seht ihr hier:

Stöckchen: Leser sind…

Ich habe mir ein Stöckchen von Sabrina von Meine Leidenschaft: Lesen geschnappt. Es klingt sehr interessant bzw. macht Lust, es auch einmal selbst zu beantworten.

  1. Leser sind Katzenliebhaber.
    Dem kann ich nur zustimmen. Ich mag Katzen, denn ich bin mit einer aufgewachsen.
  2. Leser sind sonnenscheu.
    Das kann ich nicht bestätigen. Ich liebe zwar die Sonne, da ich aber eher ein heller Hauttyp bin, kann ich sie nicht lange vertragen und muss sie somit meiden.
  3. Leser sind Bauchmenschen.
    Ich höre schon auf mein Bauchgefühl bzw. Intuition, was mir oft schon geholfen hat.
  4. Leser sind romantisch.
    Ein gewisses Maß an Romantik braucht die Frau. 😉
  5. Leser sind solange kinderlieb, bis das Lieblingsbuch mit Buntstiften verschönert ist.
    Das stimmt. Ob ich so etwas früher auch schon mal getan habe, daran kann ich mich (zum Glück) nicht mehr erinnern. lol
  6. Leser sind Sammler, nicht nur von Büchern.
    Neben Büchern besitze ich auch noch Unmengen von Lesezeichen.
  7. Leser lieben Kuchen und Kaffeeklatsch.
    Ich liebe es, in einem Café zu sitzen mit einem Glas Rooibos Tee und hin und wieder einem Stück Kuchen – man gönnt sich ja sonst nichts, oder?
  8. Leser haben beruflich mit Menschen zu tun.
    Ja, das stimmt. 🙂 Aber in welchem Beruf hat man nicht mit anderen Menschen zu tun?
  9. Leser essen Bio.
    So oft wie möglich.
  10. Leser schreiben selber oder haben es als Kind gemacht.
    Versucht habe ich schon vieles, auch das Schreiben.
  11. Leser haben gute Freunde, aber davon nicht viele.
    Wirklich gute Freunde sind schwer zu finden…
  12. Leser spielen gerne.
    Gesellschaftsspiele mag ich gern spielen, vor allem mit guten Freunden.
  13. Leser sind hilfsbereit und gut.
    Jeden Tag eine gute Tat – ich bemühe mich…
  14. Leser träumen gerne.
    Definitiv.
  15. Leser fahren kleine Autos.
    Ich habe gar kein Auto. lol
  16. Leser lasen im Kindesalter gern unter der Bettdecke.
    Das hab ich nie getan.
  17. Leser haben immer ein Buch dabei, wenn sie länger unterwegs sind.
    Auf jeden Fall – man könnte ja zwischendurch ein paar Minuten Zeit zum Lesen finden.
  18. Leser lesen auch anderes neben Büchern gerne.
    Ich lese eigentlich nur Bücher und Bücherblogs. 🙂
  19. Leser haben mit den Augen Probleme.
    Das stimmt allerdings, ich trage schon jahrelang eine Brille.
  20. Leser können sich stundenlang in einem Buchladen aufhalten.
    Auf alle Fälle – es gibt ja genug zu sehen & zu lesen…
  21. Leser haben mindestens zwei signierte Bücher im Regal stehen.
    Auch das trifft zu, es sind aber mehr als zwei…
  22. Leser haben bestimmt schon mal für einen Romanhelden geschwärmt (oder schwärmen für einen).
    Alles muss man nicht verraten…
  23. Leser haben schon mal Orte in den Büchern bereist.
    Ganz bestimmt.
  24. Leser besuchen gerne Veranstaltungen rund um Bücher (z. B. Messen, Lesungen, Signierstunden usw.).
    Die meisten Lesungen finden in der Mitte bzw. im Süden Deutschlands statt, selten im Norden.
  25. Leser verleihen nur ungern ihre lieb gewonnenen Bücher.
    Oh ja. Wenn dann nur an sehr ausgewählte Freunde oder Familienmitglieder.
  26. Leser sind Nachtmenschen.
    Das trifft auf mich nicht zu. Ich bin eher ein Tag – als ein Nachtmensch.
  27. Leser würden sich nie von lieb gewonnenen Büchern trennen.
    Nein, das stimmt so nicht ganz. Irgendwann muss man sich von Sachen trennen, auch wenn die Bücher dran glauben müssen, denn sie machen nur Platz für neue Bücher.

Ich hoffe ihr habt viel Spaß beim Lesen und wenn ihr Lust habt, nehmt euch doch das Stöckchen einfach mit.

Ich habe gewonnen!

Ich habe vor ein paar Tagen eine Email erhalten, dass ich bei einem Gewinnspiel von paralauscher ein Buch gewonnen habe. Dann ging es los. Mit Spannung wartete ich auf den Postboten und habe gehofft, dass es endlich ankommt. Am Donnerstag war es dann endlich soweit. Es war angekommen! Das Buch „Lilienblut“ von Elisabeth Herrmann. Ein Thriller. Ich bin schon sehr gespannt, ihn zu lesen und werde euch dann darüber berichten.